News : nVidia stellt Chipsatz für den AMD Athlon64 vor

, 13 Kommentare

Mit dem 'Crush K8' stell nVidia seine eigene Interpretation eines Chipsatzes für den AMD Athlon64 (Clawhammer) vor. Im Gegensatz zu den Herstellern AMD, VIA, SIS und ALi verzichtet nVidia auf die Trennung des Chipsatzes in North- und Southbridge.

Ähnlich des Sockel-A Chipsatzes von SiS 'SiS 745' hat nVidia den AGP Controller und die Southbridge in einem einzigen Chip untergebracht. Die Implementierung eines, sonst in der Northbridge üblichen, Speichercontrollers fällt weg, da sich dieser bei allen 'Hammer'-Prozessoren von vornherein im Prozessorkern befindet und somit von den Chipsatzherstellern nicht neu erfunden werden muss.

nVidia plant, den Chipsatz vom taiwanesischen Chiphersteller 'TMSC' produzieren zu lassen, welcher schon seit geraumer Zeit die Grafikchips von nVidia herstellen darf. Beim 'Crush K8' setzt man auf den bewährten 0.15 Micron Prozess, womit man eine gute Ausbeute und ein sehr geringes Maß an Produktionsproblemen erwarten kann.

Ein erstes Exemplar des Chipsatzes konnte auf der Comdex in Aktion bewundert werden. Es ist also davon auszugehen, daß mit Erscheinen der ersten Prozessoren auch passende Mainboards mit nVidia-Chipsatz in den Läden stehen.

nVidia Crush K8 in Aktion
nVidia Crush K8 in Aktion