Upgrade einer Frau

Kinderschreck

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
608
Upgrade einer Frau
Letztes Jahr hat ein Freund von mir den Upgrade von Freundin 1.0 nach Ehefrau 1.0
vollzogen und dabei die Erfahrung gemacht, dass letztere Applikation extrem viel
Memory verbraucht und nur sehr wenige System Ressourcen uebrig laesst. Nun fand
er ueberdies noch heraus, dass diese Applikation zusaetzliche "Child"-Prozesse
aufruft was natuerlich noch mehr der schon raren System-Ressourcen beanspruchen
wird. Keines dieser Phaenomene wurde in der Produktbeschreibung oder der
Anwenderdokumentation erwaehnt, wenn er auch bereits von anderen Anwendern
darauf hingewiesen wurde dass dies aufgrund der Natur dieser Applikation zu
erwarten waere. Nicht nur dass sich Ehefrau 1.0 schon beim booten einklinkt wo es
saemtliche Systemaktivitaeten ueberwachen kann, musste er weiterhin feststellen,
dass einige Applikationen wie Skatnacht 10.3, Besaeufnis 2.5 und KneipenNacht
7.0 ueberhaupt nicht mehr laufen. Das System stuerzt einfach ab, wenn er diese
Anwendungen starten will (obschon sie frueher problemlos liefen).

Bei der Installation bietet Ehefrau 1.0 keinerlei Optionen, unerwuenschte Plug-Ins
wie Schwiegermutter 55.8 oder Schwager Beta Release auszuschalten. Darueber
hinaus scheint die System-performance jeden Tag mehr und mehr zu schwinden.
Die Features, die er in der kommenden Version Ehefrau 2.0 gerne sehen wuerde
waeren:

1. ein "Erinnere mich nie wieder" Button,

2. Minimize Button

3. Ein Uninstall Programm, das es ihm ermoeglicht, Ehefrau 2.0 jederzeit
ohne Verlust von Cache oder anderer System-Ressourcen zu deinstallieren

sowie

4. eine Option, den Netzwerk-Treiber im , Multitasking Modus zu starten um
somit mehr aus der Hardware herauszuholen.

Ich persoenlich habe beschlossen, alle Kopfschmerzen mit Ehefrau 1.0 zu vermeiden
und bleibe deshalb bei Freundin 2.0. Doch auch hier fand ich manche Probleme:

Zunaechst mal kann man Freundin 2.0 nicht einfach ueber Freundin 1.0 drueber
installieren. Zuerst muss naemlich Freundin 1.0 sauber deinstalliert werden. Andere
Anwender behaupten, dies sei ein bekannter Bug, dessen ich mir bewusst sein sollte.
Offenbar verursachen beide Versionen von Freundin Konflikte beim gemeinsamen
Verwenden der I/O Ports. Man muesste eigentlich meinen ein so dummer Fehler
sollte mittlerweile behoben sein. Doch es kommt noch schlimmer: Der Uninstall
von Freundin 1.0 laeuft nicht sonderlich zuverlaessig. Er laesst immer wieder
unerwuenschte Rueckstaende der Applikation im System.

Eine anderes ernstes Problem: Alle Versionen von Freundin lassen in
unregelmaessigen Abstaenden ein Hinweis-Fenster erscheinen, das mit einer
laestigen Meldung auf die Vorteile des Upgrades auf Ehefrau 1.0 hinweist.

FEHLER WARNUNG!

Ehefrau 1.0 hat einen undokumentierten Bug: Wenn Sie versuchen, Geliebte 1.1 zu
installieren bevor Ehefrau 1.0 deinstalliert ist, wird Ehefrau 1.0 alle MSMoney
Dateien loeschen, bevor sie sich selbst deinstalliert. Danach wird sich aber Geliebte 1.1
nicht mehr installieren lassen wegen fehlender System-Ressourcen.

WORK-AROUND

Um den oben erwaehnten Bug zu umgehen, installieren Sie Geliebte 1.1 auf einem
anderen System und stellen sicher, niemals einen Datentransfer - wie zum Beispiel
LapLink 6.0 - laufen zu lassen. Seien Sie sich auch bewusst, dass gewisse Shareware
Applikationen einen Virus enthalten koennten, der Ehefrau 1.0 infiziert.

Eine andere Moeglichkeit waere, Geliebte 1.0 ueber das UseNet unter anonymem
Namen laufen zu lassen. Hueten Sie sich aber auch hier von Viren, die Sie
versehentlich ueber das UseNet herunterladen koennten.
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
Original erstellt von Kinderschreck
Offenbar verursachen beide Versionen von Freundin Konflikte beim gemeinsamen verwenden der I/O Ports.
...............snip.................
Ehefrau 1.0 hat einen undokumentierten Bug: Wenn Sie versuchen, Geliebte 1.1 zu installieren bevor Ehefrau 1.0 deinstalliert ist, wird Ehefrau 1.0 alle MSMoney Dateien loeschen, bevor sie sich selbst deinstalliert.
moin moin Kinderschreck,

absolut genial, vor allem die vorg. Zitate haben mir am besten gefallen :daumen:

Hut ab vor den Freaks, die sich sowas einfallen lassen:lol:
 

Kinderschreck

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
608
hab noch was gefunden!

