News : AMD liefert Athlon 64 „Newcastle” aus

, 53 Kommentare

AMDs Datenblätter haben es schon vor fast zwei Wochen angedeutet, was sich nun offenbar zu bestätigen scheint: Der Prozessorhersteller hat mit der Auslieferung des „Newcastle“ Athlon 64-Prozessorskerns begonnen.

Markenzeichen dieses Prozessorkerns ist ein im Vergleich zum bisherigen Athlon 64 oder Athlon 64 FX auf 512 kB halbierter L2-Cache. Im Gegensatz zum bisherigen Athlon 64 3000+ mit seinen 512 kB Cache und einem Takt von 2,0 GHz werden mit dem „Newcastle“ effektiv Produktionskosten eingespart. Schließlich kommt im bisherigen Athlon 64 3000+ ein vollwertiger „Clawhammer“-Kern zum Einsatz, der zwar über einen 1 MB großen Cache verfügt, von dem jedoch aufgrund von Defekten die Hälfte deaktiviert werden musste. Beim „Newcastle“ hat AMD nicht nur Transistoren und damit Chipfläche eingespart, vielmehr soll dieser Gerüchten zufolge mit einem weniger problematischen Speichercontroller daher kommen. Wieviel sich beim Speichercontroller letztendlich getan hat, werden erste Tests zeigen müssen, dass CG-Prozessorstepping an sich blieb jedenfalls hinter den Erwartungen zurück. Die neuen Athlon 64 Prozessoren mit CG-Stepping und „Newcastle“-Kern lassen sich am "AX" in der Typenbezeichnung erkennen. Das aktuelle Athlon 64 Produktportfolio liest sich damit wie folgt:

Übersicht: Taktraten und Stepping
Name Takt L2-Cache Stepping Ordering Part
AMD Athlon 64 FX
FX-51 2,2 GHz 1 MB C0 ADAFX51CEP5AK
FX-51 2,2 GHz 1 MB CG ADAFX51CEP5AT
AMD Athlon 64
2800+ 1,8 GHz 512 kB CG* ADA2800AEP4AX
3000+ 2,0 GHz 512 kB C0 ADA3000AEP4AP
3000+ 2,0 GHz 512 kB CG ADA3000AEP4AR
3000+ 2,0 GHz 512 kB CG* ADA3000AEP4AX
3200+ 2,0 GHz 1 MB C0 ADA3200AEP5AP
3200+ 2,0 GHz 1 MB CG ADA3200AEP5AR
3200+ 2,2 GHz 512 kB CG* ADA3200AEP4AX
3400+ 2,2 GHz 1 MB C0 ADA3400AEP5AP
3400+ 2,2 GHz 1 MB CG ADA3400AEP5AR
* Vermutlich neuer "Newcastle" Prozessorkern

AMD hat den offiziellen Startschuss für den neuen „Newcastle“ noch nicht gegeben, aus diesem Grund sind die Angaben bis zur offiziellen Vorstellung des Prozessors in wenigen Tagen oder der offiziellen Bestätigung von AMD auf der CeBIT als Vermutung einzuschätzen. Es dürfte jedoch nicht schaden, nach den neuen Prozessoren Ausschau zu halten. Denn: Dadurch, dass die Athlon 64 Prozessoren mit „Newcastle“ höher takten als ihre Clawhammer-Kollegen, sind sie im Durchschnitt trotz kleinerem Cache ca. 2 Prozent schneller. Beim Einsatz der 64 Bit-Erweiterung könnte dies jedoch anders aussehen, da 64 Bit lange Daten auch mehr Zwischenspeicher „blockieren“.