Suche 31,5" oder 32" UHD Monitor mit Ansprüchen

rocketworm

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.547
Hi Leute, wie der Titel schon sagt, bin ich auf der Suche nach einem 31,5"oder 32"(bevorzugt) UHD Monitor.

Er soll meinen 12/13 Jahre alten 30" 16:10 2560x1600 Dell 3008WFP mit CCFL Hintergrundbeleuchtung ablösen.
Das Teil entwickelt mir einfach zu viel Wärme und braucht unmengen strom. Bei 50% Helligkeit strahlt er bei 20°C Raumtemp nach vorne 40° und nach hinten 50-55° ab. Im Winter ganz nett, aber im Sommer die Hölle. Und eigentlich ist er mir bei 50% schon etwas zu dunkel. Aber auf Sauna habe ich dann auch keinen keinen Bock 😅. Und zieht schon beim Scrollen ordentlich schlieren, dass der Text dabei nahezu unlesbar ist. Daher soll er jetzt weichen. Hat lange gute Dienste geleistet.

Als erstes habe ich mich auf Grund guter Erfahrung bei Dell umgesehen.
https://geizhals.de/dell-ultrasharp-up3017-210-ajlp-210-ajlu-a1473174.html?hloc=de
Beim CB Reviev viel mir aber auf dass er doch nicht so Flickerfree bei reduzierter Helligkeit ist wie angepriesen. Kunden im Netz sind dazu gespalten, die einen nehmen es war, die anderen nicht 50:50.
https://www.computerbase.de/2019-01/dell-ultrasharp-u3219q-test/2/
Ich bin da eher empfindlich und das schreckt mich doch irgendwie ab.
Schwarz soll ausserdem zu hell und inhomogen sein.

Dann habe ich mir den folgenden Asus angesehen. Dachte schon, geil der kann was, das wird mein Monitor. Aber leider konnte ich keine Reviews und Erfahrungswerte von Kunden im Netz zu finden.
https://geizhals.de/asus-proart-pa329c-90lm02cc-b02370-a2165603.html?hloc=de
Aber bei Youtube habe ich dann zumindest noch das hier gefunden:
Was soll ich davon halten? Ist das ein überzogenes Szenario? Sieht schlimm aus in dem Video. Hat jemand Erfahrungen?

Ich habe zum vergleich mal auf meinem alten Dell dieses Testvideo abgespielt und da habe ich nicht solche Halo's.

Gibt es gute alternativen?

Wünsche:
  • IPS Panel
  • Gehäuse/Fuss Schwarz/Anthrazit
  • min 350 cd/m2 besser 400
  • HDR10
  • DisplayHDR 400 Besser 600
  • White LED Flickerfree, Blaulichtfilter
  • Rahmenloses Design / SlimBezel
  • HDMI 2.0 / Displayport / Displayport over USB-C
  • USB Powerdelivery wäre auch nett
  • min 99% SRGB, Adobe RGB nice to have.
  • Der Fuss sollte ein Absenken auf 2-3 CM über der Tischplatte ermöglichen. Notfalls kann ich dazu aber per Vesa100 Halterung meinen alten Fuss auch übernehmen.
  • Usecase: Bildbearbeitung(Photoshop, Lightroom für Hobby Fotografie), Administrative Arbeit(IT Job/ aktuell im Home Office in Zukunft wohl öfter), Netflix, SKY, Amazon, Youtube, Internet, Gaming(60Hz langt, bin kein Progamer und ging mit dem alten Monitor auch wunderbar. Schlechter als der alte Moni werden die heutigen UHD dinger da hoffentlich nicht sein.)
  • Langlebig / lange Garantie / Pixelfehler Garantie (gibts sowas überhaupt noch? finde nichts mehr dazu)
  • Ich arbeite Oft in einem recht dunklen Raum
  • Budget: 1300€ weniger ist auch ok.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
27.869
Ich hatte seit dem 2707wfp keinen Monitor mehr, der mich wirklich zufrieden gemacht hat. Ja, die Dinger waren heiß und langsam, aber dafür hatten sie sonst keine Schwächen.

Insofern wünsche ich dir viel Erfolg bei der Suche und kann dir lediglich den Tipp da lassen, selbst für dich zu Hause zu testen. Leider, auch das zeigen die Erfahrung bzw. die Postings und Reviews zu "moderneren" Monitoren, ist ein hohes Budget noch lange kein Ausschlusskriterium für mangelhafte Hintergrundbeleuchtung etc.