Aus dem Benutzerhandbuch Ehefrau 1.0

Wir beglückwünschen den Bräutigam zum erfolgreichen Upgrade der Applikation
Freundin 4.0 auf Ehefrau 1.0. Vor Programmstart möchten wir noch auf einige
Systemvoraussetzungen und Leistungsmerkmale aufmerksam machen, um
Systemabstürzen und Fehlfunktionen vorzubeugen.

Die Applikation verbraucht extrem viel Arbeitsspeicher. Daher ist es nötig, ältere
Systemressourcen auf ein Minimum zu reduzieren. Bei häufiger Anwendung können
zudem "Child"-Prozesse aufgerufen werden. In diesem Falle sind alle älteren
Programme zu löschen.

Ehefrau 1.0. ist allerdings sehr intelligent sowie betriebssystemnah programmiert und
klinkt sich gleich beim Booten in die Kommandostruktur ein. Daher übernimmt sie
sofort die Kontrolle sämtlicher Ressourcen um genügend Arbeitsspeicher für
reibungslose Abläufe zu schaffen. Andere Applikationen müssen bei ihr anfragen und
bekommen ggf. keine Ressourcen zugewiesen. Zu beachten ist, dass einige
Applikationen nach der Installation von Ehefrau 1.0 kaum noch lauffähig sind (z.B.
Kneipentour 5.0, Party-Tiger 3.0.1 und Verhältnis 8.1.) Zudem können
Beeinträchtigungen bei Feuerwehr 3.2. auftreten.

Ehefrau 1.0 entlastet den Anwender bei Entscheidungen jeglicher weiterer
Installationen, da kaum Optionen angeboten werden. Zusatzprodukte wie
Schwiegermutter 1.0 und Schwägerin 1.2 aber auch Tauchen 3.0 werden automatisch
installiert. Bei oben erwähnten "Child"-Prozessen wird unter Umständen eine kurze
Systemanfrage an den Benutzer gestellt. Dies kann allerdings nicht gewährleistet
werden.

Einige Features werden aus Effizienzgründen nicht in der Applikation mitgeliefert,
z.B. ein Uninstaller, ein Minimize-Button oder die Unterstützung von Multitasking, was
lediglich dazu führen würde, dass andere Pogramme mit dem System kommunizieren
könnten und damit Speicher beanspruchen würden.

Von der zusätzlichen Installation einer Shareware-Lösung (z.B. auf einer separaten
Festplatte), wie etwa Freundin 5.0 wird dringend abgeraten, da dies zum kompletten
Systemabsturz führen kann. Ehefrau 1.0. ist mit einer Erkennungsfunktion
ausgestattet, die derartige Add-ons intelligent erkennt und automatische
Gegenprozesse startet. Beide Applikationen können dadurch zerstört werden.

Ideales Anwendungsbeispiel: Ehefrau 1.0 sollte als einziges Programm installiert
werden. Mit regelmäßigen Downloads von Seiten wie http://www.Blumen.de/ wird das Programm
alle weiteren Abläufe eigenständig Koordinieren und im Optimalfall sogar
Minimalversionen von Feuerwehr 2.0, Babylon 6.5, oder Kneipentour 1.0 selbstständig
starten.
 

Bombwurzel

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
nix Upgrade

also ich verwende noch Freundin 1.0
zwar die Freeware-Version, aber durch einen "programmierfehler" kommt keine Erinnerungsmeldung, das ich die Vollversion kaufen soll :D

läuft seit 9 Jahre absolut stabil

- keine Bugs
- keine inkompatibilitäten
- keine I/O Probleme

ein Update auf 2.0 oder gar ein Uninstall kommen überhaupt nicht in Frage

ebensowenig wie das Upgrade auf die Vollversion

allerdings steht in nächster Zeit eine stärkere Integration aller Systeme ins Haus

soll dann fast genauso funzen wie die Vollversion nur eben ohne Lizenz ;)
 

Kinderschreck

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
608
Bei der Integration solltest aber prüfen, ob sie kompatibel mit den Koch-Hardware ist. Nicht das da durch Treiber-Probs unerklärliche Speiseausfälle auftreten... Version 1.0 hat nicht alle Treiber integriert. Ist schließlich nicht umsonst günstiger, läßt sich aber auch besser aus laufendem System deinstallieren als Frau 1.0. Das lagert sich ja in der Hardware ein und nimmt so bei der Deinstallation einiges mit! Da muß denn auch mal nen neues Gehäuse usw. gekauft werden!
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
Re: nix Upgrade

