News Wegen „hasserfüllter Rede“: Twitch sperrt Trump und Reddit r/The_Donald

Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.639

ork1957

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
528
"The_Donald" war bereits schon Monate in "Quarantäne" und wurde auch vor einiger Zeit trocken gelegt, war also nur noch einsehbar und nicht mehr aktiv nutzbar. Richtiger Schritt, hätte meiner Meinung nach aber schneller passieren müssen
 

MarcoMichel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
462
Was viele Netzwerke als hasserfüllte Rede ansehen, ist sehr oft freie Meinungsäußerung, die vom Grundgesetz geschützt ist.

Bei Facebook ist z. B. mal ein Beitrag von mir als hasserfüllte Rede eingestuft worden, weil ich geschrieben habe, dass religiöse Menschen sehr oft gar nicht wissenschaftlich akzeptabel erklären können, was sie glauben und Menschen, die an Dinge glauben, die wissenschaftlich gesehen in einem sehr hohen Maß sogar unrational sind, sind offensichtlich verrückt bzw. sind unfähig ausreichend logisch zu denken.

Ist das eine Hassrede oder eine freie Meinungsäußerung?
 

Silverangel

Erzengel
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.320
@SV3N: Na mal sehen wie lange das gut geht und was Trump meint dagegen machen zu müssen. Ich vermute/befürchte, das wird noch ein Nachspiel haben.
Hoffentlich bringen uns die kommenden Wahlen besserung. Aber irgendwie befürchte ich, dass nicht. 🙈
 

Mulciber

Ensign
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
147
Meiner Meinung nach machen die beiden Portale alles richtig, Regeln sollten schließlich für alle (auch den Präsidenten) gelten.
 

Schnipp959

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
679
Irgendwie wird Trump es wieder als reinen Angriff auf sich umdrehen und es als (Wahlkampf-)Propaganda für sich nutzen wollen.

Bin gespannt ob da noch mehr folgen wird.
 

w0nd4bra

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.321
Ich stehe solchen Sperren immer kritisch gegenüber. Man muss die Person nicht mögen, aber dieses kollektive Anti, welches da aufgebaut wird finde ich persönlich schlimmer, als die (häufig doch "unüberlegten") Äußerungen, die Trump von sich gibt. Lieber habe ich mehr Meinungen, als nur einen vorgegeben Rahmen, in dem ich mich bewegen darf, um nicht gleich in ein gewisses "rechtes" Spektrum gedrückt zu werden.
Ich persönlich sollte ja schließlich der einzige sein, der etwas hören darf oder nicht, weil ich entscheide, ob ich es ignoriere. Das kann jeder wunderbar auf Trump anwenden, indem er ihn ignoriert und nicht etwa sperrt.
Das spielt ihm nur in die Karten. Ist in Deutschland nicht anders.
Weiß nur wieder keiner :D
 

kingjongun1

Lieutenant
Dabei seit
März 2014
Beiträge
600
Was viele Netzwerke als hasserfüllte Rede ansehen, ist sehr oft freie Meinungsäußerung, die vom Grundgesetz geschützt ist.
Dir ist aber bewusst, dass private Firmen eigene Regeln festlegen dürfen, was in ihren Netzwerken erlaubt ist und was nicht? Du kannst in Deutschland oder den USA alles mögliche sagen, was Menschen hasserfüllt finden, es kann trotzdem von Firmen verboten werden, ohne deine Meinungsäußerung einzuschränken
 

S.Kara

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.837
Freut mich.

Das mit der App wusste ich gar nicht, finde es aber sehr gefährlich wenn er ungefiltert und ohne Rücksicht posten kann was er will. Da können nur Google oder Apple reagieren und die aus den Stores nehmen.

Ich hoffe so sehr dass der Typ nächstes Jahr nicht noch einmal gewählt wird. Glaube dann wird er erst richtig am Rad drehen, denn mehr als 2x kann er ja eh nicht gewählt werden.
 

Rumguffeln

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.316
ja ...bitte mehr davon... :)

hoffentlich war das der erste stein der eine lawine ins rollen bringt
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
13.909

paulinus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
440
Schon interessant, wie an einem einzigen Tag plötzlich koordiniert über mehrere Plattformen (auch zB Youtube) hinweg Kanäle mit unliebsamer politischer Ausrichtung (auch ganz ohne Trump-Bezug) gebannt wurden. T_D (war eh schon lange trockengelegt und inaktiv) und sein Twitch-Kanal waren ja nur die vermeintlich bekanntesten Fälle.

Noch besser die neue Reddit-Regel, welche das Posten von Hass gegenüber bestimmten Menschengruppen ausdrücklich erlaubt.
 

borizb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.718
Dass jemand anderes entscheidet, was man sehen darf und was nicht, find ich immer schwierig.
Der Trump ist vielleicht ne Flitzpiepe, aber ihm und seinen Followern ihren Freedom of Speech
einzuschränken, wirkt auf neutrale Wähler vielleicht unamerikanisch. Wem hilft das unterm Strich?
 

Tinpoint

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.651
@w0nd4bra Genau das hab ich nie verstanden, da twittert der Trump was und die ganze Medienlandschaft stürzt sich drauf, manchmal selbst mit eher Peinlichen Reaktionen.
Ignore und gut ist, aber was würde die Presse ohne Trump machen, dem Spiegel würden 50% der Titelbilder fehlen ;)
Das mit der Hassrede stehe ich auch sehr Skeptisch gegenüber, ich hab mal vor Jahren also noch vor denn ganzen Schubladen denken folgenden Spruch gehört
" Lass die Leute reden, die meisten entlarven sich dann doch selbst"
 

DocWindows

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
5.596
Im Grunde kann ja jeder Dienst im Internet jeden aussperren wenn er gegen die selbstgesteckten Regeln (ToS, Nutzungsbedingungen) verstößt. Solange es begründet ist, ist es ok.

Man sollte aber aufpassen, wenn die Gründe nicht so eindeutig sind, wie man sich entscheidet. Eine Sperrung hat nicht immer den Effekt den man gerne hätte. Eine Sperrung von Trump in Social Media Diensten wird nicht zwangsläufig dazu führen dass er verstummt oder dass er Wählerstimmen verliert. Es kann auch einen gegenteiligen Effekt haben. Ich denke hier auch, dass es Trump eher nützt als schadet.
Zumindest ist es relativ einfach im eigenen Sinne auszuschlachten, denn im "Land of free Speech" dem Präsidenten den digitalen Mund zu verbieten wird vielen Amerikanern nicht passen.
 
Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top