USB-Soundkarte

[sauba]

Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.305
Grüß Gott!

Ich hab mir für mein Notebook vor längerer Zeit mal eine Creative Play! USB-Soundkarte gekauft. Der Hauptzweck war, dass ich mir damit eine kleine Dockingstation gebaut habe.

Jetzt bin ich aber ziemlich von der Soudkarte enttäuscht, da diese das Signal stark verstärkt, und ich mit meinen Kopfhörern kaum hören kann, da es selbst auf minimalen Soundeinstellungen noch viel zu laut ist. Die Qualität ist zufriedenstellend, die Verstärkung leider nicht.

Daher suche ich momentan nach einer neuen Soundlösung, welche das Problem nicht hat. Am liebsten wäre mir daher, wenn die neue Lösung über einen Hardware-Drehknopf verfügt, mit dem ich die Lautstärke beeinflussen kann.

Ich hab mir jetzt mal einige Produkte angesehen und hänge etwas zwischen diesen:

Asus Xonar U1 Lite

Creative Sound Blaster X-Fi

Creative Sound Blaster X-Fi HD

Die letzte Soundkarte ist mir jedoch wohl eher zu teuer, die ist mehr als Notlösung dabei oder falls sie einen enormen Vorteil besäße.

Als Lautsprecher habe ich derzeit Logitech-Brüllwürfel für 30 € (2.0, nur für den Fall, dass mal ein Film geschaut wird mit mehreren Leuten) und im Regelfall einen Sennheiser HD448 Kopfhörer. Eben dieser gibt den SOund derzeit viel zu laut aus.

In Zukunft werde ich mir vermutlich noch ein Sennheiser PC 360 Headset für Skype zulegen, die Soundkarte sollte also auch mit dem Mikrofon zurechtkommen und dort kein unterirdisches Signal liefern.

Anwendungsgebiet ist zu 50% Musik, 15% Filme, 15 % Spiele (eigentlich nur GT Legends, also eine Rennsimulation) und 20% VoIP-Telefonie.

Es wäre super, wenn einer ein kurzes Feedback geben könnte - am besten wär es natürlich noch, wenn derjenige selbst Erfahrung mit den Produkten hat. Aber ich bin um jede Hilfe dankbar.

Danke schonmal im Voraus!

Gruß,
[sauba]
 

sebaz1989

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.155
Also ich habe jetzt seit 2 Jahren die Asus Xonar U1 zum zocken.

Die Xonar U1 Lite ist der refresh.

Bin mit der Soundkarte echt sehr zufrieden. Sie ist sehr kompakt, die Software ist solide und bietet eine menge Einstellmöglichkeiten und der Sound ist für eine so kleine karte echt der Hammer.
Ich kenne die von Creative zwar nicht, aber du würdest echt keinen Fehler machen wenn du dich für die U1 entscheidest.

Und durch den Adapter kann man die U1 auch noch optisch an eine große Anlage anschließen.


edit: Um nochmal anzumerken, ich besitze die Soundkarte dank des Asus sets

http://www.amazon.de/Asus-Sound-headset-HP-100U-silber/dp/B002WYJOAY/ref=sr_1_2?s=computers&ie=UTF8&qid=1330895113&sr=1-2
 
Zuletzt bearbeitet:

jodd

Stammgast
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.982
Kauf die X-FI HD über geizhals, da ist die Karte einige € günstiger. Du wirst die Ausgabe nicht bereuen. Ich benutze sie jetzt schon eine Weile, erst am Win7 NB und jetzt am Mac mini mit den Boxen aus der Signatur und gelegentlich mit KH. Die Regelung ist sehr gut dosierbar.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.746
Ich hab die X-Fi HD USB momentan auch bei mir hier rumliegen und ich muss sagen, bisher gefällt sie mir recht gut. Hab aber noch nicht viel getestet, wird evtl. heut Abend mal in Angriff genommen.

Was ich aber bisher sagen kann ist das trotz des (angeblichen) KHVs die Ausgangslautstärke an Kopfhörern eher normal ist, so wie ich es auch von anderen Soundkarten oder OnBoard kenne. Allerdings liefert sie an meinem AKG K701 einen recht guten Klang, ich denke fast das ein KHV vorhanden ist der aber in der Ausgangsleistung gedrosselt wurde.

Aufnahme per Mikrofon hab ich bisher noch nicht getestet, kommt aber noch.
 

Gebetsmuehle

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.682
Vernünftig ist die X-Fi HD USB auf jedenfall, wobei sie auch teurer ist als die anderen beiden.
Wird genutzt für Musik am PC und Laptop mit Kopfhörern und für Serien eine Dockingstation. (Hat zumindest den Vorteil, das beides verkabelt ist)
Spräche aber bei den Ansprüchen auch nichts dagegen die X-Fi 5.1 Surround zu wählen.
Von der U1 habe ich noch nichts bzgl Übersteuerung gelsen.

