Umzug, wie am besten Wakue reinigen?

domidragon

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
11.488
#1
Hi Zusammen

Lange ist es her, als ich das letzte mal hier war.
Die Wasserkuehlung ist seit gut 5 Jahren so im Einsatz bei mir.
Der Umzug ist also ein guter Zeitpunkt, das ganze mal zu reinigen.

Was nutzt ihr da so. Soll moeglichst einfach, kostengünstig und effizient sein.

Wir reden von 5 Pumpen, 5 AGBs, 4 Graka Kühler, 4 CPU Kühler, 5 Radiatoren und ca. 20meter Schlauch.

Wobei ich in der neuen Wohnung alles mind. halbieren will vom Umfang.

Einfach mit Wasser durch die Schläuche funktioniert nicht so ganz. Was nutzt ihr fuer Mittel, die weder Schlauch, Kühler noch Anschlüsse angreifen?

Sind Kupfer Kühler, PVC Schlauch und AGBs. Anschlüsse weiss ich nicht genau. Metal jedenfalls.



Besten Dank
 

thrawnx

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
652
#2
Bitte nicht "AGBs" schreiben, das macht kirre. Du willst Ausgleichsbehälter reinigen, da ist nirgendwo ein "s" am Ende nötig. Bei AGB für Allgemeine Geschäftsbedingungen übrigens auch nicht.
 

mykoma

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
5.977
#3
Destilliertes Wasser zum Spülen, kalklösender und ggf. fettlösender (wenn zB Rückstände von Lötfett im Radi sind) Reiniger und die Schläuche würde ich nach 5 Jahren ersetzen, zumal du ja eh umbauen willst.

Altes Wasser raus, mit Kraneberger durchspülen, Reiniger rein und ~10 Minuten einwirken lassen, danach mit Kraneberger ausspülen und dann 1x mit destilliertem Wasser durch, oder halt nur destilliertes Wasser, ist mir aber für die ersten längeren Spülvorgänge zu teuer und wird am Ende mit der letzten Ladung Aqua Dest ja eh rausgespült.
Was sich zerlegen lässt (CPU/GPU Blöcke) zerlegen und den Rest soweit es geht.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
555
#4
Häng alles in einen Kreislauf und dann:
Schlauch dran, Trichter drauf und dann an der Dusche den Duschkopf abmachen und 20 Minuten Wasser durchlaufen lassen.
Ich glaube das ganze "bloß nur Destiliertes Wasser" Gedöns ist genauso hier im Forum unterwegs, wie, dass eine CPU nie über 60°C haben darf.
Wenn du anschließend etwas wie Double Protect Ultra im Kreislauf hast, ist das auch egal, ob du vorher unter Reinraum Bedingungen gearbeitet hast.
Auch organisches Material löst sich in Wasser. Wenig, aber nach 20 Minuten mit dem Wasserstrom ist alles raus.
Alles andere bringt dir evtl noch ein paar Prozent mehr Wirkung für höchstens ein paar Tage. Danach ist eh alles beim alten. Falls du mit Farbe gearbeitet hast oder mit sonstigen Zusätzen, wirds natürlich komplizierter. Dann evtl. eine leichte (!) Säure + Spüli rein und hängen lassen für eine Weile und dann erst durchspülen.
 

Spattel

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.068
#5
Bitte nicht "AGBs" schreiben, das macht kirre. Du willst Ausgleichsbehälter reinigen, da ist nirgendwo ein "s" am Ende nötig. Bei AGB für Allgemeine Geschäftsbedingungen übrigens auch nicht.
Auch noch etwas konstruktives beizutragen?
Wenn ich mehrere Ausgleichsbehälter meine, schreibe ich meist auch AGBs, mir ist da völlig wurscht, ob das jemand kirre macht.
Hat sich bisher auch noch keiner beschwert...

