News : Microsoft stellt Windows XP x64 und Server vor

, 30 Kommentare

Bill Gates hat heute die Verfügbarkeit der Microsoft Windows Server 2003 x64 Editionen und von Windows XP Professional x64 Edition bekannt gegeben. Die Versionen stellte der Chairman und Chief Software Architect von Microsoft in seiner Keynote während der WinHEC in Seattle vor.

„Dies ist eine Zeit grundlegender Änderungen in unserer Industrie [...] Der Schritt vom 32-Bit- zum 64-Bit-Computing bietet eine deutliche Verbesserung in Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit, wodurch sich PCs in der Arbeit und zu Hause auf neue Weisen nutzen lassen. Die Einführung der Windows x64 Editionen, verbunden mit einer Vielzahl an 64-Bit-Applikationen und -Hardware, bringt 64-Bit-Computing in den Massenmarkt.“

Bill Gates, Microsoft Chairman und Chief Software Architect

Die Entwicklung der Windows Server 2003 x64 Editionen und von Windows XP Professional x64 Edition setzte eine enge Zusammenarbeit zwischen Microsoft und großen Industriepartnern wie Chip- und Hardware-Herstellern voraus. Die neuen Betriebssysteme werden auf den 64-Bit-Prozessoren Intel Xeon, Intel Pentium 4, Intel Pentium D sowie AMD Opteron und Athlon 64 laufen. Windows Server 2003 für Itanium-basierende Systeme bleibt die Windows-Plattform für Kunden mit Bedarf in Sachen Datenbanken, BI (Business Intelligence), ERP (Enterprise Resource Planning) und Geschäftsapplikationen.

Partner aus allen Segmenten unterstützen die Windows x64-Plattform auf Desktop- und Server-PCs. Neben zahlreichen Hardware-Herstellern wie Acer, AMD, Dell, Fujitsu Siemens Computers, Hitachi, HP, IBM, Intel und NEC gehören dazu auch Software-Produzenten wie Citrix Systems, Computer Associates, EMC, IBM, McAfee, Oracle, Symantec oder Veritas Software. In den kommenden Monaten werden mehr als 400 Applikationen zur Verfügung stehen.

Das SQL Server 2000 Service Pack 4 von Microsoft wird AMD Opteron und Intel 64-Bit Xeon unterstützen. Damit können Kunden und Partner 32-Bit-Anwendungen auf der 64-Bit-Architektur nutzen. SQL Server 2005, der voraussichtlich in der zweiten Hälfte dieses Jahres herauskommt, wird ebenfalls diese beiden Prozessoren unterstützen.

Die Windows Server 2003 x64 Editionen und Windows XP Professional x64 Edition sind ab Ende April 2005 zum gleichen Preis wie die entsprechenden 32-Bit-Versionen erhältlich. Zusätzlich können Kunden, die mit 64-Bit-Hardware eine 32-Bit-Version von Windows gekauft haben, diese gegen die x64-Version austauschen. Informationen zu diesem Austausch, dem so genannten Technology Advancement Programm, finden sich in unserer entsprechenden News-Meldung.