News Wi-Fi Alliance: 802.11ax wird Wi-Fi 6 und führt neues Namensschema ein

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.450
#1
Mit dem WLAN-Standard 802.11ax möchte die für die Spezifizierung zuständige Wi-Fi Alliance für Endkunden mehr Klarheit und Verständlichkeit in die Namensgebung der unterschiedlichen WLAN-Standards bringen. Deshalb folgt die Nomenklatur nun einem Generationen-basierten, nummerierten Ansatz.

Zur News: Wi-Fi Alliance: 802.11ax wird Wi-Fi 6 und führt neues Namensschema ein
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
576
#3
Prinzipiell richtige Idee, aber die Umsetzung halte ich für fragwürdig. Was ist z.B. mit DBDC-WLAN-APs/Routern, die sowohl 2,4 als auch 5GHz können? Heißen die dann "Wifi 3+5/6/..."?
Und dann ist ja noch der Namenskonfllikt mit 5G -> Wifi vs Mobilfunk. Irgendwie scheint mir das noch nicht ordentlich zuende gedacht...
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
225
#4
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.139
#5
Längst überfällig, kryptische Endungen die einem 'Normalo' wenig sagen machen irgendwann keinen Sinn mehr. Besonders wenn ein weiterer Standard dazu kommt (.11ax wtf..).
 

R4yd3N

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
308
#6
Irgendwie scheint mir das noch nicht ordentlich zuende gedacht...
Und erschwerend kommt dann noch hinzu das WiFi 4 dann vielleicht sogar noch besser ist als WiFi5.
So zum Beispiel die tragende Mauer in meiner Wohnung. 60cm Vollziegel. AC funktioniert, dringt aber nicht annähernd in Geschwindigkeitsspähren von "uraltem" 802.11n vor, solange sich alles noch im 2,4GHz Band abspielt.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.794
#8
Ich wage es zu bezweifeln, dass Leute viel mehr mit einer Zahl anfangen können, als mit irgendwelchen Buchstaben. Wer Wert darauf legt, dem sagt auch die Endung was. Für alle anderen wird auch die Zahl nichts änder. Wer den Unterschied nicht kennt, kann die Zahlen auch nicht vernünftig einordnen. 2,4 Ghz ist z.B. pauschal nicht schlechter als 5Ghz

Nette Idee, aber wird am Ende nicht viel ändern.
 
H

Holzhirsch

Gast
#9
Zitat von ...:
Mit dem WLAN-Standard 802.11ax möchte die für die Spezifizierung zuständige Wi-Fi Alliance für Endkunden mehr Klarheit und Verständlichkeit in die Namensgebung der unterschiedlichen WLAN-Standards bringen. Deshalb folgt die Nomenklatur nun einem Generationen-basierten, nummerierten Ansatz.
Macht null Unterschied...
Ob ich jetzt Google was Wi-fi 6 oder ob ich jetzt Google was Wi-fi ax kann, macht am Ende doch kaum Unterschied.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.587
#10
Und erschwerend kommt dann noch hinzu das WiFi 4 dann vielleicht sogar noch besser ist als WiFi5.
So zum Beispiel die tragende Mauer in meiner Wohnung. 60cm Vollziegel. AC funktioniert, dringt aber nicht annähernd in Geschwindigkeitsspähren von "uraltem" 802.11n vor, solange sich alles noch im 2,4GHz Band abspielt.
Im Text steht Übertragungsgeschwindigkeit. Da gehts nicht um Reichweite. Von daher alles korrekt.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.957
#14
Ich habe noch gelernt, es gibt einen Unterschied zwischen WiFi und Wlan, der verschwindet jetzt, wie es mir scheint.

Die Logos halte ich aber für großen Quatsch. Bei Netzwerkgeräten kannst du doch keine alleinstehenden Zahlen verwenden, da denkt jeder an die Anzahl der möglichen Geräte. Schon mit einem "6." wäre geholfen oder einem "6V" als 6. Version analog zu 4G LTE.
 

Crys

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.092
#15
Im Text steht Übertragungsgeschwindigkeit. Da gehts nicht um Reichweite. Von daher alles korrekt.
Er schreibt ja Geschwindigkeit (-sspähren). Aber es ist wie immer eben die maximal teoretisch mögliche Geschwindigkeit gemeint.
@R4yd3N: Ist bei mir genau so. Bei "Wifi 6" ist aber dennoch idR. "Wifi 4" (n-Draft) beinhaltet bzw. das Gerät kann diesen Standard auch.
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.425
#16
Es ist ein sehr guter Marketing-Zug, natürlich weiß keiner was ax bedeutet, aber wenn sich nun jemand über mangelhaftes WLAN beschwert, wird jeder sagen: "Hast Du überall ne 6 stehen? Nein? Dann kauf Dir neue Hardware und komm danach wieder"...
 

xexex

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
6.316
#17
Prinzipiell richtige Idee, aber die Umsetzung halte ich für fragwürdig. Was ist z.B. mit DBDC-WLAN-APs/Routern, die sowohl 2,4 als auch 5GHz können? Heißen die dann "Wifi 3+5/6/..."?
Und erschwerend kommt dann noch hinzu das WiFi 4 dann vielleicht sogar noch besser ist als WiFi5.
So zum Beispiel die tragende Mauer in meiner Wohnung. 60cm Vollziegel. AC funktioniert, dringt aber nicht annähernd in Geschwindigkeitsspähren von "uraltem" 802.11n vor, solange sich alles noch im 2,4GHz Band abspielt.
Man merkt, dass selbst hier im Forum die Leute die bisherigen Standards nicht begreifen. Die Zustimmung zu den beiden unsinnigen Aussagen bestätigt zusätzlich die Vermutung.

802.1n und 802.11ax funktionieren sowohl im 2,4 Ghz als auch im 5 Ghz Band. Einzig bei 802.11ac hatte man eine Ausnahme gemacht und es offiziell nur für 5 Ghz spezifiziert. In der Zukunft wird mit Sicherheit auch noch vermehrt das 60 Ghz Band dazu kommen. Was die WiFi Alliance hier standardisieren will, ist die Angabe zu einer gewissen Aktualität vom unterstützten Standard und nicht zu den genutzten Frequenzen. Die sind für den Endkunden irrelevant.

1538644020277.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Crys

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.092
#18
Ich habe noch gelernt, es gibt einen Unterschied zwischen WiFi und Wlan, der verschwindet jetzt, wie es mir scheint.
Wieso das?
WLAN ist u.A. im deutschen Sprachraum gebräuchlich, Wifi in fast allen anderen (eben auch englischen). Wifi ist streng genommen nur eine Unterkategorie von WLAN im IEEE-802.11 Standard.
Also bleiben die Begrifflichkeiten die selben!?
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.392
#19
Bis vor Kurzem dachte ich noch mit 802.11ac hätte ich immer das schnellste WLAN, aber es hängt ja dann vom Router und vom Endgerät ab welche Geschwindigkeiten erreicht werden. Mein Honor 8 konnte mit 802.11ac maximal 433 MBit/s brutto übertragen, mein Moto 866 Mbit/s brutto und es geht ja scheinbar noch weiter hoch bis über 1 Gbit/s. Bei einer Internetleitung von 500 Mbit/s muss das Endgerät also mind. 866 Mbit/s unterstützen, damit ich annähernd volle Geschwindigkeit bekomme.

Also müsste die Bezeichnung dann lauten Wi-Fi 5-866 bzw. Wi-Fi 5-433
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.026
#20
Also so?
802.11
802.11a/b 2
802.11g 3
802.11n 4
802.11ac 5
802.11ax 6
Gute Frage...
ich denke a wird 1 und b wird 2...

Auch 802.11n gibt es einmal in 2,4 und 5Ghz - auch das wird nicht unterschieden.

und wo ist 802.11ad? Der Standard für 60Ghz <- gut, war immer irgendwie das ungeliebte Kind, aber auch dort wird schon an einem Nachfolger gebaut (802.11ay).
Dann gibt es, noch garnicht so lange, 802.11ah, welches sehr geringe Bandbreite aber eine sehr hohe Reichweite hat....

So sehr ich die neuen namen für Kartons verstehen kann, so sehr spiegelt es aber auch nicht die Realität wieder.
Es gibt aktuell drei unterschiedliche Wege von W-Lan, welche alle weiterentwickelt werden.

langsam - aber hohe Reichweite
schnell - und mittlere Reichweite
extrem schnell - und sehr kurze Reichweite

alle sind Stand ihrer technik, keiner wurde aufgegeben - ich denke mal wir W-Lan Nerds müssen immer noch in Buchstaben reden.

Ganz zu schweigen, von den unterschiedlichen Streams ....
N kann 4 Streams (600Mbit/s) aufbauen.
AC dagegen schon 8 ... es wäre eig. richtig schön, zu sehen, wie viel Antennen in der Büche stecken ^^
 
Top