News : Gigabyte: Asus cheatet bei Mainboards!

, 71 Kommentare

Wenn sich die beiden großen Grafikkartenhersteller nicht malträtieren, dann machen es eben andere. Heute trifft es die Mainboardhersteller Asus und Gigabyte. So beschuldigt Gigabyte den Konkurrenten Asus des Betruges bei den neuen i915-(Grantsdale-) und i925X-(Alderwood-)basierten Hauptplatinen.

Gigabyte habe aus „reiner Neugierde“ die neuen Asus Mainboards (siehe Bilder) auseinandergenommen und getestet und sei dabei auf einige Ungereimtheiten gestoßen. Die Einstellung PEG Link Mode hebe dabei intern die Frequenzen für den Kern und Speicher bei PCI Express-Grafikkarten an, was augenscheinlich aber nicht festgestellt werden kann. Damit weiche Asus, so behauptet es Gigabyte, vom Standard ab und verschaffe sich einen nicht minder schweren Vorteil. Gerade dieser Vorteil, durch den ein Asus-Mainboard in dem einen oder anderen Benchmark mehr Punkte als die Konkurrenz erreicht, sei für viele Kunden von entscheidender Bedeutung für den Kauf eines neuen Mainboards.

Asus P5AD2 Premium
Asus P5AD2 Premium
Asus P5GD2 Premium
Asus P5GD2 Premium
Asus P5GDC Deluxe - Combo-Lösung mit DDR und DDR2
Asus P5GDC Deluxe - Combo-Lösung mit DDR und DDR2

Was ist nun zu erwarten? Ein offizielles Statement folgt mit Sicherheit in Kürze. Ob dieses Statement dann eine Entschuldigung oder vielmehr ausführliche Erklärungen zu den speziellen Einstellungen beinhaltet, bleibt allerdings abzuwarten.