Upgrade

Buehl

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
14
[Bitte fülle den folgenden Fragebogen vollständig aus, damit andere Nutzer dir effizient helfen können. Danke! :daumen:]


1. Was ist der Verwendungszweck?
Zocken, CAD, Office

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
Strategie: Civ, Total War...
RPG: Witcher, Divinity, Assasins Creed, Path of Exile, mal sehn was das neue Diablo bringen wird...
ab und an ne Runde Dota, Shooter selten

1920x1080

mittlere Qualität reicht

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
ArchiCAD, evtl. Allplan/AutoCAD/Revit. Wird aber nich so oft vorkommen, da ich bevorzugt im Büro arbeite, spielt also eine untergeordnete Rolle

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Leise wäre toll, wobei ich nicht sicher bin, wie eine gute Kombination aus Schalldämmung und Kühlung aussehen könnte.
-> Für Tipps/Empfehlungen bzgl Gehäuse bin ich sehr dankbar

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Aktuell einer, FHD, kein Free oder G-Sync

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU): i5 2500
  • Arbeitsspeicher (RAM): 16 GB
  • Mainboard: alter Dell Rechner, kP
  • Netzteil: beQuiet Pure Power 9, 400 Watt
  • Gehäuse: Dell
  • Grafikkarte: EVGA 1060 6GB
  • HDD / SSD:

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Gehäuse: unter 100€
insgesamt: 800€

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
5 Jahre, ausgenommen GPU, die wird in den nächsten Jahren ausgetauscht.

5. Wann soll gekauft werden?
demnächst

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Werde selber bauen, obwohl ich etwas eingerostet bin.

Um es kurz zu machen:
Der i5 kommt an seine Grenzen und ich möchte mir einen Ryzen 3700x zulegen,
dazu 32 GB Crucial Ram,
als Mainboard entweder das Gigabyte Aorus Elite mit der aktuellen Cashback Option oder ein MSI Tomahawk Max.
Eine neue Festplatte gibts auch dazu, entweder eine Corsair Force Series mp 510 oder eine Crucial mx 500 mit 1 TB
sowie ein Gehäuse, ich hatte mir mal das bequiet Pure Base 500 oder 600 angesehen

Frage zum RAM: Lieber CL 15 und 3000Mhz oder CL 18 und 3200 Mhz?

Zum MB: Für mich hört sich der Streit zwischen B450 und x570 inzwischen nach einer Glaubensfrage an. Für effektiv 40€ Unterschied nach Abzug Cashback, bin ich bereit ein Board zu holen mit PCIe 4.0 (und ein paar netten anderen Zusatzfeatures), dessen Vorteile ich evtl. nicht nutzen werden kann. Falls ich damit komplett daneben liege, korrigiert mich einfach.

Zur Festplatte: Der Aufpreis zur Corsair beträgt ca 30€. Ist es das wert? Ich habe leider kaum Erfahrungen mit NVMe gegenüber SSDs.

Zum Netzteil: Reichen mir die 400 Watt?

Zum Gehäuse: Bitte um Empfehlungen, auch was z.B. Belüftung angeht.

Vielen Dank für Eure Hilfe und die Möglichkeit sich hier immer wieder einlesen zu können!

Edit: Budget
 
Zuletzt bearbeitet:

djducky

Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
2.132
RAM: Im grunde wurscht, das liegt im Promillebereich. Die große Stärke des RAM ist die Übertaktbarkeit, da geht auch 3600 bis 3800 bei CL14-16. Ich persönlich würde enfach den 3200er nehmen. da haste dann das Profil für die Taktrate und kannst immer noch RAM-OC machen.

MB: Naja, bei der Cashback kann man das machen. Für mich ist das keine Glaubensfrage, sondern eine reine "Brauche ich das?" Frage. Und eine gewisse Wette auf die Langlebigkeit der Platform. PCIe 4.0 SSDs gibt es noch keine praktikablen. Selbst den Unterschied zwischen SATA und nvme stellst du ja selbst in Frage, womit wir beim nächsten Thema wären:

nVME kann man sich gönnen als Systemplatte. Ich ganz persönlich würde das mitnehmen.

