News Telekom nennt Preise für LTE

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.494
Klingt doch nicht schlecht.
Nachdem jetzt seit gestern Leute sich für kostenlosen LTE Test bei o2 bewerben können sind nun die größten Provider am Start.
Fehlt eigentlich nurnoch e-Plus. Bin gespannt wielange es dauert, bis es überall verfügbar ist.
 

Fr3ak0r

Ensign
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
199
Ausnahmsweise muss man der Telekom lassen, dass der Preis nicht gänzlich übertrieben ist. 40€ für Internet&Telefon (wenn es denn eine Flat ist) finde ich wirklich annehmbar. Für den DSL Anschluss bei 1&1 werde ich hier auch 35€ los, da ich a) einen älteren Vertrag habe und b) 5€ Aufschlag wegen des Telekomnetzes zahlen muss. Die Bandbreitenbeschränkung auf 3Mbit/s ist zwar nicht toll, aber auch in Ordnung.

Übrigens:

In diesem PLZ-Bereich starten wir kurzfristig mit dem Mobilfunkausbau für hohe Datenraten mit dem Angebot von
Call & Surf via Funk.
Das wurde aber schon vor Monaten in der Lokalpresse vermeldet. Mal schauen was sich hier bei uns noch tut. Während man in der Kernstadt eine gute DSL Versorgung hat, sieht es in den Teilorten schon deutlich schlechter aus. Die Gemeinde ist auch schon lange auf der Suche nach einem Unternehmen, das willens ist ein Netz (mit Förderung) aufzubauen.

Vielleicht wird es ja doch noch was mit der flächendeckenden Breitbandversorgung?
 

B4LU

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.939
Wahnsinn, laut der Homepage soll sogar bei uns in Kürze ausgebaut werden, da bin ich echt mal gespannt...
"Ähnliche Konditionen wie bei DSL...heißt das, dass erst ab 100GB gedrosselt wird und bis dahin hat man bis zu 3Mbit/s?
Egal, Hauptsache mal mehr als 384kbit und ordentliche Pings, dafür zahl ich auch gerne das doppelte.
 

Pr0krastinat0r

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.904
39,95 bei der Telekom sind gar nicht mal so schlecht. Kunden die noch mit einem ISDN-Anschluss auf dem Land wohnen werden sich sicherlich freuen.

Trotzdem habe ich das Gefühl das die großen Anbieter sich wieder mal möglichst billig um einen Ausbau der Leitungen herumschleichen und auf ein wesentlich billigeres Funknetz setzen. Einen Sendemast aufstellen ist wahrscheinlich um Welten günstiger als etliche Kilometer neue Kabel zu legen und die Verteilersationen aufzurüsten.
 

DrToxic

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.063
Trotzdem habe ich das Gefühl das die großen Anbieter sich wieder mal möglichst billig um einen Ausbau der Leitungen herumschleichen und auf ein wesentlich billigeres Funknetz setzen. Einen Sendemast aufstellen ist wahrscheinlich um Welten günstiger als etliche Kilometer neue Kabel zu legen und die Verteilersationen aufzurüsten.

Und wo genau ist das jetzt schlecht, wenn im Endeffekt bei beidem schnelles Internet für den Kunden rauskommt? :)
 

Wattebaellchen

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.638
.....
Egal, Hauptsache mal mehr als 384kbit und ordentliche Pings, dafür zahl ich auch gerne das doppelte.

Der Ping wird bei Funktverbindungen kaum besser sein als bei Kabelverbindungen...

Und da es dazu diesen geilen Huawei Router gibt, seh ich die Leute schon holen... ich hab nen UMTS Stick von Huawei .... der ist zum kotzen... der muss Millimeter genau ausgerichtet werden damit die Verbindung stabil ist und die Netzabdeckung ist mehr als ordentlich...


@M-X mehr gibt der Sendemast an sich ja nicht her, also warum die Leitung dahinter überdimensionieren?
 

xTr3Me

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
177
die 50 mbit werden wohl reichen, immerhin solls bei LTE darum gehen die ländlichen räume zu erschließen, da ist eh nicht mit einem so hohen datenaufkommen zu rechnen.
an der uni haben wir ne 16mbit standleitung und die reicht da für alle studenten gleichzeitig und man hat immer mindestens 200-300kb/s downstream.

und zum ping:
das kann man so gar nicht pauschal sagen. in unserem kaff gibt es wimax und die leute haben damit nen ~30-35er ping. ich hab übers kupferkabel nen 70er-80ger ping.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.875

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.875
Schreiben kann man viel, auf dem Papier gibts auch WLAN mit 300MBit, in der Praxis sinds dann nur noch 30. ;)
Mit UMTS hab ich Laufzeiten oft deutlich über 100ms (je nach Empfang nicht selten auch mal 300ms), da wäre auch 1/3 von nicht pralle.
 

anzensepp1987

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
546
Sieht so aus, als ob LTE zunächst auch nur da verfügbar sein wird, wo es ohnehin bereits VDSL gibt. Ich fresse einen Besen wenn auch nur irgendein Anbieter sein "neues Premiumprodukt" irgendwo in einer unterversortgten ländlichen Gegend startet...
 

Wattebaellchen

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.638
Bei sehr vielen UMTS Geräten gibt es das Problem mit der sehr hakeligen Ausrichtung und Huawei ist da ganz vorne mit dabei, daher hab ich bei einem HuaweiRouter so meine bedenken.

Am Laptop ist der Stick total unbrauchbar, da man sich nicht mit dem laptop nach dem Stick richten kann, beim Heimgebrauch stört dann das Heim drum rum^^

Es gillt wie immer, eine ordentliche Festnetzverbindung ist durch nichts zu ersetzen. (ordentlich meint KEIN VOIP mit auf der Leitung)

@anzensepp1987

nein, es MUSS da gebaut werden wo es nur DSL Lite oder garkein DSL gibt... die Telekom muss dann halt in den sauren Apfel beißen und eine ordentliche Leitung zu den Sendemasten legen...

Und nein, die laufen nicht über die normalen VDSL Anschlüsse...
 
Zuletzt bearbeitet:

EXP

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
536
Interessant finde ich das so ein LTE Mast gerade einmal mit 50mbit/s angebunden ist, was bei einem neuen Netzausbau gerade einmal einen VDSL50 Anschluss darstellt.
Da sind die kosten für den Ausbau von LTE wohl nicht sonderlich teuer.
Da steht nirgends dass der Mast mit 50MBits angebunden ist. Jeder Sektor hat 50Mbit (von denen es 3 auf jeden Mast gibt). Die Masten bzw. Basisstationen sind, was die Telekom angeht, deutlich schneller angebunden als 50MBit. ;-)
 

Necrol

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.485
Ich bin nicht wirklich überrascht, kein Ausbau geplant. Also weiterhin mit DSL light leben und in kauf nehmen das die Leitungen im Dorf am Wochenende Regelmäßig zusammenbrechen.
 

dunkelbunter

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.252
Das ganze wird eher eine Farce, mitten in Dresden auch nur Glasfaser und keine UMTS/HSDPA Alternativen, lach ich darüber, da zahl ich eher meine 40/50€ habe ne Deutschlandweite Flatrate, 5GB, 4-6mbit down und 3mbit upload und 70er Ping.. Das sind doch keine Tarife bei lte...
Solange hier nicht mehr als 50GB ungedrosselt mobil gehen, bringt das nichts
 
Top