News Windows 10 Pro: Microsoft schränkt das Pausieren von Updates ein

P4-Freak

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.053
Ich hab immer noch 1909 und bekomme nicht das 2004, muss ich da was machen? Oder einfach nur warten?
 

Schredderr

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.253

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
8.228
@P4-Freak

Siehst du wenigstens diese Einblendung?

wu_06-2020-1.jpg

Man sollte nicht zu lange aussetzen, sonst sieht man noch das:

monitor11.jpg
 

pseudopseudonym

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.940
So ein wenig nervig ist die ganze Update-Thematik unter Windows schon. Bei meinem Gaming-System z.b. habe ich nicht vor, irgendetwas groß zu konfigurieren. Das soll einfach laufen. Da ist es dann schon erschreckend, wie viel schlechter spiel laufen, wenn wieder irgendwelche Update-Orgien im Hintergrund losgehen.

Mein Windows-Image ist einigermaßen sorgenfrei, weil ich vorher alles mit in NTLite konfiguriert habe. Nur darf ich mich jetzt natürlich fragen, wann welche Einstellungen beibehalten werden.
 

P4-Freak

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.053
@deo

nein, das hab ich nicht
 

pseudopseudonym

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.940
Es gibt haufenweise Software und OS. Ubuntu macht das bspw. auch per default - unattended upgrade zum Beispiel - und jetzt? Kommentare über die Ubuntu Jubelfraktion da lassen?
Unattended-Upgrades sind keine Default-Einstellung.
Außerdem schlucken die nicht derart viele Systemressourcen, dass ich irgendetwas davon merke, verlängern nicht den nächsten Neustart und wenn ich etwas gefragt werde, heißt "Nein" auch wirklich "Nein", ohne erneute Nachfrage.
Und vor allem machen die keine Probleme.
 

BorstiNumberOne

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.865

Miuwa

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.721
"aber man kann es ja weiterhin umstellen"...und dann Linux als Frickelsystem hinstellen, bei dem man "ständig irgendwas in der Konsole machen MUSS" :daumen:
Naja, wir reden hier ja über Dinge, wo die Leute am system rumfrikeln wollen (durchaus aus nachvollziehbaren gründen) und selbst dann braucht man dafür nicht die Konsole. Aber trotzdem ist die ganze Konfigurationsstory bei Win10 einfach nur ein Trauerspiel.

Dinge einfach mal konsequent und zügig durchzuziehen scheint nich Microsoft's Stärke zu sein.
 

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
8.228
Solange die aktuellen Updates für 1909 gefunden und installiert werden, musst du nichts tun, also abwarten.

Oder du startest das Update über den Windows 10 Update Assistant 1.4.9200.23072, der dabei eine Kompatibilitätsprüfung macht und wenn die erfolgreich ist, sollte es auch klappen.
https://www.computerbase.de/downloads/betriebssysteme/windows-10-update-assistant/

Meine Wahl ist abwarten, weil ich den Hinweis habe.
 

Gabber

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
61
Per se ist es ja weiterhin möglich, die Feature-Upgrades so lange zu pausieren.

Allerdings ist es nicht gerade anwenderfreundlich, die Konfiguration so dermaßen zu erschweren!
Was bildet sich Microsoft eigentlich ein? Die Leute wollen arbeiten, nicht andauernd im Hintergrund
das gesamte Windows aktualisieren!

Und es ist ja nicht so, als würden die Feature-Upgrades laufend fehlerfrei durchlaufen.

Schlimm, diese Microsoft-Denke! Oh nein, die Clients werden dann ja bloß nur noch einmal im Jahr geupgradet... :rolleyes:
Oder plant Microsoft schon sehr bald, in Windows etwas einzubauen (Account-Zwang?), was man unbedingt ganz schnell ausrollen möchte?

Ich habe gestern wieder das Popup bekommen, was man sonst nur nach einer Windows-Neuinstallation bekommt:
Richten Sie jetzt einen Microsoft-Account ein, um die kompletten Vorteile von Windows zu genießen.
Es gibt die Optionen "Anmelden mit bestehendem Account", "neuen Account einrichten" und "vorerst nicht".
Der letztgenannte Punkt liest sich wie eine Drohung!

Naja, im Notfall kann ich auf Linux Mint umsteigen.
Wieso im Notfal" ? Nach meinem Umstieg habe ich mich gefragt "Wieso habe ich das nicht früher gemacht" - und das war 2011.
Am Besten schon mal die Tools umstellen auf solche, die es auch bei Linux gibt. Den nächsten Windozefrust dann als Motivation für einen Linuxversuch nehmen.
 

pseudopseudonym

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.940
Bist du sicher? Ich kann mich nicht erinnern das bei mir aktiviert zu haben. Sicher könnte ichs jetzt aber auch nicht sagen.
Hab's die Tage noch auf nem System von Hand aktiviert, davor wurde nichts gemacht.
...wobei ich mir bei Sicherheitsupdates nicht sicher bin, wo ihr's jetzt sagt .


Witzig, wie sich hier Linuxnutzer wieder künstlich aufregen :D
So künstlich ist das nicht, wenn man irgendwo noch n Windows für das ein oder andere Spiel hat und einem schon mal n netter Zockerabend von diesem kaputten Update-Mechanismus kaputtgemacht wurde.
 

Akkulaus

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.094
Bin ich froh, dass ich immer noch Windows 7 nutze. Ja es kommen keine Updates mehr. Ist mir egal. Wenn ich ständig lese, dass Windows 10 hier Probleme hat und da Probleme usw. Bekomme ich gar keine Lust irgendwann mal umzusteigen. Mein Windows 7 läuft stabil ohne Abstürze etc.
 

oemmes

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
11.427

Helge01

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.133
Windows nutzt man doch nur als bessere Spielekonsole Ersatz, aber nicht zum Arbeiten :D. Dafür gibt es zuverlässigere Betriebssysteme.
 

Bigeagle

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
632
Also eigentlich klingt das ja logisch. Vermehrte Problemmeldungen mit den Updates, also braucht man mehr Tests um die Probleme zu finden bevor sie beim Kunden ... oh.

Updates mit risiko sind lästig. Besonders wenn man keine standardkonfiguration hat wo man im worst case einfach neuinstallieren muss und innerhalb einer halben stunde weitermachen kann wo man vorher war. Bis ich für Windows alle treiber zusammengekratzt habe und alles wieder installiert ist was basismäßig drauf sein muss vergeht eher ein halber bis ganzer tag. Kein 'apt get install a b c d e f g h ...' und parallel dazu netflix anschmeißen oder so.

Kp, klappt das mit WSUS ähnlich bequem? Ich habe ja immer die hoffnung dass die beruflichen Windowsadmins nicht den gleichen mist vor sich haben wie die 'home loser' die locker 5 mal rebooten müssen und jeden installer per hand ausführen.
Schien nur immer so als wäre WSUS für zuhause und einen PC ein wenig übertrieben und viel aufwand.
 

JimPanse1984

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.825
@Bright0001 Jain - Du hast mit Windows schon IMMER nur das Nutzungsrecht "gekauft", im Besitz des Systems ist aber einzig und allein immer schon Microsoft gewesen. Also können sie im Grunde machen was sie wollen diesbezüglich.

Stand schon zu Windows 95 Zeiten in der Eula ;D Daher passt die Aussage, mein System, meine Regeln nicht so ganz.
 

pseudopseudonym

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.940
Top