Test Streacom Nano 150 Watt Pico-Netzteil im Test

Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.180
#1
Pico-Netzteile erfreuen sich wachsender Beliebtheit und werden oft als sinnvolle Lösung für Wohnzimmer-Computer angepriesen. Durch den vollständigen Verzicht auf einen Lüfter, den geringen Platzbedarf sowie der Verfügbarkeit von Modellen im Leistungsbereich bis 150 Watt sollen sie die beste Lösung für sparsame Rechner sein. Wir testen das Streacom Nano 150.

Zum Artikel: Streacom Nano 150 Watt Pico-Netzteil im Test
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
785
#3
Sehr vernichtender Test.

Eine Frage noch: Wie kommt es eigentlich, dass ein Netzteil ohne irgendwelche Daten(blätter) und starken (Norm)abweichungen (Standby-Verbrauch) für den Handel freigegeben wird?

Edit: Danke für die - traurige - Antwort:

PS: weitere Tests wären wirklich interessant, evtl das im LC-Power LC-1320mi verbaute Netzteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

Philipus II

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.180
#4
Es gibt faktisch keine Kontrolle, die Importeure daran hindert, Produkte auf den Markt zu bringen. Selbst bei massiven Verstößen gegen Vorschriften geschieht in der Praxis meist nichts.
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.545
#5
... huh. Eigentlich hatte ich von Technik die für 90 Euro verkauft wird deutlich mehr erwartet.
Hoffentlich folgen noch weitere Pico-PSU-Tests, damit wir dann wissen, ob sich die schlechte Leistung hier um einen Einzelfall handelt oder ob alle Pico-PSUs solche Probleme haben.

@Philipus: Was für einen Lastverteilung wurde beim 100% Auslastung gewählt? Jede Voltage mit ~7,5A?
 
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.631
#6
Sorry Jungs, aber habt ihr wirklich was anderes erwartet?!
Wie soll so ein winziges Teil wirklich gut sein?! Das ist technisch nicht soo einfach, das hin zu bekommen.
Dazu noch die doppelte Wandlung...

Und wenn ihr euch mal anschaut, wie riesig die Open Frame Modelle sind, die richtig gute Hersteller (z.B. Antec) verwenden, war solch ein Abschneiden einfach zu erwarten. Denn platz kann durch nichts ersetzt werden außer mehr Platz.

Wenn man keinen Raum hat, Bauteile zu verbauen, kann dabei in einigen Fällen nichts gutes bei raus kommen...
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.316
#8
Wow, das Ergebnis ist wirklich schockierend schlecht.
Prinzipiell würden 150W für sehr sehr viele Rechner reichen, dazu klein und lautlos. Eigentlich sieht das Pico-NT ja gar nicht so schlecht aus. Man darf halt nur nicht genauer hinschauen...
 

Philipus II

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.180
#9
@Rickmer
Die von mir genutzte Lastberechnung ist auf Seite 3 immer in der Tabelle angegeben. 8,74A auf 12V, sollte also für ein 12V-lastiges Netzteil eher nett sein.
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.545
#10
Ahso, danke für den Hinweis.
Die Seite hab ich schlicht überblättert weil ich vergessen hatte, das die nicht für jeden test identisch ist *Kopf an Wand*
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
4.210
#11
ein be quiet E9 mit 300W und Goldzertifizierung wäre perfekt.
Damit ist die Idee auf eine PicoPSU umzusteigen für mich gestorben!
 

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.786
#12
Danke für den Test. Ich würde mir dann auch noch einen Test zu den mini-box Picos wünschen.

Übrigens fehlt bei der Effizienztabelle die getesteten 300 W ATX Netzteile, denn die sind ja mehr oder weniger die Konkurrenz zu den stärkeren Pico Netzteilen.

Beim Abschnitt über die Temperatur wird nicht ganz klar, was bei euch die Volllast ist, habt ihr da wirklich 150 W anliegen oder habt ihr die Volllast von eurem Passiv-System genutzt?
 

