News WD Gold: Erste 18-TB-Festplatte im Handel gelistet

AtomLord

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
320
Ich hol mit dann eine 20 TB irgendwann, wenn sie mal günstiger sind. Hammergeiles Datengrab. :D
 

mgutt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.064

Anoubis

Vice Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
6.218
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
188
Also ich finde die HDD Preise und Speicherplatz Entwicklung ist in den letzten Jahren relativ in Stocken geraten.
Einerseits ist man bei HDDs inzwischen sehr nahe am physikalischen Limit. Einfach die einzelnen "Zellen" zu verkleinern, um die Datendichte erhöhen, geht nicht mehr. Deshalb greift man inzwischen ja trotz allen Nachteilen zu Lösungen wie SMR.

Andererseits gibt es mit SSDs eine Alternative mit deutlichen Vorteilen und viel besseren Zukunftsaussichten. HDDs sind heute nur noch in Storage-Systemen einigermaßen konkurrenzfähig, in allen anderen Bereichen (Systemlaufwerke, Mobilgeräte generell, Webserver, Datenbankserver, ...) greift man zu einer SSD.

Für echte Fortschritte bei den HDD-Kapazitäten müsste man sehr viel Geld in Forschung investieren und das lohnt sich einfach nicht mehr.
 

pseudopseudonym

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.994

mgutt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.064

latiose88

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2020
Beiträge
301
2x14 TB WD Red gibt's öfter im MyBook Duo für knapp 600 Euro.
Wow dann sind die Festplatten ja schon wieder günstiger geworden.Denn vor einigen Monaten mir 2x 12 TB für 600 € gekauft.Ach moment mal die haben mir ja nur 280 € pro 12 TB gekostet.Dann sind sie ja doch noch etwas günstiger gewesen.also 560 € für beide.Ich habe wie es scheint nen gorßen Platzbedarf.In meinem Qnas ist noch Platz.Habe da bis jetzt nur 5x 10 TB drinnen.Eine hatte ich geopfert gehabt.Nun das sind dann nur noch rund fast 40 TB wo ich insgesammt habe.Davon sind nur noch 4,3 TB frei.Zeit noch die restlichen 5 Schächte zu besetzen.Ich bin langfristig am überlegen welche Festplatte ich da rein tuen werde. 10 TB werden wohl zu wenig sein,bin somit am Überlegen mir mehrere 12 oder 14 TB noch da rein zu hauen.Irgendwann wird das zwar auch nicht mehr Reichen.Ich hätte dann die Option nen 12 oder gar noch mehr Bay Netzlaufwerk mir zu holen oder halt ein zweites mit ebenfalls 10 Bay Schächten.Ich muss da halt schon groß Rechnen.Mal sehen wie es in einigen Jahren bei mir aussieht.Denn der Speicherplatzbedarf wird ja leider nicht weniger bei mir.
 

PPPP

Banned
Dabei seit
März 2020
Beiträge
395
Teuerste HDDs vs billigste SSDs. Wenn man diese beiden vergleicht sind die Preise nicht mehr zu weit weg. Nur noch Faktor 3? Vor gar nicht zu langer Zeit lag sie wo? 30?
Für den Faktor 3 bekommst du aber auch nur 8TB SSDs.

https://www.cyberport.de/?DEEP=3318...zHnX5LBG7lde01FaKzBP7yj7zQYqNTVBoCMJwQAvD_BwE

Selbst die günstigste 8TB SSD kostet noch mehr als 1500€.

Sind aktuell also eher beim Faktor 6 wenn man mehrere SSDs nimmt. Aber auch bei HDDs wäre man günstiger dran wenn man mehrere mit kleinerer Kapazität nehmen würde ...

Als Datengrab macht eine SSD aktuell einfach keinen Sinn.
 

