News : Western Digital bringt HDDs mit 16 MB Cache

, 12 Kommentare

Nachdem in Sachen Speicherkapazität in den vergangenen Monaten nur wenig Fortschritte gemacht worden sind, legen die Hersteller nun wieder auf die Implementierung neuer Technologien und neuer Features Wert. So auch Western Digital, die heute gleich zwei neue Festplatten-Serien vorstellten.

Neu im Hause ist unter anderem die „WD Caviar SE16“-Serie. Diese Festplatte ist für den Einsatz in Desktop-Systemen entwickelt worden und verfügt über eine S-ATA-2-Schnittstelle, die eine theoretische Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 300 MB/s erlaubt. Ferner sind diese Festplatten mit einem 16 MB großen Cache ausgestattet und sollen ebenfalls dank „WhisperDrive“- und „SoftSeek“-Technik leise im Betrieb sein. Die Stromaufnahme liegt laut Western Digital zwischen 6,5 Watt im Idle-Modus und 9,5 Watt im Betrieb.

Die Caviar SE16-Festplatten gibt es bis zu einer Größe von maximal 250 GB bei einer Rotationsgeschwindigkeit von 7.200 U/min. Die mittlere Zugriffszeit liegt laut Hersteller bei 10,9 Millisekunden beim Schreiben und 8,9 Millisekunden beim Lesen. Erhältlich sind diese neuen Festplatten mit sofortiger Wirkung; Preise nannte Western Digital aber leider nicht.

Des Weiteren präsentierte Western Digital heute mit der WD NetCenter eine Netzwerkfestplatte, die mit Kapazitäten von 160 bis 320 GB zum Kunden kommt. Um eine größtmögliche Konnektivität zu gewährleisten, sind diese Festplatten mit zwei USB 2.0-Anschlüssen sowie einer Ethernet-Schnittstelle ausgerüstet. Weiterhin wird auch das „Common Internet File System“ unterstützt, was einen reibungslosen Datenaustausch zwischen verschiedenen Plattformen sicherstellen soll. Erhältlich sind diese neuen Netzwerkfestplatten ab Juni dieses Jahres.