Welche Kühlung ist für meinen E8400 effektiver ?

trinle

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
28
Mein System:

E8400-7,5x500@3,75Ghz stepping 6, revision C0 /Gigabyte EP35-DS3P / G Skill F2-8000CL5-2GBPQ 2X2GB / Point of View 8800GTS 512MB @ 792/1998/1062 MHz Accelero S1 Rev.2 / 4X WD6400AAKS 640GB im Raid5 @ Adaptec Raid 3405 Controller / Seasonic S12 500 Watt


Bei 3,75ghz erreicht die cpu in einem der kerne mit orthos max. 67° und mit Core2MaxPerf 78° , gemessen mit core temp und everest, im idle ist die cpu immer bei 57° egal ob ich den lüfter mit min. oder max. umdrehungen laufen lasse.

Im moment wird die cpu mit dem großclockner gekühlt. Ich habe alle möglichen wlp durchprobiert, allerdings mit wenig erfolg. Die oberfläche der cpu und des headspreaders vom kühler sind plan, da der kühler jedoch nicht mit dem board verschraubt wird, sitzt er zu locker und bewegt sich schon bei leichtem kraftaufwand.


Da ich keine lust mehr hab mit dem großclockner herum zu experimentieren und die cpu durch den C0 stepping zu warm wird, werde ich einen neuen kühler kaufen und statt wlp, liquid pad nehmen.

Meine frage ist, ob ich den IFX-14 oder vielleicht doch den Noctua NH-C12P (downflow)holen soll . Ich würde von oben zusätzlich einen 25er lüfter drauf pusten lassen, das wäre möglich da der c12p nur 114 mm hoch ist und noch genug platz im gehäuse für den 25er lüfter gäbe.

In den tests wird der IFX meistens nur mit einem 12er lüfter und dem HR-10 "Back-side" kühler getestet , HR-10 passt aber selten in ein gehäuse rein, also würde ich ca. 2 grad schlechtere ergebnisse haben, stattdessen würde ich aber 2 oder 3 12er lüfter verwenden, wobei ich denke dass der drítte lüfter nichts bringt.

Was meint ihr, was bring mehr kühlung, der IFX-14 und 2x12er lüfter oder der NH-C12P mit zusätzlichem 25er lüfter von oben?

Vielen Dank im voraus !!!!!

trinle
 

oldmanhunting

Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.457
AW: Welche Kühlung ist für meinen E8400 effektiver ???

Hallo trinle,
Das ist schon ein komplexes Thema, aber wie Du schon richtig erkannt hast, muss der Kühler fest auf der CPU sitzen um überhaupt die Wärme abzuleiten. Hie musst Du unbedingt ansetzen.
Mein Rechner (siehe Signatur) arbeitet bei 34C Außentemperatur mit einem Cooler Master Hyper TX2 und wird selbst bei heftigem zocken nicht wärmer als 50C an der CPU. Ich habe das erreicht, indem ich einen anderen Weg gehe, als normal empfohlen wird. Das Resultat habe ich mit Prime und verschiedenen Konfigurationen getestet.
Am besten kühlt es bei mir, wenn ich den CPU Kühler mit Luft von außen anblase. Ich blase von hinten und von der Seite mit je einem 120mm Ventilator auf die CPU. Zusätzlich wird von vorne über die Festplatten mit einem 120mm in das Gehäuse geblasen. Unten an dem seitlichen Austritt zieht ein 120mm die warme Luft raus. Das Netzteil oben zieht ebenfalls mit einem 130mm warme Luft raus. Ich sollte somit oben am MB einen leichten Überdruck mit Frischluft haben und eine Zirkulation der Luft von oben nach unten.
Der Gedanke dabei war, dass die grösste Heizung meine Grafikkarte ist (die unten sitzt). Die Abwärme der Grafikkarte sollte direkt aus dem Gehäuse raus geführt werden und nicht Richtung CPU Kühler gehen. Der CPU Kühler bläst die warme Luft in das Gehäuse (Richtung DvD), was die Grafikkarte aber nicht stört. Ich muss aber sagen, dass mein Rechner nicht als silent eingestuft werden kann, was bei 34C Außentemperatur und Luftkühlung auch kaum möglich ist. Eine Wasserkühlung ist mir einfach zu teuer. Eher setze ich eine Klimaanlage in den Raum.

Hoffe ich konnte etwas helfen.
Gruß Michael
 

Tinpoint

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.510
AW: Welche Kühlung ist für meinen E8400 effektiver ???

ein guter kühler bring nix wen ndein Gehäuse keine gute luftzirkulation hat!

hier eine gute testseite

http://www.frostytech.com/articleview.cfm?articleid=2199&page=5
http://www.frostytech.com/articleview.cfm?articleid=2316&page=5
http://www.frostytech.com/articleview.cfm?articleid=2280&page=5

wie man sieht kein großer unterschied !

auch wenn du hier bei CB nachsiehst ist ein Nocuta kaum besser als der Xigmatek

selbst unterschiede von 5-10°C können von Gehäuse zu Gehäuse (also Testsystem) variriren !

ein kühler der in einem Gehäuse TOP ist , ist in einem anderen schlecht !

hier CB mit gleichen Lüfter unterschied EKL vs Nocuta 0,5° ,das ist ein furz im Orkan oder Wissenschafftlich ausgedrückt "innerhalb der Messungenauigkeit" ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

trinle

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
28
AW: Welche Kühlung ist für meinen E8400 effektiver ???

Ich habe ein Sharkoon Rebel 9 economy gehäuse, die 5 hdd´s werden vorne von zwei 12er xilence red´s angepusten. Graka und der controller werden von der seitenwand mit einem 12er angeblasen, die cpu wird ebenfalls mit einem 12er gekühlt, richtung gehäuselüfter hinten, womit auch die warme luft aus dem gehäuse gezogen wird. Alle lüfter betreibe ich im silent-modus per zalman lüftersteuerung.

@mikelmolto:

hast du es vorher auch auf die konventionelle art versucht, wie bei mir z.B. , wenn ja, wie waren die werte im vergleich zur jetzigen kühlung?



Da meine cpu sehr warm wird, hatte ich auch schon den gedanken die gleiche cpu in E0-stepping zu kaufen,
das lohnt sich für mich aber kaum, da ich später, wenn quadcores in spielen deutlichere vorteile erzielen und etwas günstiger werden, auf einen q9650 umsteigen und @ 4ghz laufen lassen würde, das wird aber bestimmt nicht vor 1 jahr der fall sein. Für diese kurze zeit eine cpu wegen zu hoher wärmeentwicklung zu wechseln lohnt sich für mich nicht, daher möchte ich die beste luftkühlung, die im moment erhältlich ist haben, um später auch für den q9650 genug reserven zu haben.

Ich selbst glaube, dass der IFX-14 in verbingung mit dem Liquid MetalPad die beste kühlwirkung erzielt.

Was meint ihr ???
 
Zuletzt bearbeitet:

schladde

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.227

oldmanhunting

Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.457
@trinle
Ich bin da durch Zufall drauf gekommen. Hatte in Unwissenheit den CPU Kühler falsch montiert (so dass er in das Gehäuse bläst). Meine Temperaturen waren aber soweit OK. Als mir das dann aufgefallen ist, habe ich es so umgebaut wie es sein sollte, weil ich dachte es wird noch besser. Also vorne rein und hinten raus wobei der CPU Kühler dann auch hinten raus geblasen hat. Wieder erwarten war die CPU jetzt ca. 13C wärmer.
Ich habe anschließend alle möglichen Kombinationen der Lüfter mit jeweils 1 Std. Prime getestet und mir die Temperaturen notiert (hat einen ganzen Tag gedauert). Das Ergebnis war wie weiter oben beschrieben, dass ich mit Frischluft auf den CPU Kühler blasen muss. Der seitliche und hintere Lüfter blasen beide rein. Die jetzt entstehende Abwärme des CPU Kühlers, die in das Gehäuse geblasen wird ist gering. Diese Luft wird jetzt weiter zu der Grafikkarte geleitet und dann unten links raus aus dem Gehäuse, wo ein 120mm die warme Luft raus zieht. Wenn ich dort die Hand hinhalte dann kommt richtig warme Luft raus.
Das Ergebnis unter Last ist (Spielen alle Details an mit 100% beide Core): 50C CPU, ca. 40C MB und 70C Grafikkarte.
Wenn ich es anders herum gemacht habe (vorne rein und hinten raus), dann hatte ich 63C CPU, ca. 47C MB und 75C Grafikkarte.
Ich habe im Bios angegeben, dass bei 37C die Lüfter hochgeregelt werden sollen, weil bei Spielen mit weniger CPU Auslastung das MB nicht wärmer als 38 Grad wird und somit die Gehäuse Lüfter sonst nicht hochregeln würden. Da ich jetzt aber 65C - 70C Grafikkarte habe, sollen die Gehäuselüfter etwas schneller laufen.

Ich weiß, ich werde jetzt zerfleischt, weil ich etwas mache, was gegen die Normen ist, aber ich habe es wirklich so getestet und es funktioniert mit meinem Gehäuse. Habe ein 3Rsystem R120 Gehäuse.

Gruß Michael
 

trinle

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
28
@MikelMolto:

Danke dir für die ausführliche erklärung. Sobald ich den Kühler bekommen hab, werde ich diese kombination ausprobieren, ich habe nur ein problem, an der seitenwand unten muss die luft unbedingt reingeblasen werden, da die grafikkarte und vorallem der passivgekühlte controller (Adaptec 3405) sehr warm sonst wird (über 60°). Ich werde dann versuchen die warme luft an der oberen öffnung (über der cpu) mit nem 12er rauszuziehen. Die werte werde ich hier dann posten.
 
Top