@VerkabelungsExperten: ALL-IP/Vectoring - Bestmögliche InHouse Verkabelung

Oakley

Ensign
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
234
Liebe Experten,

wenn alles gut läuft, kann ich demnächst von LTE auf einen ALL-IP/Vectoring - Anschluss (VDSL100) umsteigen.
Vorab hätte ich gerne die "bestmögliche" InHouse Verkabelung sichergestellt.
Der Weg von Hauseinführung auf den APL ist ja seitens Telekom gegeben und darf ja auch nicht angerührt werden. Danach vom APL auf die entsprechende TAE - Dose, wird wenn ich es richtig gelesen habe möglichst ein geschirmtes "Sternvierer" - Kabel verwendet (Twisted Quad).
Das Sternvierer Kabel hat bei mir ca. eine Länge von 4-5m

Kann einer von euch Experten bitte anhand der Bilder prüfen ob dies so gegeben ist ?
Ob, die Qualiät in Bezug auf Schirmung etc. sofern sie sich anhand der Bilder festmachen lässt stimmt und ob die Belegung korrekt ist.

Herzlichen Dank!
MfG
Oakley


1_Sternviererkabel.jpg

2_Belegung.jpg

3_Belegung.jpg

4_Overview.jpg

5_TAE.jpg
 

gismo24

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
64
Wird reibungslos funktionieren!
Schirmung wäre sogar egal, da die Leitungslänge zwischen APL und TAE so gering ist.
 

Oakley

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
234
auch was die Beschaltung/Leitungsbelegung angeht seht ihr keine Probleme?
Frage nur weil der Anschluss aufgrund LTE, bisher ja nicht in Betrieb war.

Ist schon verrückt wenn man überlegt das über die 3 kleinen Drähtchen des Sternviererkables 100/40 Mbit/s drüber gehen sollen......
 
Zuletzt bearbeitet:

Master1989

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
808
Mit der belegung wirst du sehn, sobald dein anschluss geschalten wird. Welches adernpaar draußen im verteiler aufgelegt ist, können wir dich nicht sagen (ist aber erfahrungsgemäß immer das erste aufgelegte)

Das beste wäre natürlich noch, wenn an der Hausanschlussdose ein 4qmm grün/gelb zum Potentialausgleich des hauses gehn würde Und der schirm natürlich auch aufgelegt is;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Oakley

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
234
Das beste wäre natürlich noch, wenn an der Hausanschlussdose ein 4qmm grün/gelb zum Potentialausgleich des hauses gehn würde Und der schirm natürlich auch aufgelegt is;)
du meinst vom APL mit nem 4qmm grün/gelb auf die Haupterdungsschiene im Keller? Aber wie bekomm ich das Schirmgeflecht dort aufgelegt? Ist dies an der Kabeleinführung vom APL überhaupt vorgesehen bzw. lohnt sich das effektiv in Bezug auf die Übertragungs/Signalqualität?

Danke.
 

Master1989

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
808
In den hausanschlusskästen gibt es eig immer eine lsa-schiene für den schirm, wo dann dieser beidraht aufgelegt werden kann. Und dann eig immer eine steckfahne für kabelschuhe. Und ja dann auf die erdungsschiene im keller. Aber wir schun gesagt, das währe das sahnehäubchen:D
 

Oakley

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
234
danke an alle für den bisherigen hilfreichen Input und euere Mühe!

Eine kurze Frage noch, bringt/lohnt es sich noch bzgl. Leitungs & Signalqualität die "klassische" TAE gegen eine mit direktem RJ45 zu verbauen.
Damit der Adapter TAE -->> RJ45 wegfällt und im besten Fall die Synchronisationsrate ansteigt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top