News : Externe Festplattenlösung mit einem Terabyte

, 18 Kommentare

Maxtor hat mit dem OneTouch III Turbo Edition eine externe Festplattenlösung vorgestellt, die dem potentiellen Käufer eine Kapazität von bis zu einem Terabyte Speicherkapazität bietet und sich somit als ideale Lösung für Datensicherungen eignen soll.

Diese Kapazität erreicht Maxtor durch einen RAID-Verbund zweier 3,5-Zoll-ATA-Festplatten, wobei dem Kunden überlassen wird, ob er lieber RAID 0 oder RAID 1 einsetzen möchte. Die Festplatten arbeiten mit 7200 Umdrehungen pro Minute, sollen Maxtor zufolge eine durchschnittliche Suchzeit von neun Millisekunden aufweisen und werden mit einem Lüfter gekühlt.

Zum Lieferumfang des OneTouch III Turbo Edition gehört eine Backup-Software, die auf dem Rechner installiert wird und über einen Knopf am Gerät gestartet werden kann, und anschließend automatisch mit der Datensicherung beginnt. Ebenso dabei ist „Maxtor Drivelock“, eine Sicherheitssoftware, die die auf dem OneTouch III Turbo Edition gespeicherten Daten erst nach Eingabe des richtigen Passwortes freigibt. Die Zugangssperre soll in der Firmware der Festplatten verankert sein, so dass diese den Zugriff laut Maxtor auch verweigern, wenn man sie aus dem Gehäuse entfernt. Des Weiteren soll eine Sync-Funktion in der Software das Abgleichen der Daten zwischen verschiedenen Rechnern erlauben, während eine „System Rollback“-Funktion den Rechner wieder in den vorher gespeicherten Zustand zurückversetzen können soll.

Anschluss an den heimischen PC oder Mac findet das OneTouch III Turbo Edition, von dem es auch eine kleinere Version mit 600 Gigabyte geben soll, über USB2.0, FireWire400 (IEEE 1394a) oder FireWire800 (IEEE 1394b). Die äußeren Abmessungen der Gehäuse betragen 136 x 65 x 217 mm. Die Übertragungsraten gibt Maxtor bei Firewire800 mit bis zu 91 Megabyte/Sekunde an. Bei FireWire400 sollen 43 Megabyte/Sekunde und bei USB2.0 33 Megabyte/Sekunde möglich sein.

Während die Variante mit 600 Gigabyte 550 US-Dollar kosten soll, veranschlagt Maxtor für die 1-Terabyte-Variante einen Preis von 900 US-Dollar. In den USA sollen beide Geräte ab Dezember 2005 erhältlich sein. Ein Erscheinungstermin für Europa steht hingegen nicht fest.