News : Erste Informationen zur X1800 GTO

, 18 Kommentare

In der vergangenen Woche gelangten durch die Kollegen der Webseite DailyTech erste Informationen zur „Radeon X1800 GTO“ an die Öffentlichkeit. Der Name lässt auf eine Adaption von ATis R520 schließen, jedoch basiert das Modell auf dem R590 – einem Abkömmling des R580, der aktuellen Speerspitze der Kanadier.

Viele Details über die Spezifikationen sind bislang allerdings nicht bekannt: Neben einer verminderten Taktrate sollen noch weitere Hardware-Beschränkungen vorhanden sein. Wahrscheinlich ist die Deaktivierung einiger Pixel-Pipelines. Wer nun glaubt, die Karte könnte eine Freude für Übertakter sein, wird wohl enttäuscht werden: Das Freischalten von deaktivierten Pixel-Pipelines oder das Aufheben von sonstigen Beschränkungen soll nicht möglich sein. Laut einer Roadmap verfügen die Karten über 256 MByte Videospeicher und sollen ab März für 279 US-Dollar zu haben sein.

Des Weiteren wurde gemeldet, dass ATis kommender Direct3D10-Chip R600 im 80-nm-Prozess gefertigt werden soll. Bislang ist dieser Prozess für ATis Low-Entry-GPUs vorbehalten. Geplant ist der R600 für den Oktober dieses Jahres.