PC-Audio im Test : Von 2.1 bis 7.1 von Logitech und Creative

, 97 Kommentare
PC-Audio im Test: Von 2.1 bis 7.1 von Logitech und Creative

Der allgemeine Trend zu hochwertigen Lautsprecher-Systemen hält unvermindert an. Sets, die preislich jenseits der magischen 200,- Euro Grenze liegen, halten ihren Einzug in die heimische PC-Umgebung. Die Mehrzahl der User gibt sich nicht mehr mit scheppernden Brüllwürfeln zufrieden und hat erkannt, dass sich die Investition in hochwertige Multimedia-Komponenten hörbar lohnt. Ob Gamer, Cineast, audiophil angetouchter oder gar Design-orientierter User, mittlerweile kommt jeder auf seine Kosten und findet in der breiten Produktpalette der Hersteller die Komponenten seiner Vorstellungen.

Mit dem Gigaworks S750 7.1 schickt Creative ein Top-System ins Rennen. Logitech ist mit dem Z5300 5.1 und dem Z2200 2.1 System dabei. Weitere Kandidaten sind das Creative Inspire T7700 7.1, das T2900 2.1 sowie das TerraTec 7.1-System TRX 884. Leider ist das neue Teufel System Concept G nicht rechtzeitig fertig geworden, so dass wir selbiges höchstwahrscheinlich im Einzeltest nachreichen werden. Insider Informationen zur Folge wird das Concept G erst Ende April lieferbar sein.

Gruppenbild II
Gruppenbild II

Basis für ungetrübten Hörgenuss ist nach wie vor eine gute Soundkarte, beispielsweise eine aus unserem letzten Review. Aktuelle Soundkarten bieten mittlerweile die Möglichkeit, sieben Satelliten anzuschließen, welche durch eine kreisförmige Positionierung der Lautsprecher gerade für Gamer und Cineasten eine beeindruckende und fulminante Klangkulisse liefern. Wie so oft wird es dem kaufwilligen User auch hier nicht einfach gemacht, eine schnelle Entscheidung zu treffen. Soll es denn ein 7.1 oder 5.1-System werden? Das ist hier die Frage. Eine klare Empfehlung können wir hier nicht aussprechen, da es zu unterschiedliche Hörgewohnheiten gibt. Die Hersteller haben jedenfalls schon die Weichen gestellt und bieten bezüglich der Soundkarten ihre Spitzenmodelle nur noch mit 7.1-Technik an. Wie weit das Ganze noch gehen wird, ist momentan nicht abzusehen, aber mit 7 Satelliten scheint vorerst die Grenze erreicht zu sein, da es bezüglich der Aufstellung schon jetzt schwierig ist, die Lautsprecher optimal zu positionieren. Die Hersteller bieten zwar Standfüße für ihre Systeme an, aber selbige sind mit ca. 30,- bis 50,- Euro pro Paar schon sehr teuer.

Auf der nächsten Seite: Lieferumfang