Alpha.Male

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
438
18 TB in einer Platte? Geil....endlich passen alle Prons auf eine HDD 😁 Nee, kleiner Joke. Interessante Entwicklung..auch wenn die Meilensteine (wo man heute überall sein wollte .. bezüglich Kapazität)... gefühlt immer länger dauern. Die Ausfallraten würde mich Mal bei den Big HDD interessieren.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.476
Bei der Größe sollte man zur Sicherheit gleich 2 kaufen. Denn wenn die crashed, dann verliert man so einiges. Und mit kleinen alten Platten ist das kaum noch vernünftig zu sichern. ;-)
Es kommt wirklich bei jeder News zu einer neuen, größeren HDD jemand der nicht verstanden hat, dass man zur Datensicherung immer Backups zu machen hat. Man braucht also immer mindestens die doppelte Kapazität an Platten um wenigstens ein Backup der Daten zu haben, egal wie große die Platten sind auf denen man sie abspeichert. Ein ordentliches Backup steht immer auf einem Datenträger der in einem anderen Gehäuse steckt wie der/die Datenträger mit den originalen Daten. Also z.B. in der Cloud, auf einem NAS oder eben auf USB Platten die nur dafür dienen und nur zum Erstellen, Prüfen und Aktualisieren des Backups angeschlossen werden, nur so lange angeschlossen bleiben wie dies dauert und danach z.B. bei Windows mit "Hardware sicher entfernen" abgemeldet und sicher aufbewahrt werden!
Welche Kapazitäten haben denn HDD `s für juristische Personen?
Die Gold sind Enterprise Nearline Platten, also für Unternehmen und weniger für Privatkunden gedacht.
Allein YouTube generiert wieviele TB täglich? Wo wird all das gespeichert?
Auf eine ganz großen Anzahl solche Platten, wobei die neuesten und oft gesehenen Videos sicher auf SSD gecacht werden.
Bei der Größe würde ich aber direkt zwei kaufen um sie in RAID1 zu nutzen, auch wenns komisch klingt.
Der Datenverlust bei Defekt bei einer 18TB Platte die voll belegt ist, ist ja riesig.
RAIDs ersetzen keine Backups!
Sollen endlich aufhören Festplatten zu produzieren damit die SSDs billiger werden.
Wieso sollten SSD billiger werden wenn man die HDD Produktion einstellen würde? Im Gegenteil, dann würden die Preise für SSDs und NAND durch die Decke gehen, weil die Nachfrage viel größer wäre als die Fertigungskapazität für NAND. Auch wenn die Zahlen nicht mehr ganz aktuell sind, aber man müsste die Produktion von NAND noch gewaltig steigern um überhaupt die ganze Kapazität der gefertigten HDDs durch SSDs ersetzen zu können! "Seagate has shipped 87.5EB (exabytes) of HDDs this quarter with the average capacity per drive creeping up to 2.2TB" und Seagate hatte da etwa 37% Marktanteil bei HDDs, es dürften also weltweit über 230EB an HDD Kapazität verkauft worden sein. In Q3 2017 wurden 13,9EB an SSDs verkauft, auch wenn es wohl in Q4 noch ein paar mehr waren, liegt da noch gut ein Faktor 17 zwischen der in HDDs und der in SSDs verkauften Kapazität! SSDs haben 2017 auf die Kapazität bezogen 25% der NANDs aufgenommen (Smartphones 35% und Tablets 15%, der Mobilbereich nimmt wie bei RAM die Hälfte der Produktion auf, wenn man die 16% für Speicherkarten mitrechnet sind es 2/3), demnach müssten insgesamt so 56EB NAND in Q3 2017 gefertigt worden sein, nicht einmal ein Viertel dessen was an HDD Kapazität produziert wurde. Um alle neuen HDDs durch SSDs ablösen zu können, wäre also eine Steigerung der NAND Fertigung etwa um den Faktor 5 nötig.
Hiernach ist die gesamte gefertigte HDD Kapazität noch deutlich höher gestiegen:
Es ist also wenige realistisch zu erwarten das SSDs die HDDs bald ablösen könnten und erst recht nicht, dass die Kosten für SSDs fallen würden, wenn dies plötzlich passieren müsste.
