News Datensicherung: Synology nennt Preise für C2 Backup

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.504
Der NAS-Spezialist Synology hat weitere Informationen für seinen im März dieses Jahres vorgestellten Speicherdienst C2 Backup genannt, darunter auch Preise. So soll der Dienst nach Beendigung der Betaphase ab einer Jahresgebühr von 9,99 Euro bei einem Datenvolumen von 100 GB zu haben sein.

Zur News: Datensicherung: Synology nennt Preise für C2 Backup
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.859
Viel zu teuer...

Vor allem für 1 TB. Für den Preis bekommt man ein root Server der 4 TB oder noch mehr hat.
 

Yakomo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.046
Zuletzt bearbeitet: (Edit)

crashbandicot

Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.680
Viel zu teuer...

Vor allem für 1 TB. Für den Preis bekommt man ein root Server der 4 TB oder noch mehr hat.
Den man selbst managen muss. Nein danke. Dann lieber das fertige Produkt wo ich mir um nichts Gedanken machen muss.

@Topic
Ich bleibe weiterhin bei GDrive, da kann ich den Speicherplatz auch für andere Dienste (Gmail, Photos, etc.) nutzen.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.859

DaX.at

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
260
Ist schon teuer... ich nutz derzeit Amazon Drive - unbegrenzten Speicherplatz für 70 Euro im Monat. Kann auch in das Synology-NAS eingebunden werden...
 

Musicon

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.009

nfsolutions

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
33

xamoel

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.118
Absurd. Genau dafür habe ich mehrere Synos, um nicht meine Daten zu irgendwelchen fremden Servern schicken zu müssen.
 

Doolb

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
84
Für 60€ bekommt man auch ne hdd mit min. 1tb oder mehr ohne jahresgebühren. Da kann auch wer kein sonderlich schneller internet hat sein backup drauf machen. Klar so muss man selber dafür sorgen dass die technik läuft und mann genug spiegelungen anlegt, aber dafür liegen die daten wenigstens nicht auf fremden servern(clouds). Die trotz verschlüsselung evtl. NSA oder sonstigen behörden/schnüfflern zugriff gewähren könnten.
 

ottoman

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.786
Das man seine Daten außerhalb der eigenen 4 Wände speichert, ist ja bei einem Backup prinzipiell nicht verkehrt, siehe auch die 3-2-1 Backup Strategie. Es muss aber jeder selbst wissen, ob ihm das gebotene sicher bzw. vertrauenswürdig genug ist.
 

Jaytie

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.857
Die eigene Cloud ist mir immer noch am liebsten... Mein NAS macht ein Backup auf ein anderes NAS, welches in einer anderen Stadt steht. Preislich finde ich es aber ok. Das zahlt man und fertig, kein Aufwand, schnell eingerichtet.
 

CastorTransport

Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
2.103
Gutes Angebot. Ich sichere zB aktuell meine Musik auf Onedrive (da ich dort sowieso 1TB habe wegen dem Office365). Als reine Backuplösung ist das recht günstig und "chique" durch die Einbindung ins DSM.
 
Top