Philipus II

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.180
#13
Ich weis nicht, ob alle Picos gurkig sind. Auch da wirds wohl ein paar ordentliche Exemplare geben. Der Erstversuch war jetzt auf jeden Fall enttäuschend, aber vielleicht muss ich einfach noch ein paar Marken ausprobieren;)

Die Volllast ist alles, was das Netzteil an der Chroma hergeben wollte, also ein bisschen über 130 Watt. Die gewünschten 150 Watt wollte es ja nicht liefern, die +12V ist massiv eingebrochen, so dass tatsächlich nur 130 rauskamen.
 

cr4zym4th

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.078
#14
Danke für den Test. Wollte mir eigentlich für nen Kollegen nen APU-System mit genau dem Netzteil zusammenstellen. Evtl. wären noch Tests von anderne Usern hilfreich oder könnt ihr eine "Fehlproduktion" ausschliessen?

Bin gespannt auf weitere Tests zu Pico-Netzteilen und bin enttäuscht. Es gibt ja noch 160 oder gar 200W-Versionen von den Dingern.

Vor allem, da gerade dieses hier dazu einladen würde, z.B. nen 5800k (Gerade da, wo diese CPU ja so interessant wäre) oder nen kleinen pentium/celeron/i3 mit ner GPU ohne 6-Pin-PCIe-Anschluss zu versorgen.

Ist die Effizienz bei "normalen" Notebooknetzteilen eigentlich auch so schlecht?

Noch ne Info: Bei der Grafik wäre es sinnvoll, das zu testende Netzteil farblich so hervorzuheben, dass es direkt heraussticht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.663
#15
Damit ist die Idee auf eine PicoPSU umzusteigen für mich gestorben!
Von einem einzigen Pico PSU Test auf alle zu schließen ist schon eine sehr beschränkte Denkweise.
Oder schließt du von einem LC Power NT Test auf alle andere ATX Netzteile?

Es gibt nicht umsonst Geräte von mini box usw die entsprechende Qualität liefern
Ergänzung ()

Damit ist die Idee auf eine PicoPSU umzusteigen für mich gestorben!
Von einem einzigen Pico PSU Test auf alle zu schließen ist schon eine sehr beschränkte Denkweise.
Oder schließt du von einem LC Power NT Test auf alle andere ATX Netzteile?

Es gibt nicht umsonst Geräte von mini box usw die entsprechende Qualität liefern
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.030
#16
Mir war durchaus bewusst das Pico-Netzteile einige Schwächen besitzen, jedoch hätt ich nie gedacht das diese so Katastrophal sind.

Vielen Dank CB für diese Aufklärung.

Man kann nur hoffen das andere Picos besser abschneiden.
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
4.210
#17
Von einem einzigen Pico PSU Test auf alle zu schließen ist schon eine sehr beschränkte Denkweise.
Oder schließt du von einem LC Power NT Test auf alle andere ATX Netzteile?

Es gibt nicht umsonst Geräte von mini box usw die entsprechende Qualität liefern


Meinst du, dass ein anderer Hersteller an mehr als 80% Effizienz rankommt?
 

Philipus II

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.180
#18
Mit durchgängig 80% wären Picos ja ok.

Wenn ihr Lust auf weitere Picos habt:
Schreibt mal ein paar Kandidaten hier rein, am besten mit Link zum Shop und Hersteller. Ich will nichts versprechen, aber ich bin selber neugierig.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.818
#19
Danke für den Test, aber:
Zu guter Letzt widersprechen sich die sehr knappen Angaben auch noch selbst: Die Gesamtleistung soll 150 Watt betragen – allerdings beträgt die Gesamtleistung des +12-Volt-Tischnetzteils exakt 150 Watt. Ruft nun ein Computer exakt 150 Watt ab, so wird das Tischnetzteil bereits überlastet, da der Wirkungsgrad des Pico-Adapters sicher kleiner als eins sein muss.
Seit wann wird bei der Nennleistung der Wirkungsgrad mit einbezogen? Zieht der Computer 150W, dann leistet das Netzteil 150 Watt. Was es letztlich aus der Steckdose zieht, ist eine andere Geschichte und vom Wirkungsgrad abhängig.
Oder versteh ich an der Aussage was falsch?
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.498
#20
Danke CB! Wollte dieses NT evtl. für einen HTPC verwenden.
Bitte macht mehr solche Tests! Netzteilen unter 200 Watt gehört die Zukunft. Außerdem sind sie jetzt schon eine (vermeintlich?) gute Wahl für Systeme mit AMD Trinity-APU oder Intel Dual-Core CPU.
 
Top