News : Intel bringt Celeron D mit EM64T

, 21 Kommentare

Während AMDs aktuelle Low-Cost-Prozessorschiene, die unter dem Namen Sempron firmiert, noch auf eine Implementierung der 64-Bit-Erweiterung „AMD64“ warten muss, prescht Branchenprimus Intel mal wieder voraus und wird in Kürze die eigenen Celeron-Prozessoren mit EM64T ausstatten.

Dies berichten zumindest die Kollegen von The Register und berufen sich dabei auf firmeninterne Quellen. So zitieren sie Anand Chandrasekher, seines Zeichens Marketingchef bei Intel, mit den Worten, dass man bereits solche Prozessoren in Stückzahlen ausliefern würde. Weitere Details wurden nicht preisgegeben.

Wie frühere Roadmaps vermuten ließen, wird Intel wohl insgesamt sechs Celeron-D-Prozessoren mit der EM64T-Erweiterung ausliefern. Das Top-Modell ist dabei der Celeron 351, der mit 3,2 GHz taktet. Weitere Modelle sind die Celeron 326, 331, 336, 341 und 346, die mit Taktraten von 2,53, 2,66, 2,80, 2,93 und 3,06 GHz ausgeliefert werden. Ein Celeron D 355 wird noch im zweiten Quartal mit einer Taktfrequenz von 3,33 GHz folgen.

All diese Prozessoren basieren nach wie vor auf der bekannten Architektur des Celeron D. So fußen auch sie auf dem Sockel 775, haben 256 kB Level-2-Cache sowie einen Frontside-Bus von 533 MHz. Weiterhin unterstützen sie das XD-Bit (NX-Bit), das die Ausführung von schädlichem Code im Speicher verhindern soll.