News : Neues zu nVidias G71, G72, G73 und G80

, 151 Kommentare

Auf der jährlichen Technologie-Konferenz der CSFB haben nVidias CFO (Chief Financial Officer) Marv Burkett und Vizepräsident Michael Hara ein paar Details zu den kommenden Abkömmlingen der in 90 nm gefertigten GeForce-7-Serie sowie zur nächsten Chip-Generation, dem G80, enthüllt.

So sollen G72 (GeForce 7200) und G73 (GeForce 7600) im ersten Quartal 2006 vorgestellt werden und etwa ein bis eineinhalb Jahre am Markt bleiben. Der Low-End-Chip G72 wird über ein 64 Bit breites Speicherinterface verfügen und nVidias UMA-Technologie TurboCache unterstützen. Beim nächsten High-End-Chip G71 will man anscheinend kräftig an der Taktschraube drehen und plant einen GPU-Takt von 750 MHz. Die Entwicklung des G80 mit Shader-Model 4.0 verläuft zur Zeit nach Plan, so dass der für Mitte 2006 geplanten Veröffentlichungstermin sich vermutlich einhalten lässt.