Wie funktioniert HDMI Upscaling?

chappy086

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.881
Hi Leute

Kann mir einer erklären was genau beim HDMI Upscaling passiert, dass das Bild um so viel schöner wird?
 
X

X1800er

Gast
Hehe lol.

Ja guter Einwand. Also erstmal: HDMI ist ja nur eine SChnittstelle für die Geräte, die
es ermöglicht, HD Bildmaterial zu übertragen.

Upscaling ist dann wieder das hochrechnen von normalen Bild auf Hochauflösendes Bild.

Trifft man beides sehr häufig in Kombination, heutzutage... :D
 
1

1668mib

Gast
Naja, dennoch finde ich diesen Marketing-Begriff mal wieder nen totalen Griff ins Klo... aber darum geht's ja net...
 
T

Tankred

Gast
Mit was willst Du denn Upscaling sonst machen, wenn nicht mit HDMI? Das ist ja schließlich DIE Verbindung, wenn es um die Übertragung von 720 oder 1080 p bzw i geht. Zwischen einem DVD-Player und einem Röhrenfernseher, die per Scart verbunden sind, benötige ich doch auch kein Upscaling!?
 

Nase

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
592
Hier stand ein total überflüssiges Komplettzitat!
HDMI hat mit dem hochskalieren von Bildmaterial rein garnichts zu tun. HDMI ist ein Übertragungsstandard, sonst nichts. Das Hochskalieren übernimmt ein im Abspielgerät oder im Fernseher integrierten Videoprozessor.
Außerdem ist ein HDMI-Anschluss nicht notwendig, um 720p bzw. 1080p (von mir aus auch das Ganze interlaced) zu übertragen. Dazu reicht auch z.B. ein Komponentenanschluss.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
T

Tankred

Gast
Ah, Komponentenanschluß hatte ich vergessen. Aber warum sollte ich den verwenden, wenn ich mit HDMI eine optimale Qualität habe? Also, ich sage ja nichts dagegen, dass "HDMI upscaling" ein Werbebegriff ist. Aber für das Verständnis der schönen neuen HD-Welt ist der Begriff doch eher passend. Zuspieler und Wiedergabegerät sind mit HDMI verbunden, Zuspieler macht Upscaling, überträgt das per HDMI, Endgerät gibt das Signal wieder. Passt doch.
 

serra.avatar

Banned
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.448
nur das Upscaling mal wieder reine Marketingverarsche ist ... downscaling ist immer ohne Probleme möglich, man lässt einfach Bildinformationen weg ... aber upscaling: wo keine Bildqualität ist kann man auch nix hinzumachen, wohlgemerkt Bildqualität, Bildinformationen kannst du schon hinzufügen indem du doppelst, streckts etc. nur wirds deswegen nicht besser aussehen ... aber ist doch schön das die Marketingfuzzies immer wieder genug Blöde finden die drauf reinfallen ... anstatt schwarze Trauerränder auf der HD Glotze haste dann halt Pixelmatsch ...
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tankred

Gast
Naja, aber ist es nicht so, dass Deinterlacing dazu führt, dass die Auflösung von FullHD-Fernsehern optimal genutzt wird? Dadurch wird doch das Bild subjektiv besser, da quasi nativ aufgelöst wird.
 

Andreas87

Admiral
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
7.547
Ja, und genau darum gehts ja dabei, das Bild dem Zuschauer möglichst angenehm zu machen. Wie gut das Ganze stattfindet hängt vom Hersteller ab, da ist z.B. Denon eine Hausmarke, und auch die PS3 und so manche HD-Player.
Und dafür ist diese ganze Upscaling/Deinterlacing-Geschichte gut, neben den Dingen die wirklich was bringen, wie z.B. HDMI statt Scart.
 
Zuletzt bearbeitet:

Brimbamborum

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.771
Ich muss serra klar widersprechen. Gutes Upscaling bringt ganz erheblichen Qualitätsgewinn bei SD-Ausgangsmaterial. Ich habe letzte Woche ein wenig mit einem VP 50 Pro spielen können, damit bekommt man aus einer normalen DVD ein Bild gezaubert, das auf den ersten Blick mit BluRay mithalten kann. Wenn man genauer hinsieht, ist HD natürlich weiterhin überlegen, aber selbst bei einem Heimkino in der 50k€-Klasse hatte ich mit SD gut leben können. Natürlich ist dies etwas anderes als reine Interpolation und braucht erhebliche Rechenleistung, deshalb sind die guten Upscaler auch reichlich teuer. Panasonic will demnächst DVD-Spieler mit sehr hochwertigem Upscaling bringen, das könnte ein sehr interessantes Angebot werden, wenn es hält, was sie versprechen.
 
1

1668mib

Gast
Was ist wenn sich nun Display Port durchsetzt - gibt's dann Display Port Upscaling oder was?
Wie gesagt, das Upscaling ist eine Technologei, die ja nicht an eine gewisse Schnittstelle gebunden ist...

Und klar kann man den Sinn von Upscaling hinterfragen, aber wenn gutes Upscaling zum Einsatz kommt (hab gehört die Toshiba HD-DVD-Player sollen da wohl zu den besten gehören), dann sehe ich keinen Grund, wieso man es nicht machen sollte.

Natürlich darf man auch nicht zu viel erwarten... und natürlch hängt's dann auch noch am Ausgangsmaterial ab, wie gut das Upscaling am Ende aussieht. Aber es gibt durchaus Unterschiede in der Bildqualität von verschiedenen Playern, egal ob nun mit oder ohne Upscaling... und das finde ich persönlich ehrlich gesagt überraschend, dass es sogar Unterschiede beim einfachen Anzeigen gibt....
 

.mojo

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
12.997
was ist das nun schon wieder für ne Diskussion. Wenn ein Upscaler vorhanden ist, wird er benutzt, sofern er die Bildqualität für mich selbst subjektiv verbessert.
Oder ist das dann nicht mehr "true"?
 

braintrust

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
874
hi , ich hab mal ne frage:

ich habe wenn ich filme gucke immer die dicken schwarzen balken auf dem schirm, gibt es da eine option damit das dann auf vollbild 16:9 läuft?
 
T

Tankred

Gast
Das kommt auf Deine Geräte an. Die Filme sind heute in Cinemascope und das ist breiter als 16:9. D.h. Du kannst Filme nur dann ohne Balken sehen, wenn eines Deiner Geräte das Bild zoomen kann. Dann verlierst Du aber entweder links und rechts Informationen oder das Seitenverhältnis stimmt nicht mehr.
 

braintrust

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
874
also würde ich diese balken auch weiterhin haben, wenn ich mir ne neuen le40a656 oder so hole?
hm das ist ja nicht so cool...dachte das liegt an dem alter meines gerätes (4-5 jahre alter plasma,nur hd-ready)
 

.mojo

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
12.997
nein das liegt infach am Cinemascope Format (2.35:1 war das? jedenfalls grob)

Ich würde dir empehlen die schwarzen Balken in Kauf zu nehmen. Ein im Seitenverhältniss getreues Bild ist mir allemal lieber als Vollbild, aber dafür mit Eierköpfen. Zumal die schwarze Balken Problematik ja eigentlich auf den ollen Röhren eher das Problem war, da die meisten ja nur 60er-80er Schirme hatten.
Mit einem heutigen 40Zöller (102cm) sieht man immer noch genug ;)
 
Top