News : Opteron Supercomputer für Potsdam

, 6 Kommentare

Das Astrohpysikalische Institut Potsdam (AIP) setzt für seinen neuen Supercomputer-Cluster auf eine Lösung mit AMD Opteron Prozessoren. Der Supercomputer wurde vom österreichischen Spezialisten Quant-X realisiert.

Er besteht aus 264 AMD Opteron Prozessoren, bestehend aus 130 Dualnodes mit AMD Opteron Prozessor Modell 244 und einem Quadnode mit AMD Opteron Prozessor Modell 844. Die Dualnodes sorgen für die Berechnung und der Quadnode für die Visualisierung der Forschungsdaten. Der neue Supercomputer wird am heutigen Donnerstag in Postdam von der brandenburgischen Forschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka feierlich in Betrieb genommen. Weitere Leistungsdaten sind zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht bekannt.