News : Sony Cyber-shot T9: Doppelt gegen Wackler

, 25 Kommentare

Sony präsentiert mit der Cyber-shot T9 die weltweit erste Digitalkamera mit doppeltem Verwackelungsschutz. Als neues Top-Modell der T-Serie kann die Cyber-shot T9 neben dem doppelten Verwackelungsschutz auf eine Auflösung von sechs Megapixel zurückgreifen.

Durch die quasi eingebaute ruhige Hand möchte Sony die Cyber-shot T9 auch als Schnappschusskamera platziert sehen. Bilder verwackeln, wenn während der geöffneten Blende (d.h. bei Belichtung des Sensors) entweder die Kamera bewegt wird oder sich das Motiv bewegt. Im ersten Fall ist das gesamte Bild und im zweiten Fall ist das Motiv verwackelt. Bislang gab es in Digitalkameras jeweils nur eine Lösung zur Vermeidung von Verwackelungen. Sony verwendet nun erstmals in der Cyber-shot T9 zwei Technologien gleichzeitig, um dies zu verhindern: Einen optischen Bildstabilisator und einen elektronischen ISO-Verwackelungsschutz.

Die optische Bildstabilisierungstechnik der T9 namens „Super SteadyShot“ erfasst über Sensoren Schwankungen und gleicht sie durch eine Gegenbewegung der Linseneinheit aus. Im optimalen Falle entstehen so verwackelungsfreie Bilder trotz unruhiger Handhaltung. Diese Technik, welche auch in qualitativ hochwertigen Camcordern zum Einsatz kommt, ist einem elektronischen Verwacklungsschutz in den meisten Fällen überlegen, muss jedoch auch teurer bezahlt werden.

Sony Cyber-shot T9
Sony Cyber-shot T9

Zusätzlich zum optischen Bildstabilisator verfügt die T9 auch über einen elektronischen ISO-Verwackelungsschutz. Gerade bei schwierigen Lichtverhältnissen benötigt man eine kürzere Verschlusszeit, um Verwackelungen bei einem sich bewegenden Motiv zu vermeiden. Dies bedingt wiederum eine höhere Lichtempfindlichkeit (bis ISO 640 bei der T9) mit der Gefahr eines höheren Rauschens. Hier setzt der elektronische ISO-Verwackelungsschutz bei der T9 mit einer neuen Rauschreduzierung („Clear RAW NR“) an. Sony möchte so – zumindest in der Theorie – scharfe und rauschfreie Bilder auch unter schwierigen Lichtverhältnissen ohne Blitz möglich machen.

Sony „Clear Photo LCD plus“ soll die Bilder zudem lebendiger wirken lassen. Der LCD-Monitor der T9 ist 2,5'' (6,3 cm) groß. Der Monitor bzw. Sucher der 20,6 mm dünnen T9 besitzt eine Auflösung von 230.400 Bildpunkten. Ebenfalls neu sind die Diashow-Optionen der T9. Zur Wiedergabe der gespeicherten Aufnahmen als Bilderschau stehen vier Bildübergangseffekte („Einfach“, „Nostalgisch“, „Elegant“ und „Aktiv“) und vier Wiedergabe-Modi zur Auswahl. Für die musikalische Untermalung sind vier Musikstücke vorinstalliert. Sollte die vorinstallierte Hintergrundmusik nicht dem Geschmack des Anwenders entsprechen, kann die Musik mit Hilfe der mitgelieferten Software entfernt und durch eigene MP3 Musikstücke ersetzt werden. Hierzu stehen noch 6 MB interner Speicher für die Hintergrundmusik zur Verfügung.

Auf ein Vario-Tessar-Objektiv aus dem Hause Carl Zeiss muss die Cyber-shot T9 ebenfalls nicht verzichten. Das Objektiv der T9 ist mit einem dreifachen optischen (sechsfach digitalen) Zoom ausgestattet. Dies entspricht einer aufs Kleinbildformat umgerechneten Brennweite von 38 bis 114 mm. Standbilder können im 16:9-HDTV-Aufnahmemodus mit 1920 x 1080 Bildpunkten geschossen werden. Dabei stehen sechs Modi zum Weißabgleich, drei Varianten der Belichtungsmessung (Mehrfeld, Mittenbetont Integral und Spot) sowie zehn Motivprogramme dem gestalterischen Spielraum des Fotografen zur Seite. Konturen, Farbsättigung und Kontrast lassen sich ebenso korrigieren wie die Belichtungsdauer.

Sony Cyber-shot T9 - Silber
Sony Cyber-shot T9 - Silber
Sony Cyber-shot T9 - Schwarz
Sony Cyber-shot T9 - Schwarz

Videoclips können in einer Auflösung von bis zu 640 x 480 Pixel (30 Bilder/sec.) aufgenommen werden. Der „Super SteadyShot“ reduziert auch hier das Verwackeln. Gespeichert werden die Fotos und Videos entweder auf einem Memory Stick Duo, Memory Stick PRO Duo oder erstmals in der T-Serie im 58 MB großen internen Speicher. Eine Akkuladung reicht laut Sony für bis zu 240 Fotos oder 120 Minuten Video (gemessen nach dem CIPA Standard) aus. Die Einschaltverzögerung beträgt ca. 1,3 Sekunden, die Verschlussverzögerung ca. 0,25 Sekunden (mit Autofokus) und die Auslöseverzögerung ca. 0,01 Sekunden (ohne Autofokus). Das Gewicht der Cyber-shot T9 liegt bei 159 Gramm und 134 Gramm ohne Batterie.

Die T9 wird ab Anfang Januar 2006 in den Farben Schwarz und Silber für 449,-Euro erhältlich sein. Optional bietet Sony neben weiterem Zubehör für die T9 die passgenauen Ledertaschen LCS-THC (60,- Euro) und LCS-THG (45,- Euro) an.