News : VIA verkauft 100 Mio. AMD-Chipsätze

, 17 Kommentare

Der taiwanesische Chipsatzproduzent VIA hat seinen einhundertmillionsten Chipsatz für AMD Prozessoren ausgeliefert. Der Chipsatz, ein VIA K8T890, wurde gestern bei einer feierlichen Zeremonie in San Francisco AMD von VIA Präsident und CEO Wenchi Chen überreicht.

Die Zusammenarbeit von AMD und VIA hat - für die Verhältnisse in der IT-Branche - eine längere Tradition. Schon seit 1994 lieferte VIA Chipsätze für AMD. Der Erste wurde für den Am486DX entwickelt, welcher mit 40 MHz getaktet war. Aus dieser erfolgreichen Partnerschaft gingen weitere Chipsätze für AMD Prozessoren hervor, da Advanced Micro Devices im Laufe der neunziger Jahre immer mehr an Bedeutung gewann. Seit 2003 produziert man Chipsätze für AMDs aktuelles Athlon 64-Portfolio, wobei man sich bei dieser Serie einen ebenso harten Kampf mit dem Konkurrenten nVidia liefert, wie in der Ära des Athlon XP.

Der aktuellste Chipsatz von VIA ist der schon genannte K8T890. Er unterstützt die neuesten Athlon 64 Prozessoren und bietet unter anderem PCI-Express an. Mit diesem Produkt ist man seitens VIA überzeugt, einen Grundstein für die nächsten einhundertmillionen Chipsätze gelegt zu haben.