News : Vivendi Universal und EA setzen auf Blu-ray

, 35 Kommentare

Der Nachfolger der DVD steht vor der Tür, doch noch immer herrscht ein heftiger Konkurrenzkampf zwischen den Herstellern optischer Laufwerke, ob sich der HD-DVD oder der Blu-ray-DVD-Standard durchsetzen wird. Mit Electronic Arts und Vivendi Universal haben sich nun zwei wichtige Spielehersteller für die Blu-ray-DVD entschieden.

Beide Hersteller wollen in Zukunft auf die Blu-ray-DVD setzen, um somit dem Problem des zu geringen Speicherplatzes auf herkömmlichen DVD-Medien aus dem Weg zu gehen. Mit dem Blu-ray-DVD-Standard wären zum Beispiel immer größer werdende Videos in noch besserer Qualität möglich, ohne diese für den Benutzer mühsam auf mehreren DVDs unterzubringen. Weiterhin könnten die Hersteller ihre Spiele mit besseren Texturen ausstatten, ohne diese qualitätsmindernd zu komprimieren.

Allerdings verfolgen sowohl Vivendi wie auch EA noch andere Ziele. So ist der für die Blu-ray-Disc geplante Kopierschutz sicherlich auch interessant für die Entwickler, da sie so einfacher ihre Werke schützen können. Der HD-DVD-Konkurrent soll als Single-Layer-Medium mit einer Kapazität von bis zu 27 GB und als Double-Layer-Medium mit bis zu 54 GB Ende 2005 oder Anfang 2006 erscheinen.