Von der Lautstärke gleicht sie eher einer Onboard Karte, ist also zumindest nichts vorverstärkt lautes, verzerrtes oder ähnliches. Aber laut genug für einen Höhrschaden bei entsprechender Musik natürlich, aber mit entsprechender Qualität.

Als info vllt noch, der Drehknopf bedient sich dabei vom Windows (Linux ebenfalls) SoundMixer. War auch zuerst ausgengangen das wäre eine Hardwareseitige Regulierung.

Zum Mikrophon lässt sich bei mir nicht allzuviel sagen, verwende ein Standmikro und Clipmicro je <10€.
Zumindest gibt es von der Soundkarte her keine Probleme, es beschwert sich niemand über Teamspeak.


@Jesterfox
Habensie dir die X-Fi Hd endlich liefern können. Bin gespannt in wie fern wie groß ggf. der Unterschied zur Essence ausfällt, mal abgesehen dass der KHV vllt noch spürbarer zu Tragen kommt.
Deine Meinung würd mich interessieren.

Werde vllt nächste woche mit CD's, Laptop, Soundkarte und iPod+FiioE5 nach Pawlak in Essen gehen und mir die DT880 ect anhören.
Und auf dem Weg ins CentrO, da haben sie zumindest den Akg701.
Bin gespannt was die sagen, würde vllt jmd ein Foto mir deren Reaktion interessieren, wenn ich von denen um ein bischen Strom bitte? :)
Deren AVR den sie da bereitstellen, ist permanent am Knacken.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.746
@Noldo89: Foto wär interessant... dürfte wohl ähnlich ausfallen, wenn ich den E17 zück um ihn anzuschließen ;-)

Der E17 war auch der Hauptgrund für die Verzögerung, die X-Fi wär schon lieferbar gewesen, aber ich wollte alle gleichzeitg da haben. Aber ich hab schon gemerkt, alle Untereinander vergleichen wird wohl schwer... ich werd wohl die Essence als Referenz nehmen und alle mit der vergleichen. Ich bin noch n bissl am überlegen wie ich mienen Testaufbau noch optimieren kann (schnellers Umschalten, aber Umstecken muss ich auch immer noch...)
 

[sauba]

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.305
Servus erstmal!

Zunächst einmal Danke für die vielen Stimmen!

Damit ich da voll mitkomme: Der Regler, den die HD besitzt, greift also rein in die Windos-Lautstärkenregelung ein, hat aber selbst keine Hardwarefunktion (wie z.B. ein Drehpoti)? Das hieße, im Extremfall könnte also das gleiche Problem wieder auftauchen. Das wäre natürlich der größtmögliche Fehler.

Weiß jemand wie es bei den anderen beiden ist? Sind das dort auch nur virtuelle Regler?

Außerdem stelle ich mir die Frage, wieso die Eingänge vorne bei der HD 6,35 mm Durchmesser Anschlüsse sind und nicht die Standard-3,5 mm Anschlüsse. Da bräuchte ich wohl erst noch Adapter.

Kann jemand ein kurzes Feedback geben zu der Knackser-Problematik, die einige in den Amazon Rezensionen angaben? Offenbar knackt der Ton laut alle paar Sekunden - das wäre natürlich auch wirklich unerfreulich.

Außerdem habe ich nur Stereo-Lautsprecher mit 3,5er Klinke - ist die HD da nicht etwas oversized? Und ich will auf keinen Fall eine Soundkarte, die ein durchgehendes Hintergrundrauschen produziert.

@ Jesterfox: Ich würde mich über einen kurzen Test sehr freuen! Super wäre es auch, wenn du etwas über das Mikrofon sagen könntest!

Danke schonmal!
 
Zuletzt bearbeitet:

Gebetsmuehle

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.682
Also alle deine Fragen kann ich eigtl entschärfen.

"Damit ich da voll mitkomme: Der Regler, den die HD besitzt, greift also rein in die Windos-Lautstärkenregelung ein, hat aber selbst keine Hardwarefunktion (wie z.B. ein Drehpoti)?"
- JA, erhöht durch drehen die Läutstärke /drücken für Stummschaltung

"Das hieße, im Extremfall könnte also das gleiche Problem wieder auftauchen. Das wäre natürlich der größtmögliche Fehler."
-Definitiv nein. Lautstärke ist im Verhältniss wie Onboard.
Ob Kopfhörer mit 55Ohm, 32Ohm, iPod Kopfhörer oder Vergleichbares, das Problem, dass dir bei minimaler Einstellung die Ohren wegfliegen wirst du nicht haben.

