SSD Raid oder einzeln ?

easy-max

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
557
#1
moin,

folgendes Szenario …..
ich setzte hier gerade an einem Rechner von einem Kumpel der ein HDD freies System wünscht.
Vorhanden sind folgende SSD´s: 2*1TB; 2*250GB (Die Windows Partition ist auf einer separaten Samsung 950ér Pro NVMe!)

Die Spec´s sind folgendermaßen: Cpu i7 6850k @4,2GHz WaKü; MoBo MSI X99A Godlike Gaming; 32GB HyperX Predator DDR4-3000 (quad ch)

So far so good …
Jetzt habe ich folgende Möglichkeit; ich stecke alle einzeln an und partitioniere jede für sich und ich habe insgesamt 5 Laufwerke; z.B. E:SSD 1(1TG) D:SSD 2(1TB); F:SSD3(250GB): G:SSD4(250GB)
Oder ich konfiguriere ein Raid 0 und habe nur noch C: System(NVMe) E(2TB) und D(500GB)
Die zweite Variante wäre ihm lieber weil er gerne eine große für Steam, Origin, UPlay etc. und eine andere für Video Encoding etc.

Es geht hier eigentlich nicht um Geschwindigkeit, weil so sowieso schon SSD, aber um die Übersicht!
Sonst muss man jedes Mal das Laufwerk auswählen wo die z. B. installiert werden soll usw.
Frage: Ist es ratsam SSD´s in ein Raid 0 einzubinden oder machen die Dinger dann schneller die Grätsche weil zu viel darauf geschrieben/gelesen wird.

P.S. Datensicherheit spielt auch keine Rolle, da Backup und NAS vorhanden….

Wie würdet ihr es machen …………..?

Vielen Dank,
easy!
 

Spillunke

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
10.921
#2
Windows 10: Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Speicherplätze\Speicherpool erstellen

Da kann er glaube ich auch alle zu einem Laufwerk machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

easy-max

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
557
#3
thx ;)

cool.... an das habe ich noch gar nicht gedacht....

das ist dann so zusagen ein soft raid, oder ?
hätte aber dann den Vorteil nicht im Bios/UEFI die SSD´s nicht gleich mit dem Raidcontroller starten zu müssen und die Dinger booten mit AHCI, richtig?
 
Zuletzt bearbeitet:

frizzmaster

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.439
#4
Das würde mich auch interessieren. Ich habe hier 3 SSDs mit jeweils zwischen 480 und 500 GB am laufen und mich mal erkundigt ob ein RAID0 irgendwelche Vorteile bringt. Eben auch nicht wegen der Geschwindigkeit, sondern einfach "aus Spaß" ein großes Laufwerk zu haben. Die Ergebnisse waren, dass es aus Performancesicht keinen Vorteil bringt bei S-ATA SSDs und dazu kommt: möchtest Du ein Image vom System ziehen, z.B. mit Acronis o.Ä., dann viel Spaß, wenn alle Deine privaten Nutzdaten mitgesichert werden anstelle des reinen Systems. Klar kann man das alles exkludieren - ist aber ein unnötiger Aufwand. Letztenendes bringt es mMn nichts die SSDs zusammenzufassen, sondern sorgt unterm Strich nur für Mehraufwand bzw. im Schadensfall einer SSD für große Probleme.

Getrennte Partitionen, jetzt egal ob auf einem Datenträger virtuell geteilt oder auf zwei oder mehr physische Laufwerke verteilt, sind aus meiner Sichtweise Pflicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.217
#5
Einzeln natürlich (außer RAID-1 oder RAID-5), da sich sonst die Wahrscheinlichkeit auf Datenverlust stark erhöht.

Übrigens: RAID-0 ist kein RAID!
 

easy-max

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
557
#6
naja im Schadensfall sind es hier ja nur Spiele und die werden mit (er hat eine 500Mbit Leitung!) einfach wieder runtergesaugt und eine defekte SSD durch eine neue ersetzt. außerdem hat er es nicht so mit der Kohle..... was mut dass mut.... ;)

Geschwindigkeit und Sicherheit ist kein Thema (es werden keine persönliche oder wichtige Daten gespeichert), es geht einfach nur um zwei DICKE Laufwerke anstatt 5!

Aber wenn ich das über Softraid machen kann ist mir das ja sogar lieber, weil ich eben im UEFI die SSD´s nicht schon als Raid0 zusammenfassen muss, sondern erst in Win als "SoftRaid" !!!
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.217
#7
Es spricht aber eindeutig nichts dafür, die SSDs zusammenzufassen. Steam und Battlenet können auch mehrere Laufwerke nutzen (nur halt nicht ein Spiel auf zwei Laufwerke verteilt).
 

easy-max

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
557
#8
und genau um das geht es, weil er jedesmal Probleme bekam wen eine SSD voll war auf eine andere gehen zu müssen und dann einen neuen Pfad angeben usw. er ist nicht der Techniker, sondern will alles ohne irgendwelche Komplikationen installieren und spielen können. das ist sein Anspruch und gerade mein Problem !