NT: 400W langen schon, das NT ist aber auch schon recht alt. Kannst es natürlich bis zum GPU-Wechsel weiter betreiben. Die 1060 wird aber schon recht bald limitieren, wenn ich da alleine an die Systemanforderungen für RDR2 denke... Für Witcher und Ac ist sie ja noch okay. Drei Jahre wird sie aber nicht mehr mithalten können bei modernen Spielen. Naja, wirste dann ja sehen wenn's soweit ist.

Gehäuse: Kommt auf deine Vorlieben an. Ein Fractal Design Define R6 ist immer gerne genommen, manche mögen es etwas farbenfroher und/oder günstiger. Im Zweifel würde ich eher in einen gescheiten Kühler investieren. Mugen 5, Fuma 2, TR Macho, sowas...

Ein Budget hast du ja leider keines angegeben.
 

Buehl

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
14
MB: Glaubensfrage ist tatsächlich das falsche Wort, Wette auf die Zukunft bzw. Langelbigkeit trifft es gut.

NT/GPU: So ist es auch geplant.

Gehäuse: Da die meisten Komponenten für mich feststehen oder ich es auf eine Auswahl begrenzen kann, habe ich kein Budget angegeben, ich editiere das aber. Ich würde beim Gehäuse gerne unter 100€ bleiben, egtl. sogar unter 75€, da ich die Preise einfach für überzogen halte. Was wäre denn mit dem Define S oder C?
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.755
Schön, dass das mal jemand versteht. Es geht bei diesen Investitionen fast immer um eine Wette. Es kann passieren, dass PCI-Express 4.0 auf einmal total nützlich wird. Dann werden sich sehr viele im Forum geirrt haben und eine "falsche" Empfehlung ausgesprochen haben.
So, wie seinerzeit mit dem i5 2500k vs. i7 2600k. Oder bei Grafikkarten mit kleinem Speicher bspw.

Der Aufpreis zu PCI-Express-4.0 ist, bezogen auf die Laufzeit, quasi gar kein Thema. Kaputt gehen kann halt der zwangsläufig damit verbundene Quirl auf dem Mainboard.

Kannst du bitte ein Gesamtbudget nennen?
 

djducky

Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
2.132
Defince C kann man nehmen, jo: Test.

Was jetzt nochmal PCIe 4.0 angeht ist mein persönliches Bauchgefühl, dass die Plattform leistungsmäßig nicht mehr aktuell ist, sobald GraKas die Schnittstelle echt nutzen bzw. entsprechende SSDs erschwinglich und lohnend werden. Man könnte sich auch fragen, warum man jetzt 200€ für ein Board ausgeben will, wenn man jetzt 100€ und in 4-6 Jahren wieder 100€ für ein moderneres Board ausgeben kann. Aber mit der Cashback-Aktion finde ich das jetzt nicht mehr so wild.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.773
CPU: die R7 3700X passt
RAM: Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18 (BLS2C16G4D32AESB/BLS2K16G4D32AESB)
Board: das "Gigabyte X570 Aorus Elite" mit CashBack passt
SSD: die "Corsair Force Series MP510" oder, da zZ schlecht verfügbar, als Alternative die PNY XLR8 CS3030 M.2 NVMe SSD 1TB, M.2 (M280CS3030-1TB-RB)
Gehäuse: das "BQT Pure Base 500".
Gehäuselüfter (optional): du könntest noch zusätzlich einen weiteren be quiet! Pure Wings 2, 140mm (BL047) Lüfter vorne einblasend montieren.

Deine "BQT Pure Power 9, 400W" wird mit der GTX 1060 6GB ausreichend sein.
 

djducky

Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
2.132
Top