News Staatliche Hacker: Zitis soll doch Sicherheitslücken kaufen

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.033
#1
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.605
#2
anstatt innere sicherheit heißt das konzept wohl innere unsicherheit kapitalisieren. wir zahlen steuergelder damit sicherheitslücken möglichst lange bestehen bleiben. und das beste daran: nichts wird sich ändern die nächsten 4 jahre. die können jetzt schon planen als gäbe es keine wahl.

nur noch zum kotzen.
 

boncha

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.301
#3
Du meinst 5 Jahre. Unsere "Volksvertreter" wollen schließlich länger was von ihrer nächsten Diätenerhöhung haben.
Immer schön Union/SPD wählen, da fühlen sich die Schafe richtig wohl.
Es ist nur für eure Sicherheit, das solltet ihr doch verstehen können
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.607
#6
Hm!

Wieso Erwähnt Ihr nicht dass Zitis keine Bewerber findet?
Vielleicht kommt daher die Entscheidung -> Sicherheitslücken Kaufen!
?

hmm
War doch Zitis, denen die Bewerber fehlten, nicht?
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.673
#7
Wenn man die anderen nicht ran lässt, wird man es nie wissen.
Der Typ mit dem unschreibbaren Namen und seine ganzen Kumpels aus der Regierung gehören einfach entsorgt und von der Politikbühne verbannt, für immer. Ich soll keinen unter generalverdacht stellen? Solange die jeden Tag 80.000.0000 unter Generalverdacht stellen, kann ich das auch mit den 2.500.000 neuen "Ingenieuren und Doktoren" und 2.600.000 "Arbeitsverweigerern" und und machen.

Der BND hat auch Probleme fähige Leute zu finden und ich würde da auch nicht arbeiten wollen, seine eigenen Leute in die Pfanne hauen geht überhaupt nicht.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
66
#8
Als ob die anderen irgendetwas anders machen würden...
Eine grundfalsche Einstellung die dir jegliche Veränderung von vornherein zunichte macht, egal ob zum Besseren oder Schlechteren. Schlicht und ergreifend Status Quo erhaltend obwohl jeder sehen kann das der Status Quo Mist ist.

Definition Wahnsinn:

Immer das selbe zutun, in der Erwartung dass sich etwas ändert ( z.B. immer CDU/SPD wählen )

Wenn man die anderen nicht ran lässt, wird man es nie wissen.
Absolut korrekt.
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
#9
Der BND hat auch Probleme fähige Leute zu finden und ich würde da auch nicht arbeiten wollen, seine eigenen Leute in die Pfanne hauen geht überhaupt nicht.
Wo werden die BND Leute von wem in die Pfanne gehauen? Im Gegenteil: die verletzen Gesetze und das wird nicht bestraft sondern nachträglich Gesetze gemacht um Dinge zu legalisieren. Der BND bzw. seine Mitarbeiter wurden noch nie belangt für all die Straftaten die sie begangen haben.
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.578
#10
Als ob die anderen irgendetwas anders machen würden...
Informiere dich!

Die FDP hat im Kabinett Merkel I. - damals Koalitionspartner der CDU - mehrheitlich gegen die erste Vorratsdatenspeicherung gestimmt. Obwohl sie in der Regierung saßen. Gegen ihren Koalitionspartner. Die SPD, damals in der Opposition, hat dafür gestimmt und es zusammen mit der CDU auf den Weg gebracht.

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP), damals Justizministerin, hat das Gesetz blockiert. Bis sie in der nächsten Wahlperiode von Merkel durch jemand Gefolgsameten ersetzt wurde.

Grüne sind und waren übrigens auch dagegen.

Auch die zweite Vorratsdatenspeicherung wurde ebenso wie die Telefonüberwachung und vielerlei anderer Kram immer von CDU initiiert und von der SPD mit getragen.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.656
#12
Ich bekomme die Meldungen im Moment einfach nicht eingeordnet: erst will man nicht, dann will man, und so nebenbei wird noch veröffentlicht das der BND schon vor Jahren einen Angriff auf Tor geplant hat und die Freunde von NSA und GCHQ ob der Finesse ganz baff waren. Ich werde das Gefühl nicht los das man dem Wahlvolk so kurz vor der Wahl tüchtig Sand in die Augen streuen möchte. Da ist für jeden was dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.764
#13
Der Staat mal wieder als Hehler :D
Und dann is das Geheule groß, und der schwarze Peter wird rumgereicht, wenn Krankenhäuser & Firmen flach liegen, weil keiner den exploit gemeldet hat und n hacker sich austobt...
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.147
#14
Dass die gefährliche Sicherheitslücken nicht generell melden und beheben wollen ist ja schon arg, aber dass die durch Einkäufe aus evtl. dubiosen Quellen noch evtl. kriminelle Machenschaften finanziell unterstützen finde ich noch schärfer.

Aber wahrscheinlich werden die da eher gehackt, als dass die selber Lücken finden....

De Maizière laut Heise Online: „bei einer solchen Forschungsstelle ist die Bundesdatenschutzbeauftragte gar nicht zu beteiligen“.
Datenschutz und Sicherheitslücken haben also nichts miteinander zu tun?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.091
#16
ja wie man überhaupt auf so eine idee kommt.

da merkt man wieder wie absolut wenig ahnung die haben davon haben.

nehmen wir mal whatsapp. sie wollen ja an die verschlüsselten daten und sie wollen opensource nicht unterstützen, weil sonst ist ja blöd mit den sicherheitslücken....
nehmen wir mal an sie knacken whatssapp mit ihren methoden es werden einige gefasst es spricht sich rum und? dann springen die halt auf xmpp mit eigenem server um. ende zu ende verschlüsselung opensource..... und schon war alles für die katz

einfach mal wieder ABSOLUTE VERSCHWENDUNG von steuergeldern.

oder wollen sie etwa opensource verbieten? dann müsste aber die ganze welt => internet gleich ziehen, was wohl absolut unmöglich ist
alternative es so wie china machen obwohl ich auch bezweifle das das 100% funktioniert, macht man halt verschlüsselung in einer anderen ebene.....

es kann rein logisch nicht zuverlässig funktionieren, auser wir schaffen das internet ab
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.355
#18
Die wollen Lücken die ans BSI gemeldet werden jetzt ganz offiziell nutzen? Klingt total sinnvoll die zentrale Sicherheitsbehörde bei IT-Dingen ganz offiziell zum Gegner der IT-Sicherheit abzustempeln. So hat man halt gar keine staatliche Stelle mehr mit der man zusammenarbeiten kann, wenn man an einer Verbesserung von Softwaresicherheit erreichen will.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
5.839
#19
Grund warum sie keine Leute finden ist der dass es nur wenig gute Leute gibt und wenn es sie gibt diese sicher mindestens das 10fache an Gehalt fordern würden.
Und dass das Ausbildungssystem Schrott ist und sich gute Leute jahrelang im Selbststudium ihr Wissen aneignen, oder selbst von einem Dienst angelernt werden vorausgesetzt dieser besitzt die Kompetenz dazu.

Zum Schmunzeln für Insider:
Es gibt schon eine Lösung gegen Hacker.
Nennt sich "Vollbitverschlüsselung und das höchstpersönlich"
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
186
#20
Kriminelle durch Kauf von Sicherheitslücken finanzieren und dann noch nicht einmal dafür sorgen, dass diese geschlossen werden! Den Namen "die Misere" hat sich der Innenminister nicht bloß durch diese Aktion wahrlich verdient.
 
Top