News Wurm legt Homepage der US-Musiklobby lahm

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
Während die US-Musiklobby Recording Industry Association of America (RIAA) nach wie vor mit Vehemenz gegen Musik-Piraten vorgeht, ist ihre eigene Homepage selbst ein Opfer einer Wurm-Attacke geworden. Wie die britischen Internetwatcher von Netcraft auf ihrer Homepage mitteilten, ist die RIAA-Site seit beinahe einer Woche offline.

Zur News: Wurm legt Homepage der US-Musiklobby lahm
 

L.ED

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
304
Ganz gleich wie man dazu nu auch steht? So sind aber nicht wenige Firmen in der
Hauptsache mit daran Schuld das solche Sachen überhaupt Existieren oder anders
und besser, das es heute solche Dimensionen angenommen hat!

Wenn ich in ein Haifischbecken Becken springe ist es schon allein gefährlich
genug (liegt in der Natur der Sache). Aber wenn ich mir noch zusätzlich ein
Blutiges Stück Fleisch umhänge, muß man sich nicht Wundern Gefressen zu
werden!

Gemeint ist, immer dieses große Klappe Getue!, was ja geradezu jeden Hacker
herausfordert?!

So Sprüche ,,Wir sind die besten'', ,,Uns Knackt & Hackt keiner'', und so
weiter und so fort. Dann auch noch Großspurig irgend welche Aktionen gegen
solch Computer Freaks am Laufen haben und das auch noch immer schön
in der Öffentlichkeit, und Großkotzig! ,,Wir sind ja ...!'', ja, ja, was die wohl
sind?!, Kochen am Ende auch bloß mit Wasser (in dem Sinne)!

So etwas macht sich natürlich im ersten Moment Werbetechnisch ganz gut,
aber es gibt da immer den zweiten Moment!

Da alles irgendwo in der Sache, eine des Bumerangs Prinzips.

Würde also ein jeder da mal wieder in paar Gänge zurück Schalten und in die
Realität zurück kehren, denn währe das Problem auch nicht wie es JETZT ist!

So wie es im Wald hineinschalt so schallt es auch wieder hinaus, in diesem
Sprichwort steckt eigentlich auch schon der Kernpunkt der ganzen Misere.

Beide Parteien haben sich Künstlich auf ein Gefährliches Level (für alle!)
Geschaukelt! Das es gilt mal langsam wieder abzubauen, und da sind in ersterer
die so genannten ,,BIG'' Firmen angehalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Loopo

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.610
Also ich find's nicht in Ordnung, ob so ein Angriff gegen die Ybbstaler Obstverwertung, Pampers oder RIAA geht: es ist immer schlimm und nicht zu befürworten. Daraus lässt sich wohl chließen: Ihr saugt und kopiert geschütztes Material! :stock: Gut, mir ist das auch reichlich egal. Aber deshalb sollte man nicht solche Dinge auch gut heißen. :baby_alt:

Das Ende vom Lied
 

Hustler

Ensign
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
157
loopo,
nur weil welche hier schadenfreude empfinden heißt es doch nicht das die illegal musik saugen.
warum sollten ausgerechnet diese leute, die noch nie geld für musik ausgegeben haben schadenfreude empfinden?

empfindet man die nicht eher dann, wenn man selber ein opfer ist?
wenn man sich eine cd für 18 euros kauft, die dann nicht im autoradio läuft? hat man in diesem fall nicht viel mehr grund?

was ist eig. aus dem versprechen der musikindustrie kurz nach der cd-audioeinführung das musik - aufgrund der geringen herstellungskosten für cds - billiger wird, geworden?

und was soll die frechheit über 15 euro für ne cd zu verlangen die nur ein gefaltetes einseitig bedrucktes inlay besitzt?

warum bekommt man im internet kaum musik zu kaufen?
und warum mit so vielen einschränkungen? wma mit drm bei 128 kbps ist einfach eine frechheit.

warum bieten sie nicht musik in einer qualität an die auch mit einer musikanlage anzuhören ist?

warum wird nicht mehr qualität angeboten als bei kazaa zu finden ist?
ich will lossless und dazu viele infos.

wenn sie das raffen und anbieten, würden sie mit den p2p nicht nur gleichziehen sondern an qualität überbieten und damit auch kunden gewinnen können.

was die musikindustrie macht ist sowas von kundenunfreundlich das selbst ich (der wirklich lange viel verständnis hatte) bei solchen meldungen ein klein wenig schadenfreude empfindet.
es reicht. wirklich.
 
Top