"Außerdem stelle ich mir die Frage, wieso die Eingänge vorne bei der HD 6,35 mm Durchmesser Anschlüsse sind und nicht die Standard-3,5 mm Anschlüsse. Da bräuchte ich wohl erst noch Adapter"
- bräuchtest einen Adapter, der bei Amazon idr. 1€ kostet oder bei Kopfhörern dabei ist
-selbiges gilt fürs Micro, funktioniert bei mir auch problemlos


"Außerdem habe ich nur Stereo-Lautsprecher mit 3,5er Klinke - ist die HD da nicht etwas oversized? Und ich will auf keinen Fall eine Soundkarte, die ein durchgehendes Hintergrundrauschen produziert."
-einfach ein Kabel von deinen Boxen welche auf 2-Chinch enden und schließe die hinten(!) an die Soundkarte an den LineOut an. Habe ich auch und die Kopfhörer vorne über 6,3mm.
also so etwas http://www.amazon.de/mumbi-Klinke-Stecker-Stereo-Cinch/dp/B002RRPL26/ref=sr_1_3?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1330971742&sr=1-3
Oder wenn deine Boxen eh Chinch haben Chinch=> auf Chinch


"Kann jemand ein kurzes Feedback geben zu der Knackser-Problematik, die einige in den Amazon Rezensionen angaben? Offenbar knackt der Ton laut alle paar Sekunden - das wäre natürlich auch wirklich unerfreulich."

-Unerfreulich ist gut^^. Knacken ist ein NoGo für Hörgenuss, egal ob HiFi oder Onboard sound. Habe ich nicht, nur wenn andere Treiber zugleich vollkommen verrückt spielen. Zb bei meinem Notebook ohne Wlan-Treiber oder wenn ich eine Usb Festplatte im Energiespaarmodus anschließe und stark Dateien kopiere, knackst es.
Das liegt aber am billigen Notebook und den dortigen Treibern, die haben auch ohne USB Soundkarte hohe Latenzen.
Am PC sind diese kein Problem, auch mit Treiberchaos nicht. An einem Anderen Laptop (etwas betagter Rechner aber mit qualitiativ guter Verarbeitung) gab es auch keinerlei Knackser.


Ich hatte das auch mal etwas ausführlicher beschrieben, hier erstmal die Kurzfassung.
Die Amazon Rezensionen finde ich sollte man mit Vorsicht genießen.
 

[sauba]

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.305
Servus!

Also Danke erstmal für die ausführliche Antwort. Ich kenne mich in der Materie nicht so aus, da ist es schön, dass du die Fragen so ausführlich beantwortest. Also das mit den Knacksern freut mich zu hören, das mit den Adaptern ebenfalls.

Welchen Vorteil bringt es, die 2.0 Lautsprecher per "3,5 Buchse auf Cinch Stecker" Adapter an die Soundkarte anzuschließen? Die Boxen haben nämlich nur einen fest verlöteten 3,5-mm-Klinkenanschluss. Wenn ich dann gleichzeitig per Cinch die Boxen anschließ und per Klinke die Kopfhörer, gibt die Karte dann den Sound an beide Ausgänge gleichzeitig aus?

Und nochmal zum Lautstärkethema:

Meine Befürchtung ist die Folgende: Bei der Creative Play! war das ja auch schon so, dass das Lautstärkeniveau gleich bleiben sollte - es wird aber extrem verstärkt. Ich hab daher die Befürchtung, dass dies wieder geschehen könnte. Bei einer 80 € Soundkarte wäre das aber viel nerviger als bei einer 20 € Karte. Meine jetzigen Kopfhörer haben 36 Ohm Impedanz (Sennheiser HD 448), das zukünftige Headset 50 Ohm Impedanz (Sennheiser PC360), falls das Konsequenzen etwaiger Art haben sollte.

Danke nochmal!
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.746
Das mit den Chinch-Steckern liegt daran, dass der Boxen-Ausgang der X-Fi HD USB "nur" Chinch ist, deswegen braucht man einen Adapter oder passendes Kabel. Hat den Vorteil das man Kopfhörer und Boxen gleichzeitig anschließen kann, wobei die boxen deaktiviert werden sobald ein Kopfhörer eingesteckt wird.

