News Übernahme von Web.de abgeschlossen

Jujjine

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
562
Wie kann sich das lohnen, 320 Millionen zu bezahlen, wenn Web.de nur um die 40-50 Millionen Umsatz im Jahr macht und der Gewinn noch kleiner ist?
 

messias

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
1.130
ähm, also oft legen aktien bei einem (feindlichen) übernahme zu, allerdings muss man die rahmenbedingungen beherzigen. das kann also nicht als "muss" angesehen werden. oft ist wichtig zu wissen, wie aktionäre, oder teilhaber reagieren werden. wenn sie der übernahme nicht zustimmen möchten, kann man häufig von einer kurssteigerung ausgehen. aber es gibt auch beispiele, bei denen der kurs gesunken ist, falls die übernahme aus verschiedenen gründen als unsinnnig empfunden wird.
 

Pierre

Padawan
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.406
@ Jujjine

Ich würde einfach mal vermuten, dass dies zum einen wie im Text gesagt den Kundenbereich erweitert, wodurch man zusätzliche Gewinne einfährt. AußerdIem ist der Titel "größte Internetdienstleister in Deutschland" auch recht werbewirksam.
Zum Anderen ist dieser Preis von 320 mio ja nur einmal zu zahlen, der Umsatz/Gewinn ist dagegen regelmäßig, und scheint ja auch im Aufwärtstrend zu sein...

Wie dem auch sei, letztlich wird es sich für die UI AG sicherlich gut lohnen...
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.729
Als Grund wird von Web.de der Ausfall des dreifach redundanten Kühlsystems genannt.
Der Deckenventilator von Aldi wird jetzt also schon als dreifach redundantes Kühlsystem verkauft. :D
Peinlich, wenn man schon rumlügt, dann sollte es wenigstens nicht auffallen, auch wenns in der Branche absolut üblich ist.
 

Cheaptrick

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
69
@Jujjine: Natürlich hat Nosferatwo Recht, zusätzlich hoffen die sicher auf diese Art noch mehr DSL Kunden zu bekommen.
 

The_Jackal

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
Die eigenen Aktien kann man jetzt nicht direkt als bezahlen betrachten. Das ist so eine Spielerei bei solchen Übernahmen. Sagen wir einfach mal, dass die 250 Mios gezahlt haben. In 5 Jahren haben die das doch raus, also lohnt sich doch das Geschäft. Mit dem Titel "größter Internetdienstleister in Deutschland", wie meine Vorredner schon sagten, sowieso.

Es ist schließlich eine Investition. Einen Konkurrenten weniger haben sie ja dann auch.
 

possi

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2005
Beiträge
110
kann man dann eigentlich als 1&1 kunde ab sofort über VoIP kostenlos mit web.de kunden telefonieren? Oder geht das noch nicht? Weiß das einer?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (??? ?? ??)

lesneh

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
490
Auf jeden Fall lohnt sich eine solche Übernahme. Weniger Konkurenz, auf dauer eine Einnahmequelle, das Geld was man für den Firmenruf bezahlt hat, also, was mehr bezahlt wurde, wenn also Web.de Server und Kapital und Inventar allgemein im Wert von sagen wir mal 120Mio hat und sie mehr bezahlt haben, das haben sie ja ;) , können sie den "Mehrwert" also den Preis, den sie für den Namen bezhalt haben, von der Steuer absetzen, wie z.B. Vodaphone :). Also lohnt es sich auf jedenfall .
 

Breakout_Basti

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
1.136
dann gibts ja hoffentlich nicht auch bald so viel email spam müll wie bei gmx, weil dann mach ich den account gleich dicht!
 
Top