News : Microsoft: Patent auf Doppelklick

, 33 Kommentare

Und wieder einmal wird uns heute gezeigt, dass es nichts gibt, was es nicht gibt. Am 27. April 2004 bekam Microsoft unter der Patentnummer 6,727,830 ihr Patent für den Doppelklick. Das zeigt wieder einmal, warum die USA das Land der unbegrenzten Möglichkeiten sind.

Manchmal auch in der Hinsicht, wie mysteriös und komisch diese erscheinen mögen. Das Patent spricht dabei von einer Methode, mit der die Funktionalität von Programm-Buttons auf kleinen, in ihren Fähigkeiten eingeschränkten Computern erweitert werden kann. Je nachdem wie lange ein Knopf gedrückt wird, können mit einem Knopf so mehrere Programme gestartet werden. Eine zusätzliche, alternative Funktion kann ausgeführt werden, wenn der Knopf innerhalb einer kurzen Zeitspanne mehrmals gedrückt wird - der Doppelklick. Das Patent hierzu wurde am 12. Juli 2002 eingereicht und bezieht sich in erster Linie auf die Benutzung von Handhelds.

Patente waren und sind auch immer noch ein beliebter Streitgrund zwischen Firmen. Ob man aufgrund dieses neuen Patents aber gleich einen Rechtsstreit vom Zaun bricht, bleibt abzuwarten. Dass es aber nicht nur in den USA bei der Patentvergabe für Hard- und Software Kuriositäten gibt, zeigt das Gruselkabinett der Europäischen Softwarepatente.