Tastaturen, Gaming und multiple Tastendrücke

The_Gentleman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
428
Moin zusammen.
Ich habe die letzten Jahre immer ein wenig über Tastaturen gehadert. Früher, bei uralter AT-Tastatur von Cherry am Pentium 75, Pentium 150, Pentium 200MMX, AMD K6/2 350, etc. war die Bedienung der Tastaturen problemlos. In der Regel gab es im normalen Spielbetrieb - auch bei 7-8 parallel betätigten Tasten keine Probleme. Seit Athlon XP1600+, Athlon XP2800+, Phenom II X3 720BE, etc. also neueren Rechnern mit PS/2-Tastaturen oder auch der alten Cherry am AT->PS/2-Adapter gibt es das Problem, dass ab ca. 2-3 parallel gedrückten Tasten zu einschränkungen kommt. Sprich, es werden nur die Tastenbefehle von 2 oder 3 Tasten parallel weitergeleitet. Weitere werden ignoriert.
Da es freilich nicht am Prozessor liegt, aber dieser denke ich ganz gut die Generationen der Rechner angeben kann, wäre meine Frage, woran es bei dem Problem liegt und ob man es sinnvoll umschiffen kann. Ich habe bislang keine USB-Tastaturen getestet. Würde sich dort das Problem lösen? Wenn ja, wären vllt. auch die neuen Sharkoon-Tastaturen eine Option - zumindest, wenn sie auch kabelgebundene Varianten im Sortiment haben...

Danke schonmal für eure Antworten...
 

The_Gentleman

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
428
AW: Frage: Tastaturen, Gaming und multiple Tastendrücke

Danke für den Tipp... In der Hinsicht scheint die OEM-COMPAQ aktuell ein wenig schwach zu sein. Einzig verwunderlich dabei, dass die AT-Cherry früher mit direktem Anschluss per AT-Schnittstelle sauber und ghosting-frei lief (bspw. früher 2-Spieler Fatal Racing per Tastatur kein Thema) und mit Adapter auf PS/2 nicht mehr. Vermutung läge nahe, dass auch die PS/2-Schnittstelle unter Umständen Einschränkungen mit sich bringt. Aber, dann weiß ich ja, worauf ich achten darf. Danke!
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.779
AW: Frage: Tastaturen, Gaming und multiple Tastendrücke

Eigentlich sollte es zwischen DIN und PS/2 keine Unterschiede geben, das ist nur ein anderer Stecker für die gleiche serielle Schnittstelle. Meine Uralt-Cherry liefert auch per Adapter noch NKRO.
 

The_Gentleman

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
428
Naja, Laufen war nicht das Problem. Das tat sie problemlos. (vor ca. 1 Jahr gestorben - im stolzen Alter von 16 ;) ) Jedoch wo früher deutlich mehr parallele Anschläge hatte sie. Wäre natürlich auch möglich, dass die entsprechenden Chipsätze für PS/2-I/O von ASUS, Gigabyte & Co da nicht mehr so viel wie früher mitmachen. Kann's mir nicht erklären.
 

nickk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
448
Ohne klugscheißen zu wollen korrigier ich den fehler hier im thread:

Das eigentliche "problem" hier heißt nkey rollover oder kurz "nkro". "n" steht hierbei für die zahl der tasten die gleichzeitig gedrückt und registriert werden können. bei "n" wäre das unendlich. Bei einigen tastaturen gibt es eben leider nur 2key-rollover oder nur bei bestimmten bereichen auf der tastatur mehr als 2key-rollover. bei rubberdomes ist es häufig so, dass zB mehrere tasten die in der gleichen reihe/spalte liegen nicht gleichzeitig gedrückt werden können. aber auch bei anderen kombinationen kann dieser effekt vorliegen.

Ghosting hingegen ist ein anderer effekt. Wenn man zB eine tastenkombination drückt und ungewollt eine andere taste aktiviert wird dann nennt man das ghosting.
 

The_Gentleman

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
428
Danke nickk... Aber einen kleinen Vorteil hat die Ganze Sache auch. Vllt. bekommt man ja demnächst auch Bruder dazu, wenn er wieder Gaming-Rechner für Kundschaft bereit macht, nicht die klassischen 08/15 2-3nkro-Keyboards beizupacken, sondern vernünftige... ;) Ich für meinen Teil hab wohl die Vermutung, dass es folgenden Hintergrund bei mir mit der Uralt-Cherry (ich glaub war 'ne Cherry 3000er oder so) hatte:

Parallel zu den neueren Rechnern war ich von Pfeiltasten glaube ich großteils auf WASD geswitched, was Tastatursteuerung angeht. Bei der aktuellen COMPAQ ist selbst bei breitem Aufspreizen Pfeiltasten und linker Tastaturbereich es schon unschön, was nkeyrollover angeht. Aber denke, bis Mai werde ich es auch noch überleben und mir dann entweder die Tactix oder die Skiller von Sharkoon holen mit 18nkro. Außerdem schaut sie vom Aufbau her recht angenehm. Und wie schon meine Rush3D Fireglider Mouse passende Applicationskeymuster (bei den Tastaturen 10 an der Zahl) hinterlegbar. Was will man mehr!
 
Anzeige
Top