News : Google Zeitgeist 2003

, 23 Kommentare

Neben Yahoo hat auch die zurzeit wohl angesagteste Suchmaschine, Google, eine umfangreiche Statistik der im Jahr 2003 gesuchten Begriffe online gestellt. Der so genannte Zeitgeist schlüsselt die Ergebnisse besonders ausführlich auf.

Demnach lesen sich die drei weltweit am häufigsten in das Suchfeld getippten Begriffe - von Platz drei auf Platz eins - Matrix, Harry Potter und Britney Spears. Auf den Plätzen folgen Shakira, David Beckham und 50 Cent. Beschränkt man sich auf Begriffe aus der Welt der Nachrichten, führt der Irak vor Laci Peterson, eine schwangere US-Amerikanerin, deren Ermordung Monate lang die US-Medien beschäftigte.

Wann gab es im Jahr 2003 Erdbeben, wann brach SARS aus und wann begann der Irak-Krieg? Google hat die Anzahl der Eingaben imprägnanter Suchbegriffe graphisch aufgearbeitet und mit einer erstaunlichen Genauigkeit deuten starke Ausschläge auf das gesuchte Ereignis hin.

Bei der Bildsuche führen Britney Spears (Frauen), Eminem (Männer), Die Simpsons (Fiktionale Charaktäre) und Manga (Anime) ihre jeweilige Rangliste an. Auf den zweiten Plätzen fanden sich Jennifer Lopez, David Beckham, Harry Potter und Final Fantasy wieder. Auf das Treppchen haben es außerdem noch die Pamela Anderson, Orlando Bloom, Pokemon und Sailor Moon geschafft.

Der Spitzenreiter unter den von Deutschen eingetippten Begriffen, das Tauschkartenspiel "yu-gi-oh", ist zumindest niemandem in unserer Redaktion jemals unter gekommen und überrascht an dieser Stelle. Der komplette Zeitgeist 2003 ist bei Google.com einzusehen.