wie lange ist der i5 2500k noch ausreichen?

wasd123

Lt. Commander
Registriert
März 2017
Beiträge
1.106
Moin!

Ich habe schon seit gefühlter Ewigkeit einen i5 2500k (nicht übertaktet) im Einsatz. Der hat nun schon die dritte Grafikkarte hinter sich (derzeit ne GTX 1060).
Ich bin nun am überlegen, ob ich eine Vega 56 anschaffen soll und frage mich, ob mein restliches System dann noch ausreichend ist.

Kann ich den i5 2500k noch ne Weile fahren, oder meint ihr der sollte langsam mal Platz für was Neues machen?
 
Probier es doch aus? Weniger FPS werden es ja durch eine neue Graka nicht. Wenn du dann mit deinen Einstellung mit der Vega im CPU Limit hängst kannst du immer noch ungraden.
 
Kann man so nicht sagen, wirst Du selber merken wenn der nicht mehr ausreicht.
Meinen hab ich letztes Jahr ersetzt weil er in dem was ich spiele am Ende war.
Deiner scheint ja noch auszureichen wenn Du andere Leute fragen musst ob der ersetzt werden soll.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hroessler
So lange alles nach deinen Bedürfnissen funktioniert drin lassen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xes und WhyNotZoidberg?
Er reicht so lange aus, bis er in deinen Spielen die Grafikkarte zu sehr limitiert.
 
wasd123 schrieb:
Kann ich den i5 2500k noch ne Weile fahren, oder meint ihr der sollte langsam mal Platz für was Neues machen?

Das hat nur mit deinem Verwendungszweck zu tun!
So lange du keine Probleme hast, ist alles gut.
Mir ist der schon zu langsam.
 
Aber wenn du aufrüsten willst würde ich auf Ryzen 3700 warten mit 12Kernen oder den günstigeren 3600 (nächstes Jahr).
Betreibe einen 2600k und kann noch alles zocken so wie ich will, kommt immer auf die Bedürfnisse an.
 
Hab einen 2500K @ 4,5 GHz und eine GTX 1080.
Bin noch voll zufrieden :-)
Wenn dann würde ich mir mindestens einen reinen 6 oder 8 "Kerner" kaufen (also ohne SMT)
 
Kommt ja auf die Spiele und deren Einstellungen an.
Ich hatte einen 3570k, welcher recht äquivalent zum 2500k ist.
Ich hatte vor allem in Battlefield 5 Massive Framedrops.
Nach Upgrade auf einem Ryzen 2600 ist das weg.
Aber spielbar war es trotzdem. Daher Geschmackssache.
 
Hat denn eigentlich noch keiner ein Tool geschrieben das bei aktiven Spielen bzw. unter Last den bottleneck anzeigt?
Kenne zwar ein Onlineberechnungstool aber keins das man aktiv einsetzt.
 
Bei mir war 2015 mit Project Cars mein 2600k @ 4,6GHz am Ende 😉
Ergänzung ()

Biocid schrieb:
Hat denn eigentlich noch keiner ein Tool geschrieben das bei aktiven Spielen bzw. unter Last den bottleneck anzeigt?
Kenne zwar ein Onlineberechnungstool aber keins das man aktiv einsetzt.

Siehe Post #13, reicht völlig :schluck:
 
Ich habe seit meinem 2500K vor 7 Jahren mehrmals geupgradet, i5, i7, i3 etc. und im nachhinein muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich keine Unterschied beim täglichen arbeiten bemerke und ihn besser behalten und viel Geld gespart hätte :) Vielleicht bei aktuellen Core-lastigen Zocks und dem Rendern mögen ja 8 oder mehr Cores sinnvoll sein. Der Ryzen 5 z.B. ist im Single-Thread Modus in etwa genauso schnell wieder 2500K. Ich bin kein Overclocking-Freund, aber falls Du ein Board mit Z-Chipsatz hast, dann kannst bei der CPU noch moderat etwas drauf geben :)
 
Ein R5 2600 ist knapp 30-40% schneller im Single als ein 2500k@stock. Wie kommst Du auf die gleiche Geschwindigkeit?
 
H3llF15H schrieb:
Bei mir war 2015 mit Project Cars mein 2600k @ 4,6GHz am Ende 😉
Ergänzung ()



Siehe Post #13, reicht völlig :schluck:

Zustimmung :schluck:
 
wasd123 schrieb:
Kann ich den i5 2500k noch ne Weile fahren, oder meint ihr der sollte langsam mal Platz für was Neues machen?

Woher sollen wir das wissen? Du bist der einzige der sagen kann "es reicht" oder "es reicht nicht mehr".
Das hängt ALLEINE von Dir, Deiner Einstellung gegenüber BQ und FPS sowie Deiner Software-Auswahl ab.
Es hätte schon vor 6 Jahren nicht mehr "reichen" können. Kaufste Dir keine neue Software wirds dann wohl noch die nächsten 10 Jahre "reichen".
Es kann also jeden Tag an dem Du Dir nen neues Game kaufst zuende sein.

Der CPU ist die Graka übrigens völlig egal. Sie wird weder schneller noch langsam dadurch.
Auch das RAM wird weder voller noch leerer, oder die Festplatte schneller oder langsamer.
Da besteht kein kausaler Zusammenhang.
Und auch ob die Graka "voll ausgenutzt" wird oder nicht, hast alleine Du in der Hand.

Konstruktiv: Leg einfach jeden Monat Kohle auf die hohe Kante für den Tag, an dem das Game angeschafft wird, das Deinen 2500K überfordert.
Oder schaff Dir an dem Tag ne Shield an und streame Deine Games nur noch^^
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Deathangel008
SethDiabolos schrieb:
Ein R5 2600 ist knapp 30-40% schneller im Single als ein 2500k@stock. Wie kommst Du auf die gleiche Geschwindigkeit?
Wie kommst du denn auf 30-40% schneller im Single?

Ein 2500k hat als Grundtakt 3,3Ghz und 3,7Ghz im Turbo. Der 2600 (nicht X) hat dagegen 3,4Ghz Stock und 3,9Ghz im Turbo. Das sind mit viel goodwill doch gerade mal 10% oder übersehe ich da etwas und du meintest etwas anderes? :confused_alt:
 
@Kombra:
und ein FX 9590 (4,7-5GHz) wäre demnach singlethread genauso schnell wie ein 9900K. dir ist schon klar dass der takt allein nichts aussagt? die IPC bzw leistung/takt spielt hier auch ne entscheidende rolle. bei gleichem takt ist der 2600 schneller als die alten Sandy Bridge-CPUs.

edit: bei Cinebench R15 hat der 2500K laut CB 126 punkte im singlethread erreicht, der 2600 164. 30% mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: H3llF15H, Acedia23 und Sound-Fuzzy
Zurück
Oben