News : Athlon 64 bekommt SSE3-Erweiterung

, 63 Kommentare

Im Rahmen eines Fachvortrages an der Stanford University hat Kevin McGrath, seines Zeichens Mitentwickler der Hammer-Architektur, unverhofft einige Details zu zukünftigen Prozessoren der Athlon 64-Familie bekannt gegeben. Die kommenden Steppings des Athlon 64 haben es dabei wirklich in sich.

Bereits seit längerem ist bekannt, dass AMD mit dem "CG-Stepping" des Athlon 64 und Athlon 64 FX alle bisherigen Speicherkompatiblitätsprobleme aus der Welt schaffen möchte. Außerdem sinkt der Stromverbrauch im Stromsparmodus deutlich von 35 Watt bei 800 MHz auf nunmehr 22 Watt bei 1000 MHz. Das ist schön, scheint aber noch lange nicht alles zu sein, was AMD bei diesem oder kommenden Prozessor-Steppings verbessert zu haben.

Athlon 64 - New Features
Athlon 64 - New Features

So wird der Athlon 64, vermutlich mit dem Wechsel zu 90 nm feinen Strukturen, um SSE3-Support erweitern werden, wie ihn auch das neueste Mitglied der Pentium 4 Familie bietet. Des Weiteren wurde das Hardware Data Prefetching verbessert und die Write Combing Buffers erweitert. Dem ist jedoch nicht genug: In den kommenden Steppings wird AMD auch On-Die Thermal Throtteling bieten, wodurch der Prozessor bei Überhitzung automatisch den Takt reduziert; auch der Pentium 4 macht hiervon Gebrauch.

Wie gut ist es nun um die 90 nm Fertigungstechnologie bei AMD bestellt? Auch hierzu hat sich McGrath geäußert. Ihm zufolge sei man mit den ersten in 90 nm gefertigten Athlon 64-Samples sehr zufrieden und liege somit im Zeitplan. Die letzten offiziellen Informationen besagen, dass AMD in der zweiten Jahreshälfte 2004 auf die feineren Fertigungsstrukturen umstellen wird.

Die einstündige Präsentation steht auf den Seiten der Stranford Universtiy im ASX-Stream zum Download bereit. Insbesondere zum Ende hin - etwa ab Minute 55 - wird es interessant.