News : CeBIT: ATi zeigt PCI Express

, 3 Kommentare

Das Jahr 2004 wird wohl ganz im Zeichen PCI Express' stehen, schließlich forcieren nicht nur Intel, nVidia und ATi die Verbreitung dieses neuen Standards. Auch andere Chipentwickler, wie z.B. VIA und SiS, haben bereits Produkte auf Basis dieser neuen, seriellen Technologie angekündigt.

Falls alles glatt geht, werden die beiden größten Entwickler von Grafikchips - nVidia aus den USA und ATi aus Kanada - bereits auf der in der nächsten Woche startenden CeBIT erste Grafikkarten mit dem neuen Interface zeigen. Während nVidia bereits das komplette Angebot neuer Chips und Karten vorgestellt hat, steht dieser Schritt bei ATi noch aus. Einen ersten Schritt wird man aber vielleicht schon auf der CeBIT mit dem RV380 tätigen. Bei diesem Chip handelt es sich von den Leistungsdaten her um einen handelsüblichen vom Typ Radeon 9600 XT. Um dem neuen Standard gerecht zu werden, verpassten die kanadischen Ingenieure diesem allerdings ein natives PCI-Express-Interface, das folglich ohne Wandler- oder Brückenchips auskommt.

Konkurrent nVidia wählte diesbezüglich einen anderen Weg und entwickelte eine Brücke, die den reibungslosen Betrieb von eigentlich für AGP 8x konzipierten Chips auch auf dem neuen Interface gewährleistet. Angesichts der Tatsache, dass nVidia und ATi auf der CeBIT wohl nicht ihre neuesten Entwicklungen der Öffentlichkeit präsentieren werden, könnte die Vorstellung der neuen PCI-Express-Karten zumindest ein Ersatz dafür sein.