Wärmeleitpaste zwischen Pins

oelchenpoelchen

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.479
Hi,

ein werter Computerbaseuser hat mir eine AMD AM4 2200G verkauft welche leider an den Pins stark mit Wärmeleitpaste verschmutzt ist.

Ich gehe davon aus, dass die CPU auch so bei ihm lief, weiß ich allerdings nicht.

Kann man die CPU so einbauen? Hat jemand eine Idee wie man das ansonsten säubern könnte?

IMG_20191023_120012.jpg
 

Haenger

Commodore
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.184
Pinsel/Zanbürste ;)

Wärmeleitpasten sollten elektrisch isolierend sein. Würde den aber so nicht einbauen, ansonsten hängt dir das Zeug noch im Sockel..
 

d3nso

Commander
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
2.156
Wird so laufen, aber du könntest die Pins auch einfach kurz mit ner Zahnbürste und Isopropanol reinigen ;)
 

Meleager

Lt. Commander
Dabei seit
März 2019
Beiträge
1.745
Q-Tip würde ich nicht nehmen, zu groß und das fusselt dann auf.
Das was @CrazyT sagt klingt gut
 

Coca_Cola

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
10.246
Wär schön gewesen vor dem erstellen des Threads Google zu fragen. Problem wurde in der Vergangenheit öfters besprochen
 

oelchenpoelchen

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.479
Danke danke! @Coca_Cola hast Recht, wäre einfacher gewesen...

Rechner läuft! Mit Zahnbürste und Spray ging es super.
 
Zuletzt bearbeitet:

AdoK

Zaungast
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
54.940
Isopropanolalkohol, Verdünnung, Reinigungsbenzin, Spiritus und mit einem weichen Pinsel/ einer weichen Bürste das Zeug entfernen. Kurz ablüften, kurze Kontrolle, dass keine Borsten oder ähnliches sich an/ zwischen den Pins befinden, einbauen, Spaß haben.

Ist aber auch vielfach via der von dir präferierten Suchmaschine und sicherlich auch hier im Forum via der Suchfunktion zu finden (gewesen).
 

Twostone

Commodore
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
4.294
E-Reiniger gibt's als Spray, auch rückstandsfrei. Sagt Dir Google auch. Küchentuch drunter, damit sich der Reiniger nicht an den Kanten sammelt und sich der Dreck dort ebenfalls wieder ansetzen kann, Dose auf und los geht's.

Trocknen lassen für eine Weile, dann kann das Ding eingebaut werden.

Sicherheitsvorschriften beachten.
 

jenstv

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
476
Isopropanol, Echthaarpinsel halb hart. Pinsel benässen und Paste einfach weg pinseln. Trocknen.
 

IBISXI

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
5.919
Irgendwas Fettlösendes und nicht zu grober Pinsel.

Nagellackentferner, Isopropanol, Nitro Verdünnung, Benzin...
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
16.636
Hatte ich auch mal mit ner CPU.
Einfach abbürsten und mit Isopropyl Reste entfernen.
 
Top