Zumindest den Fuß würde ich als Kriterium ausschließen.
Dafür kann man Halterungen kaufen.
 

rocketworm

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.547
Genau das wollte ich nicht hören 😆. Aber was man so liest, kann ich dir da nur zustimmen. Scheinbar muss man heute bei jedem Monitor min. eine fette Kröte schlucken.

Leider sind zu vielen Monitoren >= 30" keine oder nur sehr kurze, wenig aussagekräftige Reviews zu finden. Scheinen wohl keine große Anhängerschaft zu haben.

Zumindest den Fuß würde ich als Kriterium ausschließen.
Dafür kann man Halterungen kaufen.
Wie gesagt, da würde ich notfalls den Fuß vom alten Monitor übernehmen.
 

M4ttX

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.352
Naja, da fällt mir sofort der Dell UltraSharp U3219Q ein, mit 90W PowerDelivery und jeder Menge Ausstattung. Für mich die eierlegende Wollmichsau und ein tolles Gesamtpaket.

Edit: Okay, den hast du zumindest schon gesehen
 

madmax2010

Commander
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
2.330
+1 @Zwirbelkatz

ich habe gerade 7 verschiedene Modelle gestested, bis es dann der Dell U2720Q wurde.
LG, AOC, Asus, Acer.. Die 4k Panel bei denen mögen zum Spielen reichen, aber zum Arbeiten wollte ich doch etwas homogeneres Build und vor allem scharfe Schriften haben.
Mein Tipp: Finger weg von allem was mehr von Buzzwords wie 'Gaming' als von jonsistenter Qualität lebt :)
Schau mal ob der U3219Q was für dich ist - den hatte ich auchauf der Liste
 

M4ttX

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.352
Der U2720Q ist halt der 200€ günstigere, kleinere Bruder vom U3219Q und wohl zu klein für den TE. Ich würd mir den U2319Q bestellen und ausprobieren.
Local Dimming mit 10/20/30 Zonen ist ja unbrauchbar als PC-Monitor, da kenne ich nichts brauchbares.

@madmax2010
Hattest du auch den LG 27UL850 als Vergleich?
 
Zuletzt bearbeitet:

madmax2010

Commander
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
2.330
@M4ttX ja. nein. Deutlich unschärfere Schrift als beim Dell - Unter Linux habe ich das dank Freetype2 OKish hinbekommen, aber keine chance unter windows. Dazu kam backlight bleed unten links + gelblicheres Backlight.

bei Dell gibt es in der U-Serie ein Prüfprotokoll und keine Lotterie :)

Yep. Den U3219Q wollte ich mir auch nicht leisten.
 

rocketworm

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.547
Naja, da fällt mir sofort der Dell UltraSharp U3219Q ein, mit 90W PowerDelivery und jeder Menge Ausstattung. Für mich die eierlegende Wollmichsau und ein tolles Gesamtpaket.
Zu dem habe ich mich wie oben beschrieben schon eingelesen. Für viele soll er bei reduzierter Helligkeit Flackern und das Schwarz soll auch nicht so toll sein.

Mein Tipp: Finger weg von allem was mehr von Buzzwords wie 'Gaming' als von jonsistenter Qualität lebt :)
Keine sorge, kommt mir nicht ins Haus. Sehen mir auch zu verspielt aus die Teile.
Ergänzung ()

Hmm, noch einen Ausschnitt aus dem CB Review zum U3219Q.
Auch wenn der Monitor HDR unterstützt, fehlt es ihm für ein wirklich beeindruckendes HDR-Ergebnis an maximaler Helligkeit und Kontrast. Für HDR-Filmliebhaber ist das Display deshalb nicht erste Wahl. Angemerkt werden muss allerdings, dass potentielle Käufer zu einem Preis von rund 900 Euro derzeit keine Alternative mit gleichen technischen Daten haben. Auch das grundsätzlich vorhandene „Local Dimming“ der LED-Hintergrundbeleuchtung zeigt bei HDR und sich auf schwarzem Grund bewegenden hellen Objekten seine Schwächen, da sich in diesem Bereich je nach gewähltem Bildmodus und Umgebungslicht etwas hellere vertikale Streifen auf dem Monitor erkennen lassen.


Der wird dann wohl auch solche Halos auf dunklem Hintergrund erzeugen wie der Asus oben im Video.
 
