News : Seagate veröffentlicht Quartalsergebnisse

, 46 Kommentare

Der Festplatten-Hersteller Seagate gibt Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2005 bekannt, das am 1. Oktober 2004 endete. Demnach erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 1,56 Milliarden US-Dollar bei einem Nettogewinn von 56 Mio. US-Dollar.

Damit geht der Umsatz im Vergleich zum Vorjahres Quartal um 180 Millionen US-Dollar zurück. Ebenfalls verringert sich der Nettogewinn um 144 Mio. US-Dollar. Eigenen Angaben nach, hat Seagate bei Desktop-Laufwerken die Marktführerschaft behalten und im Enterprise-Segment mit 3 Mio. Einheiten die Führung im Markt sogar noch ausbauen können. Seagate gibt an, noch weitere Produkte in diesem Jahr vorstellen zu wollen. Damit hofft das Unternehmen, gut für die Zukunft gerüstet zu sein.

Das Unternehmen schätzt, dass ca. 47 bis 48 Mio. Desktop-Storage-Produkte im Markt verfügbar waren. Davon hat Seagate 15 Mio. ausgeliefert, wobei sich 56 Prozent an OEM-Kunden richtete und 44 Prozent an Kunden in der Distribution verkauft wurden. Einen nicht so großen Marktanteil konnte Seagate bei den Mobile-Computing-Storage-Produkten Verzeichnen. Dort erreichte das Unternehmen lediglich einen Marktanteil von ca. 4,84 Prozent. Besser sieht es im Bereich der Consumer-Electronics-Storage-Produkte aus, in dem Seagate einen Marktanteil von rund 24,17 Prozent erreichte.

Seagate geht davon aus, dass die Branche von der saisonüblich gestiegenen Nachfrage im Septemberquartal profitiert hat. Dennoch bleiben die Herausforderungen - längere Produktzyklen, aggressive Preisgestaltung und viele Wettbewerber - weiterhin bestehen. Daher sucht das Unternehmen weiterhin nach Möglichkeiten zur Kostenreduktion, was möglicherweise künftig zu zusätzlichen Aktivitäten und Kosten für Restrukturierungen führt.