News : Kingston investiert 50 Millionen US-Dollar in Elpida Memory

, 3 Kommentare

Elpida und Kingston haben am 19. August 2003 ein Abkommen unterzeichnet. Grundlage dieser Vereinbarung ist ein Investment der Kingston Technology in Höhe von 50 Millionen US-Dollar in Elpida. Im Gegenzug dazu erhält Kingston Technology nicht stimmberechtigte Aktien der Elpida Memory, Inc.

Damit folgt nach Intel, welche Elpida eine neue Finanzspritze in Höhe von 23 Millionen US-Dollar zukommen ließen, nun ein zweiter großer Hersteller.

"Die Technologie von Elpida rundet Kingstons umfangreiches Angebot an Speicher-Produkten ab und ermöglicht es, unseren Kunden weltweit kontinuierlich große Volumina zur Verfügung zu stellen. Wir beabsichtigen unsere strategische Beziehung mit Elpida weiter auszubauen, sowohl als Abnehmer der Produkte als auch als Modul-Assembler und Test-House." sagt David Sun, Mitbegründer und COO von Kingston Technology.

"Das Investment von Kingston Technology, einem der wichtigsten Lösungs-Anbieter für die DRAM-Industrie, kennzeichnet einen weiteren Meilenstein des strategischen Plans von Elpida unser Geschäft stetig zu erweitern," so Yukio Sakamoto, Präsident bei Elpida Memory. "Ein Teil des Investments soll dazu benutzt werden, um in der 300mm Fertigungsstätte in Hiroshima, Japan, die Produktion hoch-technologischer Produkte wie DDR400 und DDR2 zu steigern."