Zuletzt bearbeitet:

M4ttX

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.352
Für viele soll er bei reduzierter Helligkeit Flackern und das Schwarz soll auch nicht so toll sein.
PWM mit 200Hz, wenn er bei dir nicht flackert ist schon alles gut.

Ja, schwarz ist bei IPS allgemein nicht das beste. Sitzt du viel im dunklen Zimmer und arbeitest an großflächig dunklen Sachen oder Filme mit dunklem Hintergrund, dann ist es sichtbar.
Hab grad erst gesehen, dass er auch Local Dimming hat, das würde ich wohl abschalten. Sofern Local Dimming kein Raster aus 1000 kleinen Flächen hat, ist es meiner Meinung nach recht sinnlos und die Nachteile überwiegen.
Negativbeispiel der neue, teure Samung Curved 48" mit Zonen, die sich an einer Hand abzählen lassen 🧐
 
Zuletzt bearbeitet:

rocketworm

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.547
Ja, schwarz ist bei IPS allgemein nicht das beste. Sitzt du viel im dunklen Zimmer und arbeitest an großflächig dunklen Sachen oder Filme mit dunklem Hintergrund, dann ist es sichtbar.
Mein aktueller ist auch nen IPS. Dürfte dann vergleichbar sein, und kann ich verkraften. Ist ne moderne LED Hintergrundbeleuchtung im Vergleich zu ner alten CCFL Beleuchtung da nicht eher ein Nachteil?

Sitzt du viel im dunklen Zimmer und arbeitest an großflächig dunklen Sachen oder Filme mit dunklem Hintergrund, dann ist es sichtbar.
Ja, Abends gibts nur wenig gemütliches Licht und wenn die Sonne Ballert wird auch Tagsüber die Bude verdunkelt.

Hab grad erst gesehen, dass er auch Local Dimming hat, das würde ich wohl abschalten.
Ich habe das gerade in der Anleitung gesucht. Local Dimming konnte ich im englischen und deutschen Handbuch nicht finden.
Ist das ggf. die "Gleichmäßigkeit kompensation" oder "Smart HDR"?
Beides auf Seite 47 im Handbuch beschrieben:
https://downloads.dell.com/manuals/...ay/dell-u3219q-monitor_user's-guide_de-de.pdf
 

rocketworm

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.547
ich habe gerade 7 verschiedene Modelle gestested, bis es dann der Dell U2720Q wurde.
Ich habe gestern Abend eine Seite gefunden welche den U2720Q und den U3219Q getestet haben. Der U2720Q soll demnach kein Problem mit Flackern haben. Bei dem 27er ist auch das schwarz ganz gut. Bei dem Review des U3219Q war im vergleich das Schwarz eine Katastrophe. Bei den Kundenbewertungen in diversen Shops ist er da auch schlecht bei aufgefallen.

Ich habe jetzt den ASUS ProArt PA329C bestellt in der Hoffnung das er nen gutes schwarz hat. Der sollte morgen kommen. Ich bin sehr gespannt, da ich bisher noch keinen Kontakt mit einem Professionellen Asus Monitor hatte und auch niemanden kenne dem mal einer unter die Finger gekommen ist. Werde berichten.
 

madmax2010

Commander
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
2.330
Haben die Vergleichsfotos unter reproduzierbaren Bedingungen?
Der u2720q hat halt auch ips glow, vor allem in den Standard Einstellungen - habe ich schon weniger stark ausgeprägt gesehen, aber auch weitaus schlimmer.
In der standardeinstellung (Helligkeit auf 75% ist er jedoch schon so hell, dass es arg in den Augen weh tut. Bei 45% sind glow und Helligkeit viel angenehmer.

https://www.amazon.de/BenQ-BL2420PT...d=1593621973&sprefix=Bl2420&sr=8-1&th=1&psc=1

Die haben wir in großer Menge im Büro. Ist zwar ein älteres Modell, allerdings ist das Bild absolut perfekt. Super Farben und Schärfe. Der 27er hat zwar definitiv ein anderes panel, aber wenn der auch nur halb so gut ist wie der 24 Zoll Ableger und die Tests / Bewertungen recht haben, könnte der auch einen Blick wert sein. Hatte ich bei meinem duchtesten leider nicht auf dem Schirm
Ergänzung ()

Nevermind. Geht dir ja um 32".

Berichte aber gern von dem Asus :)
 

rocketworm

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.547
Anzeige
Top