Also ich finde die HDD Preise und Speicherplatz Entwicklung ist in den letzten Jahren relativ in Stocken geraten.
Wenn man mal bedenkt wie schnell früher von 1GB , 10GB, 100GB, 1TB die Schritte gingen.
Weil man die Steigerung der Datendichte an die Grenzen der Technologie gekommen ist und man erst den nächsten Technologiesprung machen muss um wieder in größeren Schritten vorankommen zu können. Am 26.12.2019 hat WD die diese erste 18TB HDD ohne SMR mit 9 Platter ja schon angekündigt, also erstmals ohne SMR eine Datendichte von 2TB pro Platter erzielt, wenn auch mit einer nicht näher spezifizierten „energy-assisted magnetic recording technology“. Die erste HDD mit 1TB pro Platter erschien im September 2011, also mehr als 8 Jahre vorher! Die erste mit 500GB Platter ist vom März 2009, damals hat es also nur 2½ Jahre gedauert die Datendichte zu verdoppelt und danach über 8 Jahre um dies wieder zu erreichen! Das die maximalen Kapazitäten trotzdem stärker gestiegen sind, liegt daran das man eben inzwischen immer mehr Platter in die Gehäuse bekommt, was aber mit entsprechenden Kosten verbunden ist. Während vor 10 Jahren 4 bis maximal 5 Platter üblich waren, sind es bei dieser eben schon 9 und dies geht nur mit Heliumfüllung, die eine aufwendige Abdichtung der Gehäuse erfordert und daher teuer ist, dazu kommen die extra dünne Platter etc.
...bei dem "Irrsinnspreis" wär SMR noch der Hammer! Dann kann WD komplett einpacken und zusperren :D
Eine Version mit SMR und 20TB wurde damals auch mit angekündigt.
Dann eher zwei 10er für je 169€, wie seit Monaten laufend im Angebot.
Du willst nicht wirklich auf einem USB Gehäuse ausgebaute White Label Laufwerke deren Spezifikationen nicht bekannt sind mit einer Enterprise Nearline HDD vergleichen? Heimanwender können solche White Label verwenden, aber in Enterprise Storages haben die nichts verloren, außerdem bräuchte man für die gleiche Kapazität etwa doppelt so viele Einbauplätze, also bei wirklich großen Storages fast doppelt so viele Racks und entsprechend mehr Platz im Rechenzentrum, mehr Strom, mehr Kühlung, etc.
Ausser für Filme wüsste ich keine Anwendung mehr im privaten Bereich.
Die sind ja auch nicht wirklich für den privaten Bereich gedacht.
Was übrigens alle Consumer-NAS ignorieren.
Bei SW RAIDs spielt TLER keine Rolle, weil die i.d.R. länger auf eine Antwort der HDD warten, aber Hardware RAID Controller werfen Platten i.d.R. nach 8s als defekt aus dem RAID, wenn sie bis dahin nicht geantwortet haben. Das eine Platte TLER (bei Seagate ERC genannt) hat, bedeutet übrigens nur, dass ihr Timeout wie lange sie versucht einen problematischen Sektor doch noch zu lesen bevor sie es aufgibt und einen Lesefehler meldet, einstellbar ist und i.d.R. ab Werk auf unter 8s voreingestellt ist. Bei den Red waren es früher 7s und Green 14s, so ähnlich dürfte es immer noch sei.
Die Dinger haben doch meisten gar keinen SATA Controller mehr.
Doch, aber die 2.5" haben dann den USB-SATA Bridgechip und die USB Buchse direkt auf der Platine und keinen SATA Port mehr. Bei 3.5" ist dies aber meines Wissens nach noch nicht der Fall, zumindest habe noch von keinem Fall gehört oder gelesen wo es bei einer 3.5" USB Platte so war.
Das sind die neuen Technologien mit deren Hilfe man die Datendichte wieder schneller steigern möchte, aber wenn man sieht wie lange sich die Einführung von HDDs mit HAMR schon verzögert, dann sind gewisse Zweifel angebracht wann und ob überhaupt welche dieser Technologien denn mal marktreif sein wird.
 

mgutt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.064
Das sind die neuen Technologien mit deren Hilfe man die Datendichte wieder schneller steigern möchte, aber wenn man sieht wie lange sich die Einführung von HDDs mit HAMR schon verzögert, dann sind gewisse Zweifel angebracht wann und ob überhaupt welche dieser Technologien denn mal marktreif sein wird.
Keine Ahnung was WD macht, aber Seagate hat gesagt, dass sie wegen der extremen Nachfrage durch Corona noch dieses Jahr HAMR auf den Markt bringen wollen (geplant war 2022):
https://blocksandfiles.com/2020/04/23/seagate-nearline-disk-ships-drive-revenues-up-18-per-cent/

Also nicht für den Consumer, aber für die Enterprise Kunden.

Falls man das dann sogar noch mit Dual Actuator kombinieren könnte, wäre sogar noch mehr Geschwindigkeit drin:
https://blog.seagate.com/craftsman-ship/seagate-shows-dual-actuator-speed-gains-in-real-world-setup/

Ich mein wer hat schon Lust ein >20TB Laufwerk mit höchstens 250-270 MB/s zu beschreiben.

Allerdings bleibt nach wie vor die Frage offen was das nachher kostet und wie hoch der Energieverbrauch wird.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.476
Seagate hat gesagt, dass sie wegen der extremen Nachfrage durch Corona noch dieses Jahr HAMR auf den Markt bringen wollen (geplant war 2022):
Geplant war in 2007, damals hatte die größte Seagate HDD gerade mal 750GB, mal die Einführung in 2010 mit über 30TB.
Wobei man die Bits auch hier nicht einfach durch 8 teilen kann um auf Bytes zu kommen, da es auch beim Speichern auf einer HDD Overhead wie die Markierungen der Sektoren und die ECC am Ende des Sektors gibt, die werden bei der Bruttokapazität in Bit mitgezählt, bei der Nettokapazität in Bytes aber eben nicht.
 

Bigeagle

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
632
wenn ich bedenke das mein erster pc (alter pc meines vaters) nur 40gb hatte ich fühle mich so alt
Das ist aber nicht sehr rücksichtsvoll für manche anderen hier. mein erster pc hatte eine 60 MB Platte, damals aufgebessert mit DoubleSpace
da fühle ich mich doch glatt noch älter

die gegenüberstellung mit den billigsten platten die man so aus bundles mit externem gehäuse kratzen kann ist schon ein wenig seltsam. aber gut, ist ja nicht jeder so skeptisch und will die specs wissen.
aus meiner sicht sagt wd doch schon mit dem namen an dass hier glanz und satte, gelbe farbe im vordergrund steht und nicht der günstige preis ^^
 

Newblader

Ensign
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
153
Wenn ich so an die Kindheit zurück denke, da hatte der erste Rechner an den ich mich erinnern kann, eine 20MB HDD. War gefühlt....quasi...gestern. :mussweg:
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.476
Meine erste HDD war eine 5¼" 20MB mit MFM Controller, mit einem RLL Controller hätte sie 30MB erreicht, aber der war damals für mich zu teuer. Die hatte an der Seite noch einen Schrittmotor zur Positionierung der Köpfe und bei offenem Gehäuse man wie der gearbeitet hat und gehört hat man es auch bei geschlossenem Gehäuse deutlich. Ich weiß nicht mehr wie viel beides zusammen gekostet hat, aber mehr als meine nächste, die eine 50MB Quantum für 599DM war, denn eigentlich hatte ich die 40MB Vergängerversion gekauft, die 40MB war sogar noch vollen Bauhöhe, die 50MB schon in der heute maximal genutzten Bauhöhe, aber der Händler hatte die 40MB nicht mehr und mir daher ersatzweise die 50MB geschickt, die eigentlich 100DM mehr gekostet hätte. Mein erster Massenspeicher war eine Datassette und dann die 1541 Floppy, auch beim Amiga 2000 hat es eine Weile gedauert bis die 20MB HDD Einzug hielt, am Anfang habe ich den auch mit Floppys betrieben, dagegen war die erste HDD ein Segen und wie zuvor schon der Sprung von der Datassette zur Floppy ein Riesenschritt, wie später nur noch von HDD auf die erste SSD.
 

PS828

Captain
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
3.915
Ich setze erstmal in Zukunft auf mehrere 12 bis 14 TB Platten. Die sind P/L mäßig besser aufgestellt. Aber immerhin sind die solche TB Werte bei HDDs sehr bezahlbar.

Übrigens dürfte es sich tatsächlich um CMR handeln, da die SMR Platte als 20 TB Version vor einiger Zeit mal in der Presse war. Zumindest glaube ich dass es WD war.
 
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
188
Habe ich tatsächlich verpasst. :)

Aber trotzdem:
Seagate will nach diversen Verspätungen in diesem Jahr endlich die ersten Serienprodukte mit HAMR herausbringen. Western Digital sieht die Zeit noch nicht reif dafür und will sich mit ePMR noch bis etwa 24 TB respektive 30 TB mit überlappenden Datenspuren (SMR) über Wasser halten. Erst danach sollen MAMR oder HAMR Festplatten mit 50 oder 60 TB in Laufe dieser Dekade ermöglichen.
ePMR dürfte aber vor allem noch eine kostengünstige Steigerung der HDD-Kapazität bedeuten, bevor MAMR mit höheren Kosten und HAMR mit wohl noch höheren Kosten auf den Markt kommen.
Vor 2 Jahren gab es die erste 100 TB-SSD, HDDs werden diese Grenze in den nächsten 10 Jahren nicht knacken, selbst wenn alles wie geplant läuft. Und während bei den SSDs der Preis pro GB seit Jahren fällt, dürfte er mit MAMR/HAMR bei den größten verfügbaren HDDs eher steigen.

HDDs werden sicher noch eine ganze Weile bei Storage eine Rolle spielen, aber der Markt wird sich immer weiter hin zu SSDs entwickeln.
 

latiose88

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2020
Beiträge
301
Habe ich tatsächlich verpasst. :)

Aber trotzdem:




Vor 2 Jahren gab es die erste 100 TB-SSD, HDDs werden diese Grenze in den nächsten 10 Jahren nicht knacken, selbst wenn alles wie geplant läuft. Und während bei den SSDs der Preis pro GB seit Jahren fällt, dürfte er mit MAMR/HAMR bei den größten verfügbaren HDDs eher steigen.

HDDs werden sicher noch eine ganze Weile bei Storage eine Rolle spielen, aber der Markt wird sich immer weiter hin zu SSDs entwickeln.
Ja das mag ja so sein,für mich wird erst dann ne ssd nen guten erssatz bei Nas also Netzlaufwerk erst sein ,sobald ab 12- 14 und mehr TB für 300 € zu kaufen gibt.Davor wird das nix.Ob ich das noch daleben werde,ist halt ne andere Frage.Bin nun 32 und ich will bis vor meinem Tod noch günstige SSDs in der Größe noch haben.Galubst du (sofern ich ja keinen Unfall habe und auch dementsprechend so alt werde),das ich das noch daleben werde?
Ich meine 50- 60 Jahre ist ja ne sehr lange Zeit,findest du nicht?
 
Top