Smart Home System gesucht

TheQuasar

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
78
#1
Hallo liebe CB Community,

momentan spiele ich mit dem Gedanken, meine Wohnung (zur Miete, also Nachrüstlösung) etwas schlauer zu machen. Ich habe schon recht viel gegooglet und gesucht (auch im Forum hier) jedoch bisher nichts passendes gefunden. Aktuell würde ich nur gerne wissen wollen wie viel das Kosten würde.

Was brauche ich?
Naja recht einfach (zumindest aus meiner Sicht):
- Steuerung meiner Heizkörper (Danfoss Thermostate)
- Geofencing oder Anwesenheitserkennung - sprich wenn ich nach hause komme, geht die Heizung an, sonst geringere Temps (das würde sich bei mir durchaus lohnen, da recht schlechte Isolierung und im Wohnzimmer bin ich nur Abends. Sprich durchheizen am Tage, wo niemand drin ist, ist recht sinnbefreit)
- ggf Google Assistent Steuerung
- bitte keine Bastellösung - ich würde ungern alles selbst programmieren (habe ich keine Geduld zu, gebe ich zu)
… schön wäre noch Zuverlässigkeit und Unabhängigkeit von der Cloud.

N2H wäre sonst noch:
- Steuerungsmöglichkeit für Licht, Steckdosen oä.

Nun habe ich Tado bisher im Auge gehabt, jedoch haben Sie ein Abomodell eingeführt für die neuen Thermostate. Zudem ist es wirklich sehr teuer und schlechte Qualität der Adapterringe für meine Danfoss Thermostate, sodass diese für mich nicht mehr in Frage kommen.
Sonst habe ich bisher Homematic im Blick, weiß jedoch nicht ob sich dort ohne monatliche Gebühren eine Anwesenheitserkennung mithilfe des Smartphones einrichten lässt.
Auch dachte ich an eine Kombination mit Homee (finde die Cubes irgendwie niedlich), finde die zusätzliche Investition von 200€ für Geofencing (zusammen mit IFTTT) jedoch etwas happig...

LG,
Quasar
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.972
#2
Zuerst solltest Du mal deine Heizung einstellen (Gas-Etagenheizung in Küche/Bad?). Deine Anlage sollte wissen, wann du schläfst und wann du arbeitest. Sie wird rechzeitig vorher wieder heizen. Das kostet dich keinen Cent.

Für die Räume kannst du beliebige programmierbare Thermostate nehmen, z.b. AVM, eine Einstellung musst du überall machen. "Anwesenheitserkennung" ist weitgehend Verarschung. Die hochtrabenden Versprechen können nicht eingehalten werden.

Die Anzahl der Leute, die sich von Rattenfängern wie Tado ausnehmen lässt, ist begrenzt. Deshalb versuchen sie ja, den "Kunden" regelmäßige Zahlungen aufs Auge zu drücken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
768
#3
Für fertige Lösungungen trifft das zu. Bei Selbstbau-Lösungen, die der TE ausgeschlossen hat, jedoch nicht :)

FHEM als Zentrale auf nem Pi, Anwesenheit über simple Netzwerkerkennung, oder besser über GeoFancy-App, Steuerung der Thermostate von HomeMatic/AVM/... mit Hilfe des originalen Gateways oder eines CULs. Ist alles weniger kompliziert als es klingt, gleichzeitig hoch flexibel, universell und offline. Aber eben leider keine Komplettlösung die man sich fertig, zugeschnitten kaufen kann.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.972
#4
Jeder wie er mag, man sollte sich nur nicht zu viel davon versprechen und das Wichtigste (die Einstellung der Therme) nicht überspringen. Wie gesagt, heizt die Anlage so, dass es schon warm ist, wenn du nach Hause kommst, und das geht kostenlos.

Wenn man dazu noch Schnickschnack oben drauf setzen will, sollte man das preisgünstig, Hersteller-unabhängig und offline realisieren.

Die Leute, die Tado 1000 € in den Rachen geworfen haben, sehen dieses Geld nicht wieder. Und sobald Tado pleite ist, wird das teure Cloud-Gedöns nutzlos.
 

TheQuasar

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
78
#5
Also die Anpassung der Therme ist leider ausgeschlossen. Wir sind ein Mehrparteien Haus mit unterschiedlichen Wünschen. Daher ist auch nur eine Nachtabsenkung realisiert. Ab 23 Uhr geht die Heizung auf 18Grad runter und um 5 oder 6 wieder auf normal zurück.
FHEM hatte ich mir schon einmal angesehen, jedoch sieht das echt aus als ob man das programmieren müsste. Gibt es FHEM in "einfach", "simpel", "Dau und Faulheitsfreundlich"? :)
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.972
#6
OK, ich bezog mich auf meine bisherigen Mietwohnungen, die eine Therme in Küche oder Bad hatten. Dann hol dir doch normale "programmierbare" Thermostate, das ist auch wirklich simpel. Die Zeiten stellst du ein bisschen früher ein, damit es schon warm ist, wenn du kommst.
 
Top