News : Reagiert ATi auf die GeForce 7800 GTX 512?

, 132 Kommentare

Allzu rosig sieht es momentan nicht aus für ATi: Die X1000-Reihe erschien nach mehrfacher Verspätung deutlich hinter den konkurrierenden Karten von nVidia und die Grünen konnten, noch bevor ATis Derivate im Laden erhältlich sind, mit der GeForce 7800 GTX 512 eine leistungsstärkere Karte vorstellen.

Wie in unserem Test dargelegt, profitiert nVidias neuster Spross von der deutlichen GPU- und Speichertakt-Erhöhung sowie der Verdopplung des VRAMs, womit man in fast allen Benchmarks die Performancekrone mit zum Teil großem Vorsprung für sich beanspruchen kann.

Nun berichten die französischen Kollegen von clubic, dass ATi ähnliches plane wie nVidia. Aufgrund der guten Fertigungsergebnisse der „Radeon X1800 XT“-GPUs könne man ebenfalls den Takt erhöhen, wodurch zumindest die ursprüngliche GeForce 7800 GTX in allen Bereichen übertrumpft werden könnte. Allerdings fallen die Anstiege mit jeweils zusätzlichen 25 MHz bei GPU und Speicher recht gering aus, was – falls ATi wahrhaftig solcherlei Pläne verfolgt – eher einem Schnellschuss gleichkommen würde. Vorstellbar wäre jedoch, dass ATi seinen Distributoren empfiehlt, von Haus aus leicht übertaktete Karten anzubieten, um dem amerikanischen Konkurrenten etwas mehr entgegen zu setzen, bis Anfang nächsten Jahres der R580-Chip das Licht der Welt erblicken wird.