P.S. er hat 128 Steam Spiele mit ca. 1,2TB wie soll das auf eine 1TB? und er will eben nicht immer andere Laufwerke sondern nur 1
natürlich könnte er auch eine 2TB hohlen, aber im Moment habe ich halt nur 2*1TB und 2*250GB!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.217
#9
Du brauchst ihm doch nur die Ordner einrichten und er wählt halt den Ordner aus, wo noch am Meisten was frei ist. Einfacher als Schuhe zubinden...
 

easy-max

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
557
#10
ja, klar das habe ich schon sooooooo oft gesagt..... grrrrrrrr..... aber, naja!
ich probiere es jetzt mit dem softraid und wenn das nicht funzt, soll er eben eine größere anschaffen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.107
#11
Frage: Ist es ratsam SSD´s in ein Raid 0 einzubinden oder machen die Dinger dann schneller die Grätsche weil zu viel darauf geschrieben/gelesen wird.
Auf die einzelne SSD wird ja nicht schneller geschrieben, die kann nur so schnell schreiben wie sie eben schreiben kann und das Datenvolumen verteilt sich nur anderes, wahrscheinlich deutlich gleichmäßiger als bei der Nutzung als Einzellaufwerke. Aber ein Heimanwender bekommt die NANDs seiner SSDs kaum kaputtgeschrieben, die halten viele Hundert TB bis einige PB aus.

P.S. Datensicherheit spielt auch keine Rolle, da Backup und NAS vorhanden….
Das ist wichtig, denn bei Ausfalle einer Platte sind alle Daten des RAID 0 verloren, da es keine Redundanz hat. Deshalb auch der Hinweis von Vindoriel,denn das R in RAID steht für Redundant und diese beim RAID 0 fehlt, wäre AID 0 die korrekte Bezeichnung dafür.
Ja und die Windows SW RAID sind nicht gerade für eine gute Performance bekannt. Probiere es doch mal beides aus und benche was schneller ist. TRIM sollte ja auch auch bei dem Chipsatz RAID von Intel klappen, was Du mit dem Tool TrimCheck prüfen kannst und solltest.
 

easy-max

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
557
#12
@ Holt

Das mit den Daten und der Sicherheit ist mir ja klar, aber das OS hat in diesem Fall überhaupt keinen Berührungspunkt mit dem Raid0, weil separate NVMe.

Da ich ihm ein Back-up und eine NAS (Synology DS416) für Daten eingerichtet habe und zusätzlich noch externe SSD/HDD´s für temporäre Daten und alles wichtige zur Verfügung stehen habe ich schon gesorgt.
Es geht lediglich um eine etwas bessere Laufwerksübersicht. (nur3 anstatt 5! Laufwerke…etc. )
Das es wahrscheinlich nicht viel schneller ist als Single (non Raid0), dessen bin ich mir bewusst. Ich möchte meinen Kumpel auch nicht als DAU hinstellen, aber er hat es sehr gerne extrem einfach (Du verstehst mich mit Sicherheit 😉)

Ich wollte mich nur absichern, ob nicht die ssd´s innerhalb kürzester Zeit abrauchen nur weil sie im Raid0 hängen und eventuell permanent mit Daten zugemüllt werden und sie deswegen, entweder durch die dadurch resultierende Wärme und oder die erhöhte schreib/lese Rate in Mitleidenschaft gezogen werden.

Vielen Dank für Deine Unterstützung :daumen: und ich werde mal beide Config´s überprüfen!
Ist ja nicht der rede wert, weil ja das OS schon drauf ist (UEFI und bootet extrem schnell!!!!) und ich immer nur die Raid´s ändern muss.

Genau auf diese Antwort habe ich gewartet und nicht auf Ratschläge mit Sinn oder Unsinn. Weil ich gerade vor einer Aufgabe sitze, die mir nur diese Möglichkeiten zur Verfügung stellen.
Im Konjunktiv würde ich es auch anders machen………
 
Zuletzt bearbeitet:

easy-max

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
557
#14
Ich wollte mich nur absichern, ob nicht die ssd´s innerhalb kürzester Zeit abrauchen nur weil sie im Raid0 hängen und eventuell permanent mit Daten zugemüllt werden und sie deswegen, entweder durch die dadurch resultierende Wärme und oder die erhöhte schreib/lese Rate in Mitleidenschaft gezogen werden.
wenn Du es vielleicht gelesen hättest, wäre es Dir aufgefallen.....
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.107
#15
Das mit den Daten und der Sicherheit ist mir ja klar, aber das OS hat in diesem Fall überhaupt keinen Berührungspunkt mit dem Raid0, weil separate NVMe.
Vergiss aber auch da die Sicherung nicht, auch die können wie jede Hardware mal ausfallen und Datenrettung ist bei einer defekten SSD nicht einfach und wenn überhaupt möglich, dann garantiert nicht billig!
Ich wollte mich nur absichern, ob nicht die ssd´s innerhalb kürzester Zeit abrauchen nur weil sie im Raid0 hängen und eventuell permanent mit Daten zugemüllt werden und sie deswegen, entweder durch die dadurch resultierende Wärme und oder die erhöhte schreib/lese Rate in Mitleidenschaft gezogen werden.
Nein, da besteht keine Gefahr, solange sie auch weiterhin getrimmt werden ist es für die einzelnen SSDs komplett egal ob sie im RAID laufen oder als Einzellaufwerke. Davon wissen sie ja nichts und merken auch nichts davon. Die einzige Gefahr wäre vielleicht das Netzteil, weil ja dann alle praktisch gleichzeitig aus dem Idle heraus plötzlich viel mehr Strom ziehen, 2.5" SSDs i.d.R. auf der 5V Schiene und die Spannungsregelung damit klar kommen muss, aber bei zwei RAID mit je nur 2 SSDs dürfte jedes halbwegs taugliche Netzteil damit klarkommen, erst wenn es sehr viel SSDs im RAID sind, würde ich mir darüber Gedanken machen. Tomshardware testet solche Belastungsänderungen als Transient Response Tests in seinen Netzteilreviews: Wie man z.B. Test des EVGA SuperNOVA 1600 T2 sieht, sind vor allem die 5V und noch mehr die 3,3V die meist die stärksten Abweichungen zeigen. An den 3,3V hängen übrigens die mSATA und M.2 SSDs, da kann es deswegen schon mal zu Problemen kommen. Da war mal ein Fall in einem anderen Forum wo eine M.2 SATA SSD immer mal wieder verschwand, was dann zum BSOD führte, da es die Systemplatte war und nach Umbau aus dem Slot in einem 2.5" Adapter, ich hatte ihm empfohlen einen mit einer Spannungswandlung von 5V (was für 2.5" Laufwerke üblich ist) auf 3,3V für die M.2 SSD zu nehmen, lief es dann stabil.
Vielen Dank für Deine Unterstützung :daumen: und ich werde mal beide Config´s überprüfen!
Lass uns an den Ergebnissen teilhaben!
 

easy-max

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
557
#16
SSD softraid0.jpg

Das sind die Ergebnisse ......

das System läuft jetzt nur noch mit 1er nvme (System) und 4 SSD´s die jeweils als paar im Softraid 0 unter Win 10 laufen.
Die Performance ist einfach nur ...WOW....
hätte echt nicht gedacht dass es so schnell sein wird ;)

das kopieren zwischen den Laufwerken ist einfach nur ein Traum!
Anwendungen; Programme und Games zu laden ist der Hammer! Gefühlt geht jetzt alles fast doppelt so schnell.
hat sich auf jeden fall gelohnt.

und falls eure SSD´s nix wichtiges gespeichert haben und vielleicht noch ein paar davon rumliegen habt, würde ich sie
als Pool im Raid0 zusammen fassen; kann ich nur empfehlen! :evillol:

take care,
easy!
 

Rotkaeppchen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2018
Beiträge
268
#17
Ich rade Dir für die Spiele mit den beiden 1TB SSDs zu einem RAID 0 mit Intel RST. Es beschleunigt merklich. Ältere Varianten dazu waren nicht zu empfehlen, weil es im Raid 0 keinen Trim Befehl gab und die SSDs mit der Zeit immer langsamer wurden. Das ist mit aktuellem RST nicht mehr so.

Datensicherheit brauchst Du bei Spielen nicht, wenn eine SSD abraucht muss man die Spiele halt neu runter laden.

Meinst Du für die zweiten SSDs selbst erstellte Videos, oder geht es Dir im Filme? denn die Datensicherheit sinkt merklich, für relevante Daten würde ich das nicht nutzen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.107
#18
easy-max, AIDA ist nicht der passende Benchmark für SSD, nimm lieber CrystalDiskMark und im übrigen hast Du ja die 950 Pro und nicht ein RAID 0 gebancht.
 

frizzmaster

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.439
#19
@Holt:

Bist Du Dir sicher, dass Dein Tool "Trimcheck" verlässlich funktioniert? Angeblich ist meine Samsung Evo 850 (500GiB) ohne TRIM-Funktionalität unterwegs. Samsung SSD Magician dagegen sagt, dass TRIM "enabled" ist? Oder habe ich das falsch verstanden und das Tool ist nur für RAIDs mit Intel Chips gedacht?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.107
#20
TRIMCheck funktioniert, keine Ahnung wie Magician feststellen will ob TRIM funktioniert, aber da es zu schnell geht um wirklich etwas zu schreiben und dann zu prüfen ob TRIM funktioniert hat, dürfte es nichts anderes als fsutil behavior query DisableDeleteNotify ausführen und somit nur anzeigen, ob Windows überhaupt TRIM Befehle schickt, nicht aber ob diese ankommen. Wenn TRIM bei Dir nicht geht, poste mal den Screenshot von Drive Controller Info.
 
Top