News : Design-Handy von Samsung und Bang & Olufsen

, 56 Kommentare

Nachdem wir im September bereits über die Kooperation zwischen Samsung und Bang & Olufsen berichtet hatten, scheint diese Partnerschaft mit dem neuen Mobiltelefon des Namens „Serene“ erste Früchte zu tragen. Eine ungewöhnliche Form und Funktionalität sollen Kunden mit einem locker sitzenden Geldbeutel locken.

Das neue Handy zeichnet sich durch minimalistisches Design aus, soll jedoch vor allem durch seine Qualität Maßstäbe setzen. Das Design spiegelt die grundlegende Idee wider, die hinter der Entwicklung von „Serene“ steht: Ein Handy, das nur einem Zweck dienen soll – mobiler Kommunikation in außergewöhnlichem Design.

Samsung und Bang & Olufsen geben den Kern des Konzepts mit den einfachen Worten „Einklang aus Form und Funktionalität“ an und möchten dies im Mobiltelefon „Serene“ konsequent umgesetzt haben. Das Design mutet dabei recht minimalistisch an, die Handhabung soll aber nach Angaben von Samsung entsprechend einfach und komfortabel sein. Der Name „Serene“ steht für dieses Konzept des Minimalismus. Samsung und Bang & Olufsen richten sich somit an Liebhaber des Purismus, die Geradlinigkeit schätzen und für die weniger mehr ist.

Samsung und Bang & Olufsen: Serene
Samsung und Bang & Olufsen: Serene
Samsung und Bang & Olufsen: Serene
Samsung und Bang & Olufsen: Serene

Serene besteht aus zwei gleich großen Teilen, die durch ein handgefertigtes Aluminium-Scharnier verbunden sind. Display und Mikrofon befinden sich in der unteren Muschel. In der oberen Muschel sind eine kreisförmige Tastatur sowie der Lautsprecher untergebracht. Über die Navigation in der Mitte der oberen Muschel werden alle wichtigen Funktionen aktiviert. Die Konzentration auf das Wesentliche spiegelt sich auch in der Anzahl der Features wider: Eine sehr reduzierte Auswahl an Funktionen soll dem Anwender die intuitive Nutzung erleichtern und vor unnötigen Spielereien bewahren.

Zum Lieferumfang von Serene gehört eine dreieckige Lade-/Docking-Station aus poliertem elektrolytisch oxidiertem Aluminium. Steckt das Handy in der Docking-Station oder liegt es auf dem Tisch, kann das Gerät in einen Mini-Laptop umfunktioniert werden – der Darstellungsmodus kann um 180 Grad gedreht werden. Über eine speziell verfügbare DECT-Docking-Station können Bang & Olufsen-Kunden das Serene-Telefonbuch mit ihrem schnurlosen Telefon synchronisieren.

Samsung und Bang & Olufsen: Serene
Samsung und Bang & Olufsen: Serene
Samsung und Bang & Olufsen: Serene
Samsung und Bang & Olufsen: Serene

Seit Anfang 2004 arbeiteten die beiden Hersteller gemeinsam an der Umsetzung des neuen Konzepts. Beide Unternehmen sahen in der Bündelung ihrer Kompetenzen die Möglichkeit, ein völlig neuartiges Mobiltelefon zu entwickeln. „Serene“ wird im 4. Quartal dieses Jahres in Westeuropa, Russland und der Ukraine auf den Markt kommen. Das Design-Handy wird in Bang & Olufsen-Geschäften sowie bei ausgewählten Partnern von Samsung erhältlich sein. In den Bang & Olufsen-Geschäften wird Serene für circa 1.100 Euro inklusive spezieller DECT-Docking-Station erhältlich sein. Bei den Samsung-Vertriebspartnern soll das Handy für circa 1.000 Euro ohne DECT-Docking-Station erhältlich sein.