News : Intel bringt neuen mobilen Celeron

, 4 Kommentare

Der Celeron auf Basis des Pentium 4 hatte es in den vergangenen Monaten nicht leicht. Überzeugen konnte er nicht und so fristete er meist ein Dasein in schnöden Office-Computern. Zumindest im mobilen Markt soll sich das Laut Intel bald wieder ändern.

Bereits im ersten Quartal des nächsten Jahres will man einen neuen mobilen Celeron auf Basis des Banias-Cores auf den Markt bringen. Im Klartext heißt dies, dass es bald Celerons auf Basis des Pentium M geben wird. Den Anfang wird laut inoffiziellen Aussagen ein 1.3GHz schnelles Modell machen. Der Cache wird gegenüber dem großen Bruder auf 512KB herabgesetzt und über einen 100MHz (400MHz QDR) schnellen Frontside-Bus wird der Prozessor an den Rest des Systemes angebunden. Natürlich wird auch im mittlerweile bei Intel alt bekannten 0.13µm-Verfahren hergestellt und soll bereits im zweiten Quartal 2004 mit einer 1.4GHz-Version noch etwas verschnellert werden.

Intel verhofft sich von diesem Schritt einen größeren Absatz der aktuellen Centrino-Reihe, die momentan vor allem durch hohe Preise auffällt. Da die mobilen Celerons aber weitaus billiger als die Pentium Ms sind, können wir uns auf günstige Notebooks gefasst machen, die zwar nicht ganz die Leistung des Top-Produktes bringen, dennoch aber durch lange Akkuzeiten und ein gutes Allround-Paket glänzen können.