Zur Lautstärke: ich Pegel das ganze grad ein... 85 bei der X-Fi entspricht 100 bei meinem Realtek OnBoard, wobei das Maximum der X-Fi nicht wirklich viel lauter ist. Außerdem lässt sich die X-Fi sehr gut nach unten regeln, es sollte eigentlich keine Probleme mit der Lautstärke geben (beim Fiio E17 mit Gain +6dB lande ich bei Lautstärke 50... Yulong, Essence und Prelude stehen noch aus)
 

Gebetsmuehle

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.682
Soundkarte gibt immer nur eines wieder. Wenn die Kopfhörer eingesteckt sind, dann dort, wenn sie rausgezogen werden, dann die Boxen.
Finde ich eiglt ganz praktisch, weil die Soundkarte in der Mitte zwischen 2 Bildschirmen steht und ich über ein USB-Verlängerungskabel auch den Laptop anschließen kann ohne Kabel zu verlegen oder was umzuräumen :)


Ob Klinke oder Chinch ist egal.
Die Lautstärke steigt wie gewohnt bei Windows dann linear an, ohne dass es einen Bereich gibt, wo irgendeine große Anhebung wäre.
Wenn du online bestellst hättest du zur Not eh das 14. tägige Rückgaberecht, wobei die Lautstärke da dann nicht das Problem sein wird.
 

Freezer1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
353
Zuletzt bearbeitet:

[sauba]

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.305
Servus!

Also ich hab mi jetzt mal die X-Fi HD gekauft. Ich werd es mal antesten und meld mich mal.

Danke an alle für die tolle Beratung!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Edit:

So, jetzt kam ich mittlerweile mal zum Aufbau:

Erster Eindruck vom Gehäuse - sehr wertig, alle Kontakte vergoldet, schlichtes Design aus schwarzem Kunststoff mit Goldkontakten und einer blauen Bereitschafts-LED. Das Gehäuse ist sehr leicht.

Vorne der Drehregler stemmt sich der Drehbewegung mit einem Drehwiderstand entgegen, welcher meiner Meinung nach etwas geringer sein könnte - allerdings noch nicht störend. Dadurch wird eine sehr feine Regelung möglich (allerdings rein windowsintern, also keine Hardwarefunktion). Die Lautstärke lässt sich windowsintern prozentgenau einstellen.

Die Treiber funktionieren problemlos, kein Knacksen oder Ähnliches (hoffen wir mal das es so bleibt ;) ).

Nun zur Soundfunktion:

Das große Problem ist weg - der Sound ist an meinem Sennheiser HD448 nicht mehr unsagbar laut wie bei der Play - bei voll aufgedrehtem Sound im iTunes ist er bei einem Windowspegel von 35 % angenehm hörbar - perfekt. Somit besteht noch Luft nach oben, vor allem wenn man die niedrige Impedanz des Kopfhörers betrachtet (36 Ohm).

Auch wurde die Soundqualität im Vergleich zum Play! deutlich gesteigert. Da ich momentan unterwegs bin kam ich noch nicht dazu, den Line-Out zu testen. Alle Aussagen beziehen sich daher auf den Kopfhörerausgang.

Es ist nur schade, dass die Kopfhörerausgänge als Viertelzollklinke ausgeführt sind - gerade im PC bereich ist der Anschluss ja eher schwächer vertreten. Aber das kann man mittels Adaptern auf 3,5 mm umwandeln (Adapterkosten ~ 10 €).

Ich bin soweit zufrieden. Danke an alle für die Beratung!
 
Zuletzt bearbeitet:

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.746
Ja, die Klangqualität der Box ist wirklich gut.

Wie gut funktioniert denn bei dir die Aufnahme mit dem Mikrofon? Bei menier hab ich da ein gut hörbares grundrauschen drin, unabhängig von der Aufnahmelautstärke. Wäre interessant ob das ein Einzelfall und damit einfach nur ein Defekt wäre...
 

[sauba]

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.305
Hallo Jesterfox,

tut mir leid, ich hab momentan kein funktionsfähiges Headset zur Hand, kann es daher leider nicht testen.

Ich hab einfach mal einen Dummyversuch ohne eingestecktes Mikrofon durchlaufen lassen, dabei tritt keinerlei Rauschen auf.
 

Gebetsmuehle

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.682
Bei mir Rauscht das Mikro auch, ist aber ein 5€ Mikro, das ich auch schonmal gelötet habe, das rauscht auch an jeder adneren Soundkarte.
Ohne Mikro rauscht aber nichts. Zumindest vorerst würde ich es auf mein Mikro abwälzen.


Adapter krigtst du für 0,75-1,50€ oder beim Kopfhörer beiliegend. Amazon ect, in jedem Saturn ect kosten die gleich 5€ aufwärts.

Kopfhörer und LineOut hatte ich auch mal verglichen, hörten sich gleich an.
Konnte nicht feststellen, dass einer dem anderne in etwas nach stand.

Schön zu hören dass es kein kompletter Fehlgriff war^^
 
Top