News : Japanische Firmen prüfen gemeinsame Foundry

, 3 Kommentare

Angesichts der steigenden Kosten für den Bau moderner Halbleiterfabriken prüfen die japanischen Unternehmen Hitachi, Toshiba und Renesas momentan in einer Studie die Möglichkeit einer gemeinsamen Chip-Fabrik mit fortschrittlichen Produktionverfahren, an die jedes der Unternehmen bei Bedarf die eigene Produktion auslagern könnte.

Während die Großen der Branche, namentlich AMD, IBM, Intel und Texas Instruments (TI), über eigene Produktionsanlagen verfügen, gibt es auch zahlreiche reine Design-Schmieden wie Sun oder aber auch die großen Grafikchip-Produzenten, die ihre Chips in Auftrag bei anderen Firmen fertigen lassen. Neben IBM und TI sind hier vor allem die großen Chip-Foundries aus dem asiatischen Raum zu nennen, zu denen unter anderem Taiwan Semiconductor Manufacturing, United Microelectonics und Chartered Semiconductor zählen.