News : Microsoft geht gegen illegales Windows vor

, 39 Kommentare

Am 7. Februar 2005 beginnt auch in Deutschland die Pilotphase für das internationale Programm „Windows Genuine Advantage“ (WGA). Microsoft überprüft mit dem WGA-Prozess anonym und auf freiwilliger Basis die Authentizität der vom Endkunden oder dem kleinen Unternehmen verwendeten Windows-Version.

Nutzer des Microsoft Download Center kennen diese Funktion schon teilweise seit Ende September 2004. Jetzt wird das Programm allerdings auf so gut wie alle Bereiche erweitert, und so die Kundschaft zum Validierungsprozeß gezwungen. Dafür erhalten Teilnehmer mit Original-Software Zugang zu Downloads, beispielsweise Photo Story 3 und das Winter Fun Pack, und sollen sich so die größere Zuverlässigkeit, den schnelleren Zugang zu Updates sowie die zahlreicheren Funktionen der originalen Windows XP-Software sichern. Nach einer Pilotphase, die bis Mitte des Jahres laufen wird, sollen alle Windows-Downloads über Windows Update sowie aus dem Download Center ausschließlich über den WGA-Prozess möglich sein. Sicherheitsupdates und Service Packs werden aber auch danach allen Nutzern frei über die Funktion „Automatische Updates“ - inklusive über die Windows-Update-Seite - ohne Einschränkungen zur Verfügung gestellt. Alle Vorteile genießen in Zukunft jedoch nur noch Nutzer von legaler Windows-Software.

Nach einer Studie der International Data Corporation (IDC) im Auftrag der Business Software Alliance (BSA) war im Jahr 2003 jedes dritte Softwareprodukt in Deutschland eine Raubkopie. Dadurch entstand ein Umsatzausfall von 1,7 Milliarden Euro. Microsoft schätzt, dass pro Jahr über eine Million PCs mit illegalen Windows-Lizenzen über den Handel verkauft werden. Davon können vor allem Kunden betroffen sein, die ihre Produkte als System Builder- oder OEM-Versionen gekauft haben. Microsoft möchte es damit Kunden erleichtern, illegale Windows-Versionen zu erkennen, und dadurch legale Anwender zu schützen. Der entsprechende Test steht in Deutschland ab dem 7. Februar bereit. Auf dieser Seite wird die genutzte Windows-Version automatisch überprüft, wenn der Nutzer einen dieser Downloads anwählt. Volumenlizenz-Kunden müssen diesen Validierungsprozess nicht durchlaufen. Bei Kunden mit bereits aktivierter Windows Version geschieht die Validierung automatisch.