Zensur bei Golem.de

Taron

Bisher: Köf3
Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.436
Alles was Golem also mit der Deaktivierung der Kommentarfunktion (bei bestimmten Themen) erreicht hat, ist, dass sie sich der Behauptung stellen müssen einseitige Berichterstattung zu betreiben.
Keine Ahnung ob es Zufall ist, aber der Artikel wurde in konkretem Falle von einer Frau geschrieben.
Mich würden ja die Hintergründe dieser Entscheidung interessieren, aber auch das werden wir leider wohl nie von Golem mitgeteilt bekommen... :/

Edit: informiert habe ich mich über die Hintergründe der Autorin allerdings nicht. Bin spät von der Arbeit gekommen und müde. :D
Ergänzung ()

Kann man machen, aber ich klicke den Artikel dann erst gar nicht an und durch die Aktion ist golem.de bei mir sehr in der Gunst gefallen.
Vor allem selten dämlich imho, wenn man die Zielgruppe von Golem.de bedenkt...
 

MR2

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
117
Der Kommentar bei Golem bringt es auf den Punkt:

"Eigentlich sollten die 50% Frauen hier im Forum, die genau soviel Interesse an IT-News für Profis haben, wie die Männer - eine ausgewogene und freie Diskussion erlauben. "

Ist doch wie bei Computerbase. Also wieso darüber überhaupt diskutieren? Wenn es so ist, ists so. Wieviele Männer leiten eine Kita? Vielleicht liegts auch einfach am Interesse. Nur vielleicht, aber das wäre ja viel zu einfach:-)
 

new Account()

Commodore
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
4.109

Nutzerkennwort

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
257
Wer wir ich jeden Tag seine Standard-IT-Seiten abklappert, wird mit Verwunderung festgestellt haben, dass es ein neues "Feature" gibt, um safe spaces herzustellen auf golem.de...Einfach die Kommentarfunktion abschalten und gut ist.

Habe ich heute auch gedacht, wo ich diesen Gender-Artikel auf Golem gesehen habe. Wollte schon eine passende Antwort verfassen aber das ging ja dann nicht ;-)
 

Svenko

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
79
Mich würde interessieren, was die Leute unter Zensur verstehen. Bücher verbrennen von Autoren die lange tot sind und denen somit auch die Stimme nicht genommen wurde, fällt dann wohl nicht drunter.
Ergänzung ()

Nachtrag: Es wird gerade immer besser, unter dem Artikel darunter hat ein User sich auch mit dem Thema Zensur bzgl. dem Artikel befasst, welcher bereits über 10 Antworten auf seinen Kommentar hatte, und dieser Kommentar mit Antworten erscheint nun nicht mehr, wenn man auf "Kommentare klickt". Wir kommen dem Zensur Begriff glaube ich langsam näher 🤣😂🤣😂
Screenshot_20191009-202944.png
Screenshot_20191009-202951.png

Ergänzung ()

Weitere Steigerung: die Redakteure haben den Fehler gemerkt und schnell noch die Spuren verwischt. EIN WAHRER KRIMI 🤣
Screenshot_20191009-203411.png

Ergänzung ()

Gut dass deutsche Foren weltweit nicht so viel traction haben. 4chan Detektive hätten sich schon lange dem Thema angenommen 😂
 
Zuletzt bearbeitet:

Svenko

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
79
Aus wiki, erster Satz: Zensur (lateinisch censura) ist der Versuch der Kontrolle der Information.
Ich finde besser kann man gar nicht treffen was Golem.de gerade betreibt mit dem Artikel.
 

Smurfy1982

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.500
Wie bereits einige Post hier angemerkt haben, ist das Meilenweit von Zensur entfernt. Oder hat hier eine staatliche Einrichtung/Behörde eingegriffen?
 

Svenko

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
79
Wie gesagt, ich kenne die meisten Argumente z dem Thema bereits und ich habe das hier zur Unterhaltung gepostet. Würde mich nicht wundern wenn man den thread schließt weil zu viele Gefühle mit dem Thema verletzt werden. Aber auch egal. Solange bspw. Google nicht staatlich ist, aber trotzdem macht was es will mit dem Informationsfluss, ist das keine Zensur. Einzig wenn sie staatlich wären, dann wäre es ganz ganz pöööse!
 

Svenko

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
79
Finde nur die Trennung abenteuerlich, sobald es staatlich ist, ist es Zensur, aber im privaten ist es das nicht? Woher weiß man, dass der Moderator nicht bei der SPD oder so arbeitet? Oder Frau lux Partei Mitglied ist? Wäre es dann Zensur? Oder wo ist hier die klare Trennung?
Ergänzung ()

Das Thema frauenquote ist ja vor allem politisch. Wieso ist es keine Zensur, wenn man Kommentare zu dem thema unterdrückt? Es hat ja eine politische bewandnis. Bzw. wieso das Thema auf einer Seite posten, welches sich als "IT news für Profis" bezeichnet?
Fragen über Fragen...
 

Taron

Bisher: Köf3
Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.436
Ist für die Öffentlichkeit mittlerweile ein Synonym für missbräuchliche Verwendung des Hausrechts.
Rechtlich ist es das zwar vielleicht nicht, aber aus Sicht vieler anderer Halt schon.

Und "Kontrolle der Information" dürfte in dem speziellen Beispiel gegeben sein. Die Anpassungen der Golem-Seite zielen imho darauf ab, Informatione anderswo entweder nicht erscheinen zu lassen oder den Informationsfluss zum Artikelthema anderswo hinzulenken (im besten Falle).
 

Markchen

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.787
@Svenko Es ist schon krankhaft, was Du hier von Dir gibst. Ich empfehle Dir das Forum der AFD oder irgendwelcher Antifa für die Zukunft.
 

Svenko

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
79

areiland

Commodore
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
4.509
...missbräuchliche Verwendung des Hausrechts...
Worin liegt denn diese missbräuchliche Anwendung des Hausrechts? Wie kann jemand etwas missbräuchlich anwenden, wenn er die entsprechenden Regeln selbst aufstellt und die absolute Deutungshoheit darüber besitzt, wie sie von ihm selbst auszulegen sind? Es gibt keine Institution, die darüber wachen würde, ob jemand seine eigenen Regeln immer und überall korrekt auslegt.

So einige wollen offenbar eine Institution etablieren, die sämtliche Seitenbetreiber kalt enteignet und ihnen die Rechte im eigenen Haus nimmt. Und darauf könnte man den Zensurbegriff sogar durchaus anwenden! Denn wenn mir jemand mein eigenes Haus wegnimmt und mir vorschreibt, welche Meinungen ich zu akzeptieren habe, dann enteignet er mich und unterwirft mich einer Zensur. Und genau das wollen einige offenbar - bei Golem, Computerbase, SPON, Fokus Online und noch vielen Seiten mehr eine Meinungsdiktatur errichten und den Betreibern ihre Rechte an den eigenen Seiten entziehen, damit sie ungehemmt alles posten können was ihnen in den Sinn kommt.

Kann man weitestgehend auf Facebook - und dort sieht man auch immer wieder sehr schön wie wunderbar das dort funktioniert. Oder noch besser, einfach zusammentun, ein eigenes Forum aufbauen und dort jeden noch so absurden Müllpost unbehelligt lassen.
 

MR2

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
117
Ja, es gibt nur noch rechts oder links. Mittendrin ist ausgestorben. Kranke Welt mittlerweile.
 

Markchen

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.787
Top