News : T-Online: "Weg von der Kostenlos-Kultur im Internet!"

, 0 Kommentare

Deutschlands größter Internet-Provider T-Online gab heute bekannt, dass man für den zukünftig auf dem T-Online Portal angebotenen Inhalt teils bezahlen müsse. So könne es zum Beispiel sein, dass bei der Live-Übertragung eines Konzertes nach ein paar Minuten neben den Internet-Zugangskosten weitere Gebühren anfallen.

Laut Thomas Holtrop, Vorstandsvorsitzender von T-Online, sei kostenloser Inhalt auf Dauer ökonomisch nicht tragbar. Mit den Mehreinnahmen durch den Portal-Ausbau und den kostenpflichtigen Inhalten will T-Online im Jahr 2004 ungefähr 30 Prozent seines Gesamtumsatzes erzielen.