Zum Thema:
Einfach nur Wasser mit diversen Reinigern durchlaufen lassen bringt mMn nicht wirklich viel, wenn da Dreck drin ist, hat der sich in den feinen Strukturen der Kühler festgesetzt.
Wenn man es richtig machen will sollte man alles was zu zerlegen geht zerlegen und einzeln, ggf. mit einer alten Zahnbürste, säubern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.816
#6
Uralte Schläuche würde ich ersetzen, nicht reinigen. Anschlüsse und Kühler dann einfach mit Wasser und eventuell ner Zahnbürste reinigen.

An die Kühler kann man auch mit Wasserstoffperoxid oder Alkohol rangehen, ist ja Metall...
 

domidragon

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
11.488
#7
Besten Dank für all die Ideen.
Ja es war zusatzmittel drin: Glysatin Kühlerschutz. Hat lange gehalten, doch habe etwas blinde Bewohner gefunden. Sprich organische haushalte, gerade in den Schläuchen. Vermute die Kühler werden ebenfalls haben. Werde diese auseinander nehmen. Hatte ich damals auch gemacht.

Behalte dann nur die dicken schläuche, die sind ca. 3 jährig. Die 11er sind mind 5 jährig.

Werde die radis mit kalk und fettlöser in den kreislauf hängen.

Danke!
 

kullakehx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
272
#9
Düsenkühler reinige ich gerne mit Rasierklingen oder anderen, spitzen und festen Gegenständen, da sich die Rückstände mit einer Bürste oftmals nicht restlos entfernen lassen. Weiche Flaschenbürsten, Mikrofaserlappen oder Reinigungsschwämme verwende ich für die Ausgleichbehälters.
 

raekaos

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.341
#10
@thrawnx
Neulich schon mal in den Duden geschaut?
Die Deklination (Beugung) der Abkürzungen
...
Für Initialwörter (vgl. D 3) gilt:
1. Im Plural erhalten sie meist die Endung -s.
  • die Lkws, seltener: die Lkw (weil im Singular: der Lkw)
  • die MGs, seltener: die MG
2. Das gilt vor allem für die weiblichen, weil bei ihnen der Artikel im Singular und im Plural gleich lautet.
  • die GmbHs, selten: die GmbH (weil der Singular gleich lautet: die GmbH)
3. Im Singular wird die Endung -s oft weggelassen.
  • des Pkw (auch: des Pkws)
  • des EKG (auch: des EKGs)
Quelle: Duden Abkürzungen
AGB besitzt im Beitrag von von domidragon aus Punkt 1. und 2. richtigerweise ein s am Ende
Die Abkürzung AGB ist wie DFS absolut gebräuchlich im Bereich der Wasserkühlung.

BTT:
Ich würde auch alle Schläuche entsorgen, die Kühler demontieren, reinigen und wieder zusammenbauen.
Die Radiatoren wie vor dem erstmaligen Gebrauch, mit ordentlich heißem Wasser spüllen (Badenwanne - Brause abschrauben und mit G1/4 Adapter an den Radiator) ggf. mit etwas Reiniger und anschließend einmal destilliertes Wasser durchlaufen lassen.
Ich würde auf DP-Ultra als Kühlmittel setzen, einfach einmal im Jahre etwas Ablassen und Nachkippen damit die Inhibitoren etwas aufgefrischt werden.
Die Autokühlerzusätzen funktionieren, sind aber für ganz andere Temperaturen optimiert, daher mMn auch nicht so gut für WaKü geeignet.
 
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
1.047
#12
Behalte dann nur die dicken schläuche, die sind ca. 3 jährig. Die 11er sind mind 5 jährig.
Raus damit! Neues System neue schläuche. Die Kosten nicht die Welt und sparen dir viel sauber machen. Ältere schläuche (3 Jahre sind schon ein gutes alter) werden nur noch älter. Ich würde schläuche spätestens nach 2 Jahren mal tauschen 😅
 
Top