Original erstellt von Bombwurzel
allerdings steht in nächster Zeit eine stärkere Integration aller Systeme ins Haus, soll dann fast genauso funzen wie die Vollversion nur eben ohne Lizenz ;)
moin moin Bombwurzel,

dett mit den Lizenzen ist ein verdammt heisses Eisen, bei mir war seinerzeit schon die Zwangsregistrierung im Gespräch, die Freundin 14.0 dann och durchsetzen konnte.
Ganz nebenbei hatte Sie allerdings Child1.0 auf einer versteckten Partition nach 9 Monaten wieder freigegeben.
Mittlerweile ist die Uninstall völlig deaktiviert, so das es hin und wieder in unregelmässigen Abständen zum BSOD kommt, allerdings ohne Neustart, denn nach drücken der *Einv*- Taste (steht für einverstanden) looft wieda allet rund. :)
 

Bombwurzel

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
viel schlimmer ist die Hotline :D

ruft ständig an, ob das System noch läuft, ob´s nicht doch Probleme gibt die man lösen könnte

was mich an der Hardware stört, ist die Tatsache, das es immer wieder zu regelmäßigen, leichten Funktionsstörungen kommt

es scheint als wird alle 28 Tage eine Reinitialisierung gefahren ;)

leider ist dabei die Funktionsfähigkeit des I/O-Interface stark eingeschränkt :D:D
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
Original erstellt von Bombwurzel
viel schlimmer ist die Hotline :D

ruft ständig an, ob das System noch läuft, ob´s nicht doch Probleme gibt die man lösen könnte
moin moin Bombwurzel,

selba Schuld, wenn Du ein FullService- Wartungsvertrag abschliesst, musst Du damit rechnen, dass die sich um Ihre *Applikationen* kümmern. ;)
 
U

Unregistered

Gast
Schwiegermutter 1.1.0.1

Ich warne davor, die Festplatten mit der aktuellen Programmversion "Schwiegermutter 1.1.0.1" zu partitionieren.

Es ist daher ratsam, den 0900-Schwiegermutter-Warner zu installieren, denn Schwiegermutter 1.1.0.1 ist in Wahrheit
kein Partitionierungsprogramm, sondern ein arglistiger und
gemeiner Trojaner, der versucht, Dir den ganzen Tag mit
irgendwelchen Fehlermeldungen zu versauen.

Der 0900-Schwiegermutter-Warner gibt es unter:

http://www.nein-scheiße-die-schwiegermutter-kommt-ich-glaub-/
ich-brech-ins-sofa.de/download/0900-smw.exe

als Freewareversion.
Es werden alle Schwiegersöhne gebeten, dieses Prog bis zum
01.09.2001 zu downen!!!

Gebt vor der Installation in der MS-DOS-Eingabeaufforderung
folgenden Befehl ein:

format c:\

und drückt Enter. So, nun müsst Ihr nochmals Eure Windows-Version installieren und die Datei 0900-smw.exe von einer
Diskette kopieren und starten.
Solltet Ihr diese Vorgehensweise nicht genau befolgen,
wird es ewig an Eurer Haustüre schellen und Ihr werdet dann
- wenn Ihr auch noch drückt- die Worte vernehmen:
" hallo, Kinder. Hier ist Eure Schwiegermutter. Ich wollte Euch nicht lange stören."

Um das zu vermeiden, installiert Ihr entweder den
Schwiegermutter-Warner oder Ihr jumpert Eure Haustürglocke
auf eine andere I/O-Adresse.


-Ein Gebranntmarkter
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
Ressourcen

Ich bin eigentlich frei von solchen Viren (:evillol:), dafür teilen sich bei mir HNP 12.5 (Hardcore Netzwerk-Party) und dieser gräßliche Trojaner ForumBase die Systemleistung. Dazwischen läuft auch ab und zu Berufung 2.5 und damit sind die Ressourcen auch schon verteilt. ;)
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
Re: hab noch was gefunden!

Original erstellt von Kinderschreck
Aus dem Benutzerhandbuch Ehefrau 1.0
...snip
Die Applikation verbraucht extrem viel Arbeitsspeicher. Daher ist es nötig, ältere
Systemressourcen auf ein Minimum zu reduzieren. Bei häufiger Anwendung können
zudem "Child"-Prozesse aufgerufen werden. In diesem Falle sind alle älteren
Programme zu löschen...snip
moin moin Kinderschreck,

sag mal, bei den heutigen Speicherpreisen (256MB-75,-DM) könnte ich doch auch aufrüsten, dann brauch ich die *älteren Programme* doch nicht